Der Produzent von Final Fantasy 14, Naoki Yoshida, hat im Gespräch mit Pocket-Lint Interesse an einer Xbox-Umsetzung des Online-Rollenspiels bekundet. Er erklärte, dass Square Enix mit Microsoft dahingehend Gespräche führt.

Insbesondere geht es Yoshida um die Möglichkeit des Cross-Platform-Spielens zwischen PC, PlayStation-Konsolen und Xbox One. Bisher ist es bereits möglich, Final Fantasy 14 auf PC, PS3 und PS4 gemeinsam zu spielen. Yoshida, der sich selbst als passionierter Xbox-Spieler bezeichnet, würde die Cross-Platform-Funktion gerne um die Xbox One erweitern:

»Die Sache ist, bei A Realm Reborn dreht sich alles um Cross-Platform-Kompatibilität: Alle Spieler sollen auf jeder Plattform mit jedem anderen spielen können. Wir wollen unsere Community nicht aufgrund der jeweils verwendeten Plattform aufteilen. Also sind wir derzeit mit Microsoft im Gespräch und versuchen sie zu überzeugen, dass das passieren muss«.

Ob Square Enix dies gelingt, ist fraglich: Die Bereitschaft von Sony und Microsoft, gemeinsames Cross-Platforming zu ermöglichen, war in der Vergangenheit im besten Fall verhalten. Ob und wie FF14 also den Sprung auf die Xbox One schafft, ist noch offen.

Final Fantasy 14: A Realm Reborn
Dass in einem Final Fantasy die Chocobos nicht fehlen dürfen, versteht sich von selbst. Meistert ihr eine bestimmte Quest, mischen die Reittiere sogar im Kampfgeschehen mit und stehen euch wahlweise als Kämpfer oder Heiler hilfreich zur Seite.