Dungeons - PC

Echtzeit-Strategie  |  Release: 27. Januar 2011  |   Publisher: Kalypso Media
Seite 1 2   Fazit Wertung

Dungeons im Test

Im Kerker der Qualen

Inspiriert vom Klassiker Dungeon Keeper legt das deutsche Studio Realmforge einen schwarzhumorigen Kerker-Simulator vor. Doch Dungeons spielt sich deutlich anderes als das Vorbild. Vor allem deutlich schlechter.

Von Christian Schmidt |

Datum: 27.01.2011


Zum Thema » Dungeons: Test-Video Kommentierte Spielszenen & Fazit » Dungeons: Demo Kostenlos herunterladen Das Münchener Studio Realmforge hat ein Faible für Klassiker-Neuinterpretationen. Vergangenes Jahr legte das Team den deutschen Kult-Manager Mad TV als M.U.D. TV neu auf, mit durchwachsenem Erfolg (GameStar-Wertung: 69 Punkte). Jetzt ist Bullfrogs Dungeon Keeper dran, eines der großen Spiele der 90er-Jahre. Die schwarzhumorige Kerker-Simulation wird von Realmforge mit dem Bullfrog-Oldie Theme Park gekreuzt, in Dungeons bauen Sie als Untergrund-Herrscher Ihr Labyrinth des Todes als Abenteuerspielplatz für Heldengäste aus. Das originelle Crossover hat nur einen Nachteil: Es funktioniert nicht gut.

Abenteuerspielplatz für Helden

Mehrere Eingangstore führen in die Stollen eines typischen Untergrundreichs, und bald schleichen Helden durch die Passagen, die bespaßt werden wollen. Kämpfer freuen sich über neues Rüstzeug aus Waffenkammern, Magier stöbern gern in staubigen Bibliotheken, Diebe lieben Fallen, die sie entschärfen können. Und sie alle stopfen sich mit Genuss die Taschen voller Gold und hauen Monstern auf den Schädel.

Wie die herumtapsenden Gutmenschen die Katakomben erkunden, simuliert Dungeons gelungen und mit einer Prise Genre-Parodie. Die Helden wühlen gierig in Truhen, staunen über schaurigen Wandschmuck, stürzen sich mit einem enthusiastischen »Erfahrungspunkte!« in Kämpfe und fliehen zur Not, um in einer ruhigen Ecke einen Heiltrank zu schlucken. »Ein schöner Dungeon!«, freuen sich zufriedene Besucher und outen sich vor einem Angriff schon mal als Fans der Gothic-Serie : »Volles Pfund aufs Maul!«

Dungeons : Zufriedene Helden jagen wir mit dem Dungeon Lord (links). Zufriedene Helden jagen wir mit dem Dungeon Lord (links). Soviel Wohlgefühl setzt voraus, dass Sie das Unterland-Wunderland vorher angemessen befüllt, also Monster, Schätze und Raumeinrichtung sinnvoll verteilt haben. Arbeiter-Goblins brechen auf Befehl neue Kammern aus dem Erdreich und ölen das Getriebe, indem sie Schatzkisten auffüllen oder Fallen neu spannen. Versteht sich, dass das alles Geld kostet. Und wo kriegt man das her? Natürlich von den Helden! Sobald die Besucher glücksgrinsend Richtung Ausgang marschieren, haut man sie um, schmeißt sie ins Gefängnis und nimmt ihnen den Goldbeutel ab. Zudem presst die Kerkerhaft Seelenenergie aus ihnen heraus, die zweite Spielwährung, mit der man die Macht der eigenen Kreaturen global aufbessert.

Knallharte Zeitlimits

Wenn das schon alles wäre, bliebe Dungeons vor allem eines: ziemlich langweilig. Denn der Management-Part des Spiels ist schmalbrüstig. Nur zwei Typen von Bespaßungsräumen kennt das Spiel, Waffenkammer und Bibliothek, dazu kommen eine Handvoll Fallen und Deko-Gegenstände, die das Prestige (und damit die Macht) des Kerkermeisters erhöhen. Anders als in Dungeon Keeper muss man sich um Kreaturen nicht kümmern, die erscheinen an frei platzierbaren Quellpunkten und stehen dann herum, bis Helden vorbeikommen. Für Bauherren gibt es schlicht zu wenig zu tun, und wenn, dann meist stets das Gleiche. Level für Level errichtet man Dungeons nach Schema F und wartet, bis die träge herumspazierenden Helden endlich ihr Glückskonto aufgefüllt haben.

Dungeons : Goblins graben Räume ins Erdreich, wir füllen sie mit Einrichtungsgegenständen. Dann kommen die Helden. Goblins graben Räume ins Erdreich, wir füllen sie mit Einrichtungsgegenständen. Dann kommen die Helden.

Um das auszugleichen, befeuert Dungeons den Spieler parallel mit einer Stafette von Aufgaben. Die fallen durchaus vielfältig aus: Mal sollen wir einen Diebeskonvoi abfangen, mal Monster eskortieren, mal einen Paladin umpolen, sogar Bosskämpfe stehen auf der Tagesordnung. Das Pensum wird allerdings schnell zuviel des Guten. Wenn ein Goldtransport vorbeizieht, eine Horde Paladine durch die Gänge marodiert, ein Champion auf dem Weg zum Herz unseres Dungeons ist und der Boss der Unterwelt verlangt, dass wir uns zu einer Monsterhöhle vorgraben, dann wird aus gesunder Betriebsamkeit anstrengende Hektik.

