End of Nations : End of Nations wird zum Taktik-MOBA. Trion World hat bekannt gegeben, das RTS-MMO-Konzept des Spiels über den Haufen geworfen zu haben.End of Nations End of Nations wird zum Taktik-MOBA. Trion World hat bekannt gegeben, das RTS-MMO-Konzept des Spiels über den Haufen geworfen zu haben.End of Nations Spielentwickler und Publisher Trion Worlds hat die Anmeldephase für einen neuen Beta-Test zum kommenden Taktik-MOBA End of Nations gestartet. Und wer sich nun fragt, warum das Spiel Monate nach Oktober 2012 schon wieder in die Beta-Phase eintaucht und warum wir es nun nicht mehr als Echtzeitstrategiespiel-MMO bezeichnen, hier die Antwort: Trion Worlds hat dem damals noch verantwortlichen Entwicklerstudio Petroglyph im Dezember 2012 die Verantwortung für das Spiel entzogen und die Weiterentwicklung in eigene Hände genommen. Bereits damals kündigte man an, dass man dem Titel ein neues Konzept verpassen und es grundlegend überarbeiten wolle.

Wie grundlegend verändert das Konzept zwischenzeitlich wurde, wird allerdings erst jetzt deutlich: End of Nations versteht sich nun als waschechter Vertreter des Genres »Multiplayer Online Battle Arena« und reiht sich damit irgendwo zwischen League of Legends und DotA 2 ein. Anders als bei den beiden neuen Genre-Nachbarn übernehmen die Spieler in End of Nations allerdings keinen richtigen Charakter sondern ziehen mit einem Vehikel in die Schlacht. Und dort warten in bester MOBA-Manier taktische Team-Kämpfe gegen andere Spieler. Am Free2Play-Konzept des Titels soll sich indes nichts ändern.

Auf endofnations.comkann übrigens schon einmal ein erster Blick auf fünf der später nutzbaren Fahrzeuge geworfen werden. Zudem findet sich dort die Anmeldemaske für den Beta-Test. Wie End of Nations eigentlich hätte werden sollen, zeigt nachfolgendes Video: