Fallout 3: Broken Steel - PC

Rollenspiel  |  Release: 05. Mai 2009  |   Publisher: Bethesda
Seite 1   Fazit Wertung

Fallout 3: Broken Steel im Test

Rambo im Ödland

Das Abenteuer des einsamen Wanderers aus Fallout 3 von Bethesda geht weiter. Der ist in der Download-Erweiterung Broken Steel aber mittlerweile zur Ein-Mann-Armee mutiert. Mehr dazu in unserem Test.

Von Fabian Siegismund |

Datum: 07.05.2009


Über die eine große Macke von Fallout 3 sind wir uns alle einig: Der Schluss war blöd. Sobald die letzte Story-Mission des Rollenspiels gemeistert ist, endet das Abenteuer, selbst wenn Sie erst einen Bruchteil des Ödlands erforscht haben.

Das dritte Mini-Addon Broken Steel bügelt diese Design-Falte nun aus, erzählt die Geschichte weiter, erhöht das maximale Erfahrungs-Level von 20 auf 30, legt 14 neue Spezialfähigkeiten oben drauf und lässt Sie auch nach dem Ende der zusätzlichen Story weiter die Spielwelt bereisen. Das ist natürlich prima, nur dürfte Broken Steel für die meisten Fallout-Veteranen zu spät kommen.

Fallout 3: Broken Steel - Bilder aus der Preview-Version

Reste-Essen

Nach den Ereignissen des Hauptspiels liegt die »Enklave« - die Gegen-Organisation der guten Bruderschaft des Stahls - zwar am Boden, kratzt und beißt aber noch. Unser Auftrag ist es nun, die Überreste der Feindarmee auszulöschen. Seite an Seite mit (oder lieber ein paar Meter hinter) dem übermächtigen Riesenroboter Liberty Prime stürmen wir eine Basis der Enklave.

Fallout 3: Broken Steel : Gedankenkontrollierte Todeskrallen sind jetzt ihre Verbündeten. Gedankenkontrollierte Todeskrallen sind jetzt ihre Verbündeten. Da schlägt der letzte Trumpf der Enklave zu: satellitengestützte Raketen! Gegen die kann selbst Liberty Prime nichts ausrichten, und so ist es wieder mal an uns, im Alleingang die Bodenstation des orbitalen Waffensystems zu infiltrieren und stillzulegen - oder eben nicht. Broken Steel stellt Sie wieder vor eine moralische Entscheidung.

Macht nicht satt

Das Addon setzt Ihnen drei neue Waffen vor: einen Brandgranatenwerfer, eine Art Rail-Gun und ein modifiziertes Laser-Gewehr. Von der Bruderschaft erhalten Sie außerdem ein Gerät, mit dem Sie die von der Enklave kontrollierten Todeskrallen-Monster auf Ihre Seite ziehen. Ansonsten ändert sich am Spiel kaum etwas, Bethesda hetzt Ihnen lediglich öfter mal starke Gegner wie die großen Wachroboter auf den Hals, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.

Fallout 3: Broken Steel : Superroboter Liberty Prime radiert eine Enklaven-Basis im Alleingang aus. Superroboter Liberty Prime radiert eine Enklaven-Basis im Alleingang aus. Trotzdem ist unser Held (insbesondere nach den zwei vorigen Mini-Addons Operation Anchorage und The Pitt) einfach zu mächtig, um Spannung aufkommen zu lassen. Die zehn neuen Levels, von denen Sie im Laufe der Handlung von Broken Steel rund vier erreichen werden, tragen erheblich dazu bei. Auf Stufe 24 haben wir alle nahezu alle Talente auf 100 Punkte gesteigert. Die 14 neuen Spezialfähigkeiten sind ebenfalls in erster Linie auf Wertmaximierung ausgelegt: Auf Level 30 können Sie hier alle S.P.E.C.I.A.L.-Werte auf 9 anheben.

Für Fallout 3-Veteranen lohnt sich Broken Steel also nur bedingt. Wer allerdings gerade erst sein Ödland-Abenteuer beginnt, dem nutzt das Addon allein schon wegen des nun offenen Endes.

» Wertungskasten zu Fallout 3: Broken Steel
» Erklärung des Wertungssystems

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Fazit
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (17) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Adecius
Adecius
#1 | 07. Mai 2009, 17:35
Ich weiss nicht, ich kann solchem Download Inhalt rein gar nichts abgewinnen. Für mich reicht das ganz normale Fallout 3.
Das mag ich nicht, diese künstliche "drankleben" von fremden Inhalt an eine bekannte, stimmige Welt, die die kennen die das Ur Fallout 3 gekauft haben.
Aber, wie es laut Gamestar hier heisst, hat Bethesda anscheinend Probleme mit dem gesamten Gleichgewicht im Spiel. Alle Werte auf 100? Was soll dann noch motivieren?
Für mich eine einfallslose Geldmaschine die die Spielspass Wertung immer mehr nach unten zieht. Warum kann man ein Spiel nicht einfach so veröffentlichen wie es vorgesehn war.Nicht nachdem Millionen es gekauft haben, jene für teuer Geld solche Recycle Ware vorsetzen. Oder man macht es so wie bei Witcher.
Nicht ganz passender Beitrag zu diesem Test/Bericht, aber ich halte nichts von solchen "Erweiterungen".
rate (95)  |  rate (7)
Avatar Jeffrey S
Jeffrey S
#2 | 07. Mai 2009, 18:08
Cool, blos ich verusche seid tagen das zu bekommen , wo gibs das zu kaufen. Wie bekommteich das .
rate (5)  |  rate (87)
Avatar DerMitDemBlunt
DerMitDemBlunt
#3 | 07. Mai 2009, 18:28
gab schon anfang des Jahres nen user generated mod der die LvL grenze auf 30 angehoben hat und auch dafür gesorgt hat das das spiel nach der letzten mission nicht endet.(namen weiss ich net mehr einfach ma auf Fallout nexus gucken).
Also ich find die Add Ons angesichts der riesigen aktiven modder szene die fallout hat relativ überflüssig .
rate (64)  |  rate (0)
Avatar Yoshi 128
Yoshi 128
#4 | 07. Mai 2009, 18:52
Ich habe Fallout 3 heute durchgespielt und hätte mal ein paar Fragen:

Kann ich wenn ich Broken Steel runterlade und nach dem eigentlichen Ende weiterspielen kann, die noch offenen Nebenquests erledigen oder nur die Quests aus Broken Steel?
Muss ich Fawkes opfern, wenn ich nach dem Ende weiterspielen will oder kann ich auch einfach die Wissenschaftlerin zum Aufbereiter schicken?

Was würdert ihr zuerst runterladen, The Pitt oder Broken Steel?

Der Schwierigekitsgrad dürfte mich hingegen weniger stören als den Tester, bin erst auf Level 12.

Zitat von Jeffrey S:
Cool, blos ich verusche seid tagen das zu bekommen , wo gibs das zu kaufen. Wie bekommteich das .



Auf dem Xbox Live und den Games-for-Windows-Live-Marktplatz.
rate (5)  |  rate (3)
Avatar Raffael
Raffael
#5 | 07. Mai 2009, 19:04
Moin,

generell finde ich solche Contents ganz lustig wenn sie denn reinpassen. Naja das mit dem Addon jetzt geliefert wird was seit Monaten in der Modding Szene vorhanden ist, ist natürlich fraglich. Ich selbste nutze z.B RAIMUNDS FALLOUT OVERHAUL welches das komplette Spiel vollständig überarbeitet und den Max Level sogar auf 40 setzt (allerdings mit entsprechender Balance!) und für ganz verrückte gibts noch nen Survival mode :D. Wenn interesse besteht einfach mal google fragen, ich selbst kann nur sagen das es dort auch mit Level 20+ nicht zu leicht ist - nur irgendwann fehlt der content (alle höhlen erkundet etc) in wieweit sich das mit dem DLC's versteht kann ich nicht sagen da ich mir die DLC's nicht holen werde bzw. erst wenn sie im Handel sind - ich unterstütze das vertreiben DLC's nur über Windows Live nicht.

Und @Yoshi ich würd eventuell erst mit dem ersten DLC anfangen (Operation Achorage) dann The Pitt und dann Broken Steel - das ist zumindest die Chronologische Reihenfolge der erscheinungen.



gruß
Raffi
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Thoran-Crow
Thoran-Crow
#6 | 07. Mai 2009, 19:23
hab F3 noch net, werds mir evtl noch holen aber die addons werde ich net bezahlen. Die sind allesamt schlechter als die Mods die ich bis jetzt auf diversen F3 Seiten gesehen habe und kosten auch noch Geld!
rate (5)  |  rate (28)
Avatar Yoshi 128
Yoshi 128
#7 | 07. Mai 2009, 19:27
Zitat von Raffael:

Und @Yoshi ich würd eventuell erst mit dem ersten DLC anfangen (Operation Achorage) dann The Pitt und dann Broken Steel - das ist zumindest die Chronologische Reihenfolge der erscheinungen.


Operation Achorage soll nichst taugen, aber ich kann mich nicht zwischen The Pitt und Broken Steel entscheiden, bei The Pitt ist das neue Setting reizvoll, bei Broken Steel die Fortsetzung der Hauptstory.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Kenny83
Kenny83
#8 | 07. Mai 2009, 20:22
Broken Steel ist bei mir extrem verbuggt. Ich hätte nichtmal ohne den Konsolenbefehl "EnablePlayerControls" anfangen können, weil ich am Anfang Colonel Lyons nicht ansprechen kann, weil das Spiel vergisst, mir zu erlauben, mich zu bewegen. In der ersten Quest soll ich dann mit einem Paladin der Brotherhood reden, der mir auf der Karte am falschen Ort angezeigt wird. Habe mir mühsam aus dem Internet seine Location rausgesucht, und? Genau, er ist nicht da. Dieser DLC ist bei mir absolut unspielbar, warum auch immer!
rate (47)  |  rate (2)
Avatar Lucan
Lucan
#9 | 07. Mai 2009, 22:28
Guter Test... aber ein kleines fehler ist drin ;-)

Es gibt einen neuen gegner... die über supermutant... ziemlich groß, und schwer bewaffnet... taucht aber erst um level 22 herum auf bei mir...
rate (1)  |  rate (5)
Avatar tehVulture
tehVulture
#10 | 08. Mai 2009, 00:50
Ich warte nach wie vor auf eine Sammlung. Hauptspiel + alle Addons. Ich hoffe die beeilen sich.
rate (8)  |  rate (0)

Die Sims 3 - Movie Stuff (Addon)
8,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
FIFA 14
13,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Fallout 3: Broken Steel

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 05. Mai 2009
Publisher: Bethesda
Entwickler: Bethesda Game Studios
Webseite: http://fallout.bethsoft.com/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1870 von 5693 in: PC-Spiele
Platz 466 von 1309 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 134 User   hinzufügen
Wunschliste: 3 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten