F1 2010 - PC

Rennspiel  |  Release: 23. September 2010  |   Publisher: Codemasters
Seite 1 2

Special: F1 2010

Patch-Test: Was bringt Update 1.01?

Wir schauen Codemasters auf die Finger und überprüfen, ob Patch 1.01 für Abhilfe bei den gröbsten Fehlern von F1 2010 sorgt.

Von Daniel Raumer |

Datum: 03.11.2010


Zum Thema » F1 2010 Patch 1.01 Kostenloser Download » F1 2010 - Test Mit Vollgas auf die Pole F1 2010 ab 4,99 € bei Amazon.de Bereits kurz nach dem Release von Codemasters‘ F1 2010 häuften sich in den Foren des Herstellers und auch auf GameStar.de Kommentare etlicher Spieler, die sich über zahlreiche Fehler im Rennspiel beschwerten.

Das ging sogar soweit, dass sich Codemasters in Form eines Community Managers dazu veranlasst sah, eine lange Stellungnahme zu veröffentlichen. In seiner Antwort stellte die Codemasters-Mitarbeiter in Aussicht, dass der erste Patch etliche angesprochene Probleme lösen würde.

Seit Anfang dieser Woche ist besagter Patch erhältlich und aktualisiert F1 2010 auf die Version 1.01. Grund genug für uns, F1 2010 in der aktualisierten Version noch einmal auf den Zahn zu fühlen, und zu prüfen, ob die gröbsten Fehler wirklich ausgemerzt wurden - oder ob gar neue hinzugekommen sind.

Rundenzeiten

F1 2010 : Die KI-Fahrer haben jetzt realistischere Rundenzeiten, "echt erfahren" erscheinen diese aber nicht. Die KI-Fahrer haben jetzt realistischere Rundenzeiten, "echt erfahren" erscheinen diese aber nicht. Der am häufigsten genannte Kritikpunkt ist die Künstliche Intelligenz der anderen Fahrer auf der Strecke. Die Konkurrenten produzierten teilweise »Fantasie-Rundenzeiten«, die nicht dem entsprechen, was sie tatsächlich auf dem Kurs fahren. Im Extremfall ging das soweit, dass die KI, trotz einer durch ein Fahrzeug blockierter Strecke, weiter normale Zeiten berechnete. Hier hat Codemasters etwas nachgebessert, die Zeiten werden jetzt realistischer nach Bedingungen und Fahrzeugzustand berechnet, auch mathematisch unmögliche Rennergebnisse kommen nicht mehr vor.

Das zeigt sich beim Zeitenvergleich zwischen trockenen und nassen Bedingungen: Bei unserem Versuch im Freien Training in Bahrain fuhr jeweils Lewis Hamilton die schnellste Rundenzeit, allerdings bei sonnigem Wetter ganze 24 Sekunden schneller. Trotzdem werden wir in der neuen Version oftmals das Gefühl nicht los, dass die Zeiten eben doch »berechnet« und nicht »erfahren« werden.

Boxenstopps

Für besonders viel Frust und Ärger sorgten die fehlerhaften Boxenstopps: Die KI lässt den Spieler einfach nicht wieder auf die Strecke oder brauchte unverhältnismäßig lang, sodass wertvolle Plätze verloren wurden.

F1 2010 : Die Boxencrew hat dazu gelernt, zeitintensive Aussetzer gab es bei uns nicht mehr. Die Boxencrew hat dazu gelernt, zeitintensive Aussetzer gab es bei uns nicht mehr.

Während unserer Versuche mit Version 1.01 funktionierten alle Reifenwechsel jetzt einwandfrei und auch in angemessener Zeit - hier haben die Entwickler also tatsächlich ein wenig Feinschliff betrieben, um zumindest offensichtliche Fehler auszumerzen.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Diesen Artikel:   Kommentieren (39) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar CrawlerBenny
CrawlerBenny
#1 | 03. Nov 2010, 18:17
Das wichtigste ist das überhaupt endlich mal ein Patch drausen ist.
rate (4)  |  rate (7)
Avatar Overload001
Overload001
#2 | 03. Nov 2010, 18:25
Ihr habt aber vergessen das jetzt ne "echte" Lenkradunterstüzung da is(mit das wichtigste) und das die Autos sich realistischer fahren lassen.
Nach meinen Empfinden,in Japan hat es geregnet un zwar viel und ich hatte nur noch mit Aquaplaning zukämpfen, was vorher nicht der Fall wa
fahr nen Virgin
Kann mir einer das mit dem Fahrzeugen bestädigen?
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Wisdoom
Wisdoom
#3 | 03. Nov 2010, 18:25
Zitat von CrawlerBenny:
Das wichtigste ist das überhaupt endlich mal ein Patch drausen ist.


So hätte die VK-Version aussehen sollen.
Paar Bugs gibts immer noch.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar relentless92
relentless92
#4 | 03. Nov 2010, 18:28
Jemand den Unterschied zwischen DX9 und dem jetzigen DX11 gemerkt? So wie das für mich auf den ersten Blick aussah, ist bloss die Überblendung extremer geworden.

Jemand etwas anderes bemerkt? Ansonsten: Gott sei Dank, Endlich kein Boxengassen-Bug mehr ;)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Col. Harmor
Col. Harmor
#5 | 03. Nov 2010, 18:41
Anstatt so ein unsägliches Geeier mit berechneten KI Rundenzeiten zu veranstalten, wäre es evtl doch ganz sinnvoll gewesen, die KI die Rundenzeiten eben SELBST erfahren zu lassen. Wie in jedem anderen halbwegs erträglichen Rennspiel, wo auch nur ein wenig Sim drin ist, zu erwarten ist. Dann hätte es vermutlich auch keine Fehlerbehebung dafür gebraucht. Das ist jedenfalls für mich eine der dümmsten Entscheidungen eines Entwicklers der letzten Jahre.

Addiert man noch die Tatsache, dass es keinerlei technische Defekte gibt kann man nur sagen, dass es offensichtlich ist, dass Codemasters hier einfach nicht wusste was sie wollten - Sim oder Arcade Racer. Jedenfalls eine ganz schwache Vorstellung, die sie hier abgeliefert haben, und der F1 Lizenz in keine Weise würdig.

Man schaue sich Grand Prix 4 an, das vor knapp 8 Jahren (oder so) erschien - da gab es bereits mechanische Defekte an den Autos. Was also kann Codemasters als Entschuldigung vorbringen, dass es bei ihrem Spiel in Jahr 2010 keine gibt? Nichts, ausser evtl kompletter Inkompetenz und Unfähigkeit, ein auch nur halbwegs glaubwürdiges Rennspiel (...Sim) zu erschaffen. Dann lasst's doch lieber gleich sein und lasst die Lizenz jemandem, der auch etwas damit anfangen kann.
rate (19)  |  rate (6)
Avatar speedy110
speedy110
#6 | 03. Nov 2010, 18:55
...wenn jetzt noch was gegen die besch&$§ Time Trial Cheater unternommen wird, bin ich auch zufrieden!!
rate (5)  |  rate (2)
Avatar OldDaddy
OldDaddy
#7 | 03. Nov 2010, 19:05
Die verlinkte Stellungnahme von Codemasters sagt doch ganz klar, dass die KI im Rennen nicht fuscht sondern normal fährt. Sie widerspricht
auch der Darstellung, dass die KI positionsabhängige Zeiten fährt.
Ich dachte die ganze Verwirrung um die Rundenzeiten wäre durch die
unglückliche Zeitnahme entstanden.

Wäre echt ein Skandal, wenn die Rundenzeiten im Rennen jetzt doch
ausgewürfelt werden. Aber Fakt ist natürlich, dass sich aus einem
Arcade-Racer mit "Pop-Up-Traffic" mit keinem Patch der Welt eine
Simulation machen lässt ...

"Fahr schneller".
"Warum?".
"Da vorne spawnen sonst wieder drei Wagen, die dich bremsen".
rate (7)  |  rate (4)
Avatar Marty612
Marty612
#8 | 03. Nov 2010, 19:09
Nun ja, also ich habe immer noch den Lollipopfehler zu 75% (momentan in Monaco) und irreale Rundenzeiten fahren sie meiner Meinung nach weiterhin.
Ich geh als erster in die Box und schaffe es das ganze Rennen über nicht, auch nur irgendjemanden einzuholen, obwohl ich fast Qualizeiten fahre ...
Also so toll manche Neuerungen ja sein mögen, mit Absturzen oder Graphik gabs ja auch keine Probleme, aber das macht das Spiel viel schlimmer zu spielen.
Ich will nich 20 mal die gleiche Strecke fahren, nur weil Chandhok mal wieder die schnellste Runde hingelegt hat...
rate (2)  |  rate (4)
Avatar Xheel
Xheel
#9 | 03. Nov 2010, 19:20
Zitat von Col. Harmor:
Anstatt so ein unsägliches Geeier mit berechneten KI Rundenzeiten zu veranstalten, wäre es evtl doch ganz sinnvoll gewesen, die KI die Rundenzeiten eben SELBST erfahren zu lassen. Wie in jedem anderen halbwegs erträglichen Rennspiel, wo auch nur ein wenig Sim drin ist, zu erwarten ist. Dann hätte es vermutlich auch keine Fehlerbehebung dafür gebraucht. Das ist jedenfalls für mich eine der dümmsten Entscheidungen eines Entwicklers der letzten Jahre.


dann sag mir mal EIN halbwegs erträgliches Rennspiel in denen man im Training oder Qualy die zeit vor- oder zurückspulen kann. na, merkste was? ich würd mich bei cm bewerben wenn ich nen plan hätte wie man das anständig programmiert das die zeiten ab dem zeitpunkt mit zeitspulen nicht vorrausberechnet und das es auf einem normalen rechner läuft.

wenn man keinen plan hat unso...
rate (2)  |  rate (12)
Avatar leafspring
leafspring
#10 | 03. Nov 2010, 19:28
Nun braucht ihr auch nicht mehr den kritischen Journalisten raushängen zu lassen und Codemasters 'auf die Finger schauen'. Dafür ist es jetzt zu spät, das hättet ihr im Test machen sollen, auf den sich die Leser verlassen haben. Aber da herrschte Schweigen.

@Col Harmor: Die Begründung von CM, warum die Zeiten berechnet werden, ist eigentlich nachvollziehbar. Dem Spieler wird ermöglicht, Sessions zu beschleunigen und abzubrechen. Das macht eine verlässliche Simulation schwierig. Und dass es keine technischen Defekte gibt, begründet CM damit, dass es einfach ein zu zufälliges Ereignis wäre, das dem Spieler u.U viel Frust bereitet, ohne dass er irgendeinen Einfluss darauf hätte.
rate (22)  |  rate (0)

PROMOTION

Details zu F1 2010

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Sport
Untergenre: Rennspiel
Release D: 23. September 2010
Publisher: Codemasters
Entwickler: Swordfish Studios
Webseite: http://formula1-game.com/de_DE/
USK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 589 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 47 von 1242 in: PC-Spiele | Sport | Rennspiel
 
Lesertests: 7 Einträge
Spielesammlung: 185 User   hinzufügen
Wunschliste: 25 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
F1 2010 im Preisvergleich: 1 Angebote ab 3,56 €  F1 2010 im Preisvergleich: 1 Angebote ab 3,56 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten