Elite: Dangerous : Frontier Developments hat das Beta-Update 3.00 für Elite: Dangerous veröffentlicht. Darin sind unter anderem neue Raumschiffe enthalten. Frontier Developments hat das Beta-Update 3.00 für Elite: Dangerous veröffentlicht. Darin sind unter anderem neue Raumschiffe enthalten.

Zum Thema Elite: Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de Das Team von Frontier Developments hat jetzt das Beta-Update 3.00 für die Weltraumsimulation Elite: Dangerous veröffentlicht. Zu diesem Zweck wurden die Server des Spiels für einige Stunden offline genommen.

Das Update führt zahlreiche neue Features und Inhalte ein. So stehen beispielsweise ab sofort mit dem »Imperial Clipper« sowie dem »Federal Dropship« gleich zwei zusätzliche Raumschiffe zur Verfügung. Zudem dürfen die Spieler jetzt mehrere Schiffe gleichzeitig besitzen. Des Weiteren können die Spieler jetzt Metall und Steine bei Asteroiden abbauen. Die Entwickler haben zudem die Optik der Planeten etwas überarbeitet, den Sound verbessert und zahlreiche Bugs beseitigt.

Die vollständigen Patch-Notes finden Sie im offiziellen Forum. Unterhalb dieser Meldung gibt es jedoch schon mal einen kleinen Ausschnitt.

Patch-Notes für Elite: Dangerous (Beta v3.00)

New Features and Content

  • New ship - Imperial Clipper added

  • New ship - Federal Dropship added

  • Added player driven interdiction

  • Players can now interdict NPC ships and the NPC will be recreated in normal space along with the player (player interdiction is also possible)

  • Fuel scooping from stars added

  • Asteroid mining added (metal and rock)

  • Players can own multiple ships

  • Play area expanded (capsule 350ly long, radius 37 ly - 2400+ systems)

  • Planet visuals overhaul

  • Planet liquid colours now reflect chemical composition

  • Atmospheric colours now reflecting their chemical composition

  • Surface types and colours now reflect chemical composition

  • Planets display volcanic features

  • Complex Craters can create dust ejecta

  • Crater frequency dependent on atmosphere thickness

  • Ice planets now have fracture features

  • Dynamic ice caps on all planets

  • Dynamic liquid levels on all planets

  • Asteroid belt clusters added

  • Nebulae added to galaxy map

  • Nebulae added to sky map rendering

  • Make outpost landing pads more zero-g

  • Status panel now shows faction reputation

Elite: Dangerous wurde anfangs unter dem Namen Elite 4 entwickelt und ist ein Weltraumspiel in der Tradtion des 80er-Jahre-Klassikers. Der Spieler erkundet als Pilot eines aufrüstbaren Raumschiffs eine zufallsgenerierte Galaxie - allein oder im Multiplayer - und hat die freie Wahl oder er Händler, Pirat, Söldner oder Erforscher wird. Elite: Dangerous wird über Kickstarter per Crowdfunding finanziert. An der Entwicklung ist auch Elite-Miterfinder David Barben beteiligt.

» Die Vorschau von Elite: Dangerous auf GameStar.de lesen

Elite: Dangerous - Screenshots zur Guardians-Erweiterung