Zum Thema » Elite ohne Offline-Modus News-Meldung zum Online-Zwang » Elite-Entwickler bezieht Stellung David Braben zu Always-On » Vorschau zu Elite: Dangerous Premium Beta 2 im Praxistest » Rechtslage bei Kickstarter Podcast mit Rechtsanwalt Schwenke Elite: Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de Als die Kickstarter-Kampagne zu Elite: Dangerous im Jahr 2012 an den Start ging, versprach der Entwickler Frontier einen Offline-Modus für Solospieler. Knapp zwei Jahre und zwei Millionen Euro später, wird die Offline-Komponente des Weltraum-Actionspiels gestrichen.

Die Konsequenz ist ein Shitstorm, zahlreiche Unterstützer des Crowd-Funding-Projekts fordern ihr Geld zurück und zwingen Projektleiter David Braben zu einer Stellungnahme. Bei GameStar TV spricht Michael Obermeier mit Markus Schwerdtel über die Hintergründe und die Konsequenzen dieser Entscheidung. Außerdem haben wir im Interview mit David Braben nachgehakt.

Neben tollen Vollversionen surfen Sie mit GameStar Plus fair ohne Banner-Werbung und bekommen viele tolle Extras wie starke Rabatte und exklusive Hintergrundberichte dazu. Außerdem können Sie mit GameStar Plus auch in unser App für Apple und Android sowie auf GamePro.de ohne Banner surfen. Schon ab 2,99 € im Monat. Print-Abonnenten sparen einen Euro und sind bereits ab 1,99 € im Monat dabei.

» GameStar Plus entdecken

Elite: Dangerous - Screenshots zur Guardians-Erweiterung