Forza Horizon 3 : Forza Horizon 3: Wir haben die PC-Version gespielt. Forza Horizon 3: Wir haben die PC-Version gespielt.

Zum Thema Forza Horizon 3 ab 69,99 € bei Amazon.de Warnung: Dies hier ist ein erster Eindruck. Und das soll in dem Fall nicht wie eine Floskel für »Ich habe es zehn Stunden gespielt und gebe ein frühes Fazit ab« klingen, sondern meint wortwörtlich, dass ich gerade erst knapp eine Stunde in Forza Horizon 3 auf PC gesteckt habe, und das auch nur auf einem einzigen Testsystem. Bis zum fertigen PC-Test dauert's also noch ein Weilchen, ich kann auch genauso wenig wie meine Hardware-Kollegen Nils und Jan ein finales Urteil über die technische Performance des Rennspiels fällen.

So viel zum Vorgeplänkel - ich will nämlich trotzdem die Gelegenheit nutzen, kurz durchzugeben, was meine erste Reaktion auf den PC-Port von Forza Horizon 3 ist. Denn einige Dinge kann ich jetzt bereits bestätigen. Am allerwichtigsten: Auf dem PC ist das Spiel genauso ein fantastisches Erlebnis wie auf der Xbox One. Wer im Detail erfahren will, warum, der kann gerne den umfangreichen Test von Tobi auf der GamePro lesen. Die komplette Open World mit allen Herausforderungen und Rennen steht stufenlos und ohne Ladepausen zur Verfügung - über meinen Microsoft-Account hat das Spiel komplett automatisch den Spielstand von der One übernommen. Play Anywhere funktioniert einwandfrei. Bequem für Leute, die zwischen Fernseher und Bürobildschirm wechseln wollen, weil der Partner das jeweils andere Gerät okkupiert.

Rein technisch läuft Horizon auf einem unserer Testsysteme mit schnellem Core i7 4790K-Prozessor und einer Geforce GTX 970-Grafikkarte aus der Mittelklasse in Full HD und hohen Details mit soliden 50 bis 60 Bildern pro Sekunde komplett ruckelfrei – und das ohne die angepassten Treiber von AMD- und Nvidia, die laut Microsoft noch ausstehen. Selbst in den dichtesten Wäldern Australiens bleibt die Leistung stabil und schlägt im Fahrgefühl die auf 30 Frames fixierte Xbox One.

Hardware-Kollege Nils hat mit sehr ähnlichen Komponenten auf einem zweiten Rechner allerdings teils Framedrops gehabt. Bislang war nicht genug Zeit, um herauszufinden, ob das an dem Testsystem selbst oder am Spiel liegt, zudem könnten die besagten Treiber hier noch Abhilfe schaffen. Generell scheint das Open-World-Spiel außerdem recht großen Hunger nach VRAM und Arbeitsspeicher zu haben. Mehr Details dazu und zu den Systemanforderungen folgen in einem ausführlichen Technik-Check, der spätestens für Freitag geplant ist.

Lenkrad-Fummelei

Der liebe Kollege Johannes Rohe ist privat ja ein Lenkrad-Enthusiast und haut mich jedes Mal (verbal), wenn ich ihm erzähle, dass ich Forza Motorsport 6 auf Xbox One mit dem Gamepad steuere. Deshalb durfte er mir das Anschließen des Lenkrads Logitech G27 abnehmen, nach ausgedehnter Fummelei und dem Installieren diverser Treiber haben wir die Peripherie trotzdem nicht einwandfrei zum Laufen bekommen. Zwar erkannte Horizon alle Eingaben, das Feedback zwischen Spiel und Lenkrad fällt aber noch arg unangenehm aus - wir werden hier noch diverse Feinabstimmungen bei Deadzone und Co. vornehmen. Der Fehler kann also auch an unserer Konfiguration liegen. Das Xbox-Gamepad läuft hingegen ohne Probleme. Hätte mich auch gewundert. So oder so, wenn Sie sich vor allem auf Lenkrad-Spaß mit Forza Horizon 3 freuen, dann stellen Sie sich drauf ein, dass ein bisschen mehr Arbeit notwendig ist - und eventuell noch ein zusätzlicher Treiber, der laut Microsoft ebenfalls demnächst erscheinen soll.

Auf unserer redaktionellen Checkliste stehen jetzt noch ein paar Aufgaben aus: Wir fertigen einen umfangreichen Technik-Check an, probieren den Multiplayer samt Crossplay aus, testen verschiedene Peripherien und häufen noch eine ganze Menge zusätzlicher Spielstunden an, um in puncto Langzeit-Spielerfahrung auf der sicheren Seite zu sein. Und meinen Gamerscore hochzutreiben. Im Anschluss gibt's dann meinen PC-Test.

Wichtig ist eigentlich nur folgendes: Allen Skeptikern, die ein PC-Fiasko erwartet haben, kann ich eine vorsichtige Entwarnung geben - ein Technik-Desaster ist Forza Horizon 3 sehr wahrscheinlich nicht. Ob der Hardware-Hunger hingegen proportional zur Leistung zu hoch ausfällt, müssen wir erst noch herausfinden.