Ghostbusters: The Video Game - PC

Action-Adventure  |  Release: 05. November 2009  |   Publisher: Namco Bandai
Seite 1 2   Fazit Wertung

Ghostbusters: The Video Game im Test

Gelungene Umsetzung mit viel Film-Flair

Terminal Reality packt die Protonenwerfer aus und erfreut uns im Test zum Actionspiel Ghostbusters: The Video Game mit einer gelungenen Lizenzumsetzung.

Von Petra Schmitz |

Datum: 03.11.2009


Kenner der Filme werden sich auch im Actionspiel Ghostbusters: The Video Game wohlfühlen. Dr. Egon Spengler redet noch immer in faseliger Wissenschaftler-Sprache, Dr. Ray Stantz ist um die Hüften noch immer leicht aus dem Leim gegangen und Dr. Peter Venkman kann an keiner Frau vorbeigehen, ohne einen mehr oder minder gelungenen Anmachspruch loszulassen. Kurz: Die Geisterjäger sind nach ihrem ersten Auftritt im Kino vor 25 Jahren noch immer die gleichen Typen. Noch immer lenken sie New Yorker Gruselviecher mit ihren Protonenstrahlen in die Falle. Doch etwas ist anders im Actionspiel Ghostbusters: The Video Game. Das sind Sie. Denn Sie übernehmen die Rolle eines namenlosen Rekruten, der sich dem Team anschließt und gleich mit auf die Jagd nach der Quelle übelster Geistereien in Big Apple muss.

» Wertungskasten zu Ghostbusters öffnen

Film-Kopie

Die Handlung von Ghostbusters: The Video Game ist nahezu eine Kopie der Kinofilme, selbst das pseudowissenschaftliche Gebrabbel der Helden wurde eins zu eins daraus übernommen. Sie können dem Geschehen zwar auch dann gut folgen, wenn Sie keinen der beiden Filme aus den 80ern gesehen haben.

Ghostbusters: The Video Game : Die zahlreichen gelungenen Zwischensequenzen sind gut in die Handlung eingebunden. Die zahlreichen gelungenen Zwischensequenzen sind gut in die Handlung eingebunden. Allerdings entgehen Ihnen dann viele witzige Anspielungen. Etwa, wenn Ray beim Auftauchen des riesigen Marshmallow-Manns beteuert, dass ihn dieses Mal keine Schuld trifft. Oder wenn Peter von einer gewissen Dana Barrett schwärmt. Wer der finster dreinblickende Herr auf dem Gemälde in der Geisterjäger-Zentrale ist, bleibt Ihnen ebenso verborgen.

Dass die Hauptfiguren des Spiels (abgesehen von Ihnen) allesamt nahezu so aussehen wie ihre Echtwelt-Vorbilder, dürfte Ihnen jedoch sofort auffallen. Dr. Venkman schaut tatsächlich wie der junge Bill Murray aus, Dr. Stantz ist eine frappierend gelungene Abbildung von Dan Aykroyd, und Dr. Spengler scheint Harold Ramis wie aus dem Gesicht geschnitten. Bei den Stimmen das Gleiche: Die seit Jahren mit den Schauspielern verbundenen Synchronsprecher haben das Abenteuer vertont. Wenn Sie den Titel auf Englisch spielen, hören Sie sogar die Originalstimmen. Ihr eigener Charakter bleibt allerdings die ganze Zeit stumm.

Dieses Protonenpack!

Wenn das Spiel in Sachen Handlung und Figuren schon so nah an den Vorlagen bleibt, ist es nicht verwunderlich, dass es sich bei der Bewaffnung genauso verhält. Mit dem berühmten Protonenpack auf dem Rücken geht’s in den Kampf gegen die Gespenster. Erst schwächen Sie die übernatürlichen Erscheinungen mit einem Energiestrahl, dann zerren Sie sie in eine vorher aufgestellte Falle. Das ist zu Beginn etwas mühsam, die Geister wehren sich nach Kräften. Nach ein paar gefangenen Gruselgestalten jedoch besitzen Sie genug Dollar, um Ihre Ausrüstung aufzuwerten.

Ghostbusters

Mit den Moneten erstehen Sie beispielsweise bessere Gespensterfallen oder mehr Wumms für Ihr Protonenpack. Zunächst hat die Rucksack-Wumme nur eine Angriffsart, mit der Zeit addieren sich automatisch weitere hinzu. So können Sie später nicht nur Geister beharken und einfangen, sondern auch positiv aufgeladenes Ektoplasma verschießen, um negatives (und sehr ungesundes) zu neutralisieren. Oder Sie schleudern Schleimfäden an eine Zugbrücke, um diese herabzuziehen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (19) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar baseline
baseline
#1 | 03. Nov 2009, 14:57
Naja... schon schade das das spiel kein koop hat
rate (15)  |  rate (0)
Avatar Neumi
Neumi
#2 | 03. Nov 2009, 15:34
Normalerweise geb ich nicht viel auf Multiplayer, sind meistens eh nur irgendwelche Konkurrenz-Sachen (Deathmatch, CTGF, was auch immer). Hier wäre ein Coop Modus drin gewesen, danach hab ich gesucht - und anscheinend nicht gefunden.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar dasAge
dasAge
#3 | 03. Nov 2009, 15:35
Petras Fazit trifft den Nagel auf den Kopf!
rate (8)  |  rate (0)
Avatar DocIILate
DocIILate
#4 | 03. Nov 2009, 15:36
Ohne Coop kein Kauf, jedenfalls erst wen es im Budget-Bereich liegt. Dabei wäre das Spiel geeignet als 4er Koop...
rate (7)  |  rate (0)
Avatar hoodie
hoodie
#5 | 03. Nov 2009, 15:37
Hmpf, immer wenn ich einen Kracher erwarte, dann wird's nichtmal die Hälfte dessen, was ich mir mit runtergeschraubten Erwartungen erhofft habe.
Habe eigentlich auf ein knallgutes Game gehofft, dass im SP sowie MP im grunde Games wie BF, UT und TF2 "ablöst" bzw. mit einem frischen Flair versieht...Geister jagen statt Russen/Amis/xyz-Soldaten killen...
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Stalker0815
Stalker0815
#6 | 03. Nov 2009, 15:48
Wüste Zerstörungen, marodierende Geister, kecke Sprüche und die Musik von Ray Parker Jr - die Ghostbusters sind Back .
Und das gut zwanzig Jahre nach ihrem letzten Kino-Auftritt.

Ein muss für jeden Fan ^^
rate (13)  |  rate (4)
Avatar Psychoschaaf
Psychoschaaf
#7 | 03. Nov 2009, 15:56
Zitat von dasAge:
Petras Fazit trifft den Nagel auf den Kopf!
Sehe ich ganz genau so.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Wetter
Wetter
#8 | 03. Nov 2009, 16:05
Zitat von dasAge:
Petras Fazit trifft den Nagel auf den Kopf!


Absolut.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar zero-sum
zero-sum
#9 | 03. Nov 2009, 17:00
Wenn die Konsolenversion keinen Coop gehabt hätte würde es jetzt kein Gemecker geben. Ich finde man sollte bewerten was da ist und nicht was nicht da ist. Ich hab die Konsolenversion und bei dem Coop vermisst man gar nichts, da man nicht die Kampagne durchspielt, sondern ein paar lieblose Levels. Ich habs nur kurz angespielt und dann wieder gelassen. :fs: Und dabei stehe ich voll auf Coopspiele und habe zuletzt extra einige gekauft.

Der Singleplayer ist als Fan der Filme super. Der Ghostbusters Flair ist sehr gut in ein Actionspiel eingefangen. Klar dass es als Actionspiel, das einige Spielzeit haben sollte, ein klein wenig eintönig wird, was aber nicht wirklich viel macht wenn man bei den Kommentaren der Originalsprecher (Deutsch + Englisch) mit einem Dauergrinsen dasitzt. Allen Fans sei es empfohlen, alle die Ghostbusters nