Eve: Valkyrie : Das VR-Spiel EVE: Valkyrie urde zusammen mit der Oculus Rift veröffentlicht. Ab jetzt kann man sich das Spiel kaufen. Das VR-Spiel EVE: Valkyrie urde zusammen mit der Oculus Rift veröffentlicht. Ab jetzt kann man sich das Spiel kaufen.

Zusammen mit der Veröffentlichung der Oculus Rift hat CCP Eve Valkyrie und eine Roadmap für die Zukunft des Spiels veröffentlicht. Der Titel funktioniert ausschließlich mit der VR-Brille.

In einem Blogeintrag erzählt Owen O'Brien, Executive Producer von Eve: Valkyrie, seine Erlebnisse während der Entwicklung des Virtual-Reality-Spiels. Seit er vor etwa drei Jahren das erste Mal ein VR-Headset ausprobierte, hat ihn die Erfahrung sehr beeindruckt. In Eve: Valkyrie spielt man laut O'Brien keinen Piloten, man wird selbst zu dem Piloten.

Ab jetzt kann man auch das Founders-Paket von Eve: Valkyrie mit dem exklusiven »Squadron 33 Wrait«-Kampfschiff kaufen. Vorerst nur für PC. Die Konsolenversion soll im Oktober erscheinen.

Das Spiel wird in den nächsten Monate neue Inhalte wie Schiffe, Karten und Spielmodi bekommen. Auch neue Features plant der Entwickler. Eine Roadmap hat CCP auf dem Service Trello veröffentlicht. Man sich nicht darauf festlegen, wann die neuen Inhalte erscheinen. Allerdings hofft man auf das Feedback der Spieler

O'Brien ist sich auch bewusst, dass er und sein Team Fehler machen werden. Bisher bekamen sie nur Feedback von einer kleinen Gruppe an Testern. Außerdem konnten sie nicht von anderen Spielen lernen.

Mehr zum Thema: Oculus-Rift-Vorbesteller bekommen Eve: Valkyrie gratis

EVE: Valkyrie - Screenshots von der E3 2015