EA Sports Onlinepass : Hersteller-Logo: EA Sports Hersteller-Logo: EA Sports In den kommenden Versionen der jährlich erscheinen Sportspiele Fifa 11, NHL 11, NBA Live 11, Madden NFL 11 und Tiger Woods PGA Tour 11 werden nur Neu-Käufer den Mehrspieler-Modus nutzen können. Wer besagte Spiele gebraucht kauft, muss für Multiplayer-Partien einen Freischaltcode für etwa 10 US-Dollar kaufen. Das verkündet der Publisher EA auf der offiziellen EA Sports-Website.

Bisher sind diese Pläne nur für die Xbox 360 und PlayStation 3-Versionen bestätigt, einige der besagten Titel erscheinen zudem gar nicht für PC. Auch einen in Deutschland gütigen Preis für die Multiplayer-Freischaltung hat der Publisher Electronic Arts noch nicht genannt.

EA möchte skeptischen Gebrauchtkäufern aber eine 7-tägige Schnupperphase anbieten. Dabei können alle versprochenen Funktionen wie »Photo Game Face, GamerNet, Online Team Play, Live-Turniere und Bonusinhalte zum Herunterladen« gratis ausprobiert werden. Insgesamt verspricht EA durch den Onlinepass »eine möglichst intensive Online-Erfahrung«.

Bereits zuvor hatte EA versucht durch Bonusinhalte den Kauf von neuen Spielen schmackhaft zu machen. So liegt der Verpackung von The Saboteur ein Code für eine virtuelle Stripshow im Nachtclub des Helden bei. Bei Battlefield: Bad Company 2 bekamen Neu-Käufer exklusive Karten und Waffen. Für Mass Effect 2 schaltete ein Code das Cerberus Netzwerk – eine Sammlung von Download-Inhalten mit durchwachsener Qualität – frei.

Traditionell ist bei EA auch die Abschaltung der Spieleserver älterer Titel. So kappte der Publisher zuletzt im Februar die Verbindung der Server von fast allen mindestens zwei Jahre alten Sportspielen für PC und Konsole. Ob sich das in Zukunft durch die »intensive Online-Erfahrung« des Onlinepasses ändern wird, bleibt abzuwarten.