Europa Universalis 4 : Europa Universalis 4 wird mit Rights of Man um den nächsten DLC erweitert. Europa Universalis 4 wird mit Rights of Man um den nächsten DLC erweitert.

Zum Thema Europa Universalis 4 ab 8,91 € bei Amazon.de Europa Universalis IV für 35,99 € bei GamesPlanet.com Solang die Spieler DLCs kaufen, werden sie von Paradox Interactive produziert. Dem Kredo folgen die Schweden mit Rights of Man, der frisch angekündigten Erweiterung für Europa Universalis 4. Es handelt sich um das zehnte größere Addon.

Inhalt sind neue Diplomatie-Optionen, Ereignisse und Features wie Eigenschaften für Herrscher.

Das soll Rights of Man liefern:

  • Neue Diplomatie-Optionen, die nur Großmächte erhalten

  • Integration von Kulturen, statt die eigene Kultur aufzuzwingen

  • Persönlichkeiten und Fähigkeiten für Monarchen und Generäle

  • Königinnen können die Regentschaft übernehmen, wenn der Nachwuchs noch zu jung für den Thron ist

  • Vasall-, Kolonie- und Satellitenstaaten können genauere Befehle in Kriegen erhalten

  • Fetischismus wird jetzt in Kulte unterteilt, die den afrikanischen Nationen Boni bringen

  • Kopten erhalten Missionen, religiöse Orte im Nahen Osten zu verteidigen und zu erobern

  • Neues Fraktionssystem für Republiken während der Revolution

  • Eine neue Regierungsform für das Osmanische Reich

  • Ottomanen: Events und Optionen für Haremspolitik

  • Entwerten der eigenen Währung, um schnell an Geld zu kommen

Dazu erscheint wie immer ein großes Update, das Änderungen an den Technologien bringen soll. Mehr Informationen dazu folgen später.

Bisher sind für Europa Universalis 4 - neben einer Reihe von Micro-DLCs - die Erweiterungen Mare Nostrum, Cossacks, Common Sense, El Dorado, Art of War, Conquest of Paradise, Wealth of Nations, Res Publica und American Dream erschienen.

Das Globalstrategiespiel ist seit August 2013 verfügbar.

Europa Universalis 4: Rights of Man - Screenshots