Ghost Recon: Future Soldier : Ubisoft kündigt an, dass die PC-Version von Tom Clancy's Ghost Recon : Future Soldieram 15. Juni als Download und im Einzelhandel erscheinen wird.

Deutlich früher, nämlich am 25. Mai, kommen die Konsolen-Versionen für Xbox 360 und Playstation 3 in den Handel. Neben den Release-Terminen veröffentlichte der Publisher auch die minimalen Hardware-Anforderungen.

Zum ersten Start des Spiels ist eine Internetverbindung zur einmaligen Produktregistrierung bei Uplay notwendig. Abgesehen von den Online-Modi wird keine permanente Internetverbindung benötigt. Außerdem in der PC-Version:

  • DX11, hochaufgelöstere Texturen, neue Postprocessing-Effekte, Unterstützung für mehrere
    Monitor-Auflösungen, 3D Stereokopie-Support)

  • Verbesserungen die mit DirectX11 einhergehen: Tesselation, realistischere Lichteffekte (Global Illumination), bessere Nebeleffekte

  • Erweiterte Multiplayer-Funktionen

  • Freunde-System

  • Multiplayer-Text-Chat

  • Voll anpassbare Tastatur-Steuerung

Minimale Hardware-Anforderungen:

  • Unterstützte Betriebssystem: WinXP (mit SP 3) / Windows Vista (mit SP 2) / Win7 (mit SP 1) 32bit & 64bit

  • Prozessor: Intel Pentium D 3.0 Ghz oder AMD Athlon64 X2 4400 + 2,2Ghz

  • Arbeitsspeicher: 1 GB bei XP / 2 GB bei WinVista oder Win7

  • Grafikkarte: 256 MB, DirectX & Shader 4.0 kompatible Karte

  • Direct X: DirectX 9.0 c

  • DVD ROM Laufwerk: DVD ROM 4x, Dual Layer Laufwerk

  • Soundkarte: DirectX 9.0 c kompatible Soundkarte

  • Festplattenspeicher: 25 GB

Empfohlene Anforderungen:

  • CPU: Intel Core2 Quad Q9450 / AMD Phenom II X4 940 oder besser

  • Arbeitsspeicher: 2 GB WinXP / 3 GB Windows Vista & 7

  • Grafikkarte: 1024 MB DirectX und Shader 4.0 komatibele Grafikkarte
    basierend auf nVidia GeForce GTX 460 oder AMD / ATi HD 5850 bzw. besser

Ghost Recon: Future Soldier
Schon im Auftakt verballern wir mehr blaue Bohnen als im gesamten ersten Ghost Recon von 2001.