Bei vielen Aufgaben tickt ein gnadenloses Zeitlimit, das nur erfüllen kann, wer alle anderen Arbeiten stehen und liegen lässt. Wenn man das falsche Ziel vernachlässigt, ist die Mission schnell gescheitert, was bei Aufbauphasen von oft mehr als einer Stunde ermüdendes Nochmal-von-vorn bedeutet. Zumal ein Großteil der Aufgaben durch zigfache Wiederholungen gestreckt sind, etwa wenn man ein Schleimmonster nicht nur einmal eskortieren muss, sondern gleich sechsmal.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Fazit
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (48) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar Akuma
Akuma
#1 | 27. Jan 2011, 12:01
Zitat von :
Unsere Testversion stürzte auf mehreren Rechnern immer mal wieder ab. [........]Insgesamt ziehen wir wegen Bugs einen Punkt in der Atmosphäre-Wertung ab.


Dann testet bitte die Verkaufsversion nach.

Ansonsten wie schon im Thread im forum gesagt einige negativpunkte kann ich nicht nachvollziehen, weils in vielen spielen genauso ist. :nixblick:
rate (15)  |  rate (4)
Avatar Serah007
Serah007
#2 | 27. Jan 2011, 12:07
Ist eben kein großer Publischer :( daran liegst. mitlerweile ist da auch gerantiert geld im spiel. (Nicht das Dead Space 2 schlecht wäre)

Außerdem was ist darin schlecht wenn die Missionen gescriptet sind ? das ist doch voll der bonus :S

Gamestar was ist da los ?
rate (10)  |  rate (7)
Avatar AlphaFlight83
AlphaFlight83
#3 | 27. Jan 2011, 12:25
Ich hätte auch gerne einen Nachtest mit dem angekündigten Releasepatch.
In diesem soll ja neben der Beseitigung der Bugs auch noch an der Balance gefeilt worden sein.
rate (10)  |  rate (0)
Avatar scrx
scrx
#4 | 27. Jan 2011, 12:30
mimimi 3/10 balance weil das spiel zu schwer ist mimimi
rate (19)  |  rate (7)
Avatar R. Funden
R. Funden
#5 | 27. Jan 2011, 12:43
Zitat von Makke007:
Ist eben kein großer Publischer

Ne daran liegt es meiner Meinung nicht. Tropico 3 ist auch von Kalypso und ist ein würdiger Nachfolger.

Ich finde das Studio sollte einfach bei Adventure bleiben.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar messe1982
messe1982
#6 | 27. Jan 2011, 12:47
Zitat von R. Funden:

Ne daran liegt es meiner Meinung nicht. Tropico 3 ist auch von Kalypso und ist ein würdiger Nachfolger.

Ich finde das Studio sollte einfach bei Adventure bleiben.


tropico 3 ist ein aufbauspiel und dungeons schlägt in eine ähnliche kerbe ;)

Zitat von scrx:
mimimi 3/10 balance weil das spiel zu schwer ist mimimi


da kommt mir doch gerade der gedanke an commandos war auch bockschwer aber hat überall top-wertungen eingestrichen o.O
rate (9)  |  rate (1)
Avatar MegaTurrican
MegaTurrican
#7 | 27. Jan 2011, 12:49
schade schade. Wäre glatt ein Spiel für mich gewesen. Aber ein Konzept reicht nicht für ein gutes Spiel, wenn man einfach nur alle Erfolgsbestandteile zusammen stöpselt. So wirds es wie viele Neuauflagen: nur mittelmäßig.
"In größter Not bringt der Mittelweg den Tod."
Und ich glaube das einfach mal, dass die Balance und das Missiondesign nur billige Aufkleber für die Idee eines Dungeon Keepers sind.
Hätten sie einfach das Missiondesign aus Dungeon Keeper übernommen, hätte ich es mir gekauft. Weils nämlich bei mir nicht mehr richtig funktioniert.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Brahlam
Brahlam
#8 | 27. Jan 2011, 12:57
Schade... hatte mir wesentlich mehr von dem Spiel erhofft! :(
rate (4)  |  rate (1)
Avatar messe1982
messe1982
#9 | 27. Jan 2011, 12:58
Zitat von MegaTurrican:
Und ich glaube das einfach mal, dass die Balance und das Missiondesign nur billige Aufkleber für die Idee eines Dungeon Keepers sind.


nunja ohne es gezockt zu haben kann man das aus einem test nicht beurteilen lad dir die demo runter und mach dir eine meinung
rate (6)  |  rate (0)
Avatar XpingwinX
XpingwinX
#10 | 27. Jan 2011, 12:59
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION

Details zu Dungeons

Plattform: PC
Genre Strategie
Untergenre: Echtzeit-Strategie
Release D: 27. Januar 2011
Publisher: Kalypso Media
Entwickler: Realmforge
Webseite: http://www.dungeons-game.com/
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 989 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 107 von 517 in: PC-Spiele | Strategie | Echtzeit-Strategie
 
Lesertests: 2 Einträge
Spielesammlung: 35 User   hinzufügen
Wunschliste: 17 User   hinzufügen
Dungeons im Preisvergleich: 21 Angebote ab 2,90 €  Dungeons im Preisvergleich: 21 Angebote ab 2,90 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten