Far Cry 4 : Auch im Shooter Far Cry 4 wird es keinen weiblichen Spielcharakter geben. Der Grund: Zu viel Arbeit. Auch im Shooter Far Cry 4 wird es keinen weiblichen Spielcharakter geben. Der Grund: Zu viel Arbeit.

Das Team von Ubisoft Montreal wollte eigentlich einen weiblichen Spielcharakter im Shooter Far Cry 4 anbeiten - zumindest im Koop-Modus. Allerdings haben die Entwickler diese Idee aufgrund des damit verbundenen Mehraufwands letztendlich wieder verworfen.

Dies geht aus einem aktuellen Interview des Magazins Polygon mit dem »Creative Director« Alex Hutchinson hervor. Er beteuerte die guten Absichten des Teams und brachte auch sein Bedauern zum Ausdruck.

»Das ist wirklich deprimierend, denn wir waren nur wenige Zentimeter davon entfernt, einen weiblichen Spielcharakter im Koop-Modus anzubieten, wenn dich jemand einlädt. (...)

Das ist einzig eine Frage des Arbeitsaufwands, weil wir keine weibliche Ausprägung für den Charakter haben. Wir haben nicht alle Animationen, so dass daraus die verrückte Situation entstanden wäre, dass wir ein weibliches Modell hätten haben können, das wie ein Mann gelaufen, gesprochen und gesprungen wäre. (...)

Ich kann jedoch garantieren, dass diese Dinge in der Zukunft verschwinden werden. (...) Bei uns gab es sehr laute Stimmen, die sich dafür stark gemacht haben. Ich wollte es ebenfalls machen. Aber wir konnten es einfach nicht mehr rechtzeitig reinquetschen. Andererseits konnten wir bei den anderen Story-Charakteren mehr Frauen einbinden.«

Diese Erklärungsversuche von Alex Hutchinson erinnern uns stark an die große Debatte rund um das Actionspiel Assassin's Creed: Unity. Auch hier hat Ubisoft den zusätzlichen Arbeitsaufwand als Grund dafür genannt, dass es keinen weiblichen Spielcharakter gibt.

Bild 1 von 39
« zurück | weiter »
Far Cry 4
Mit unserem weißen Tiger mischen wir in Shangri-La die Dämonen auf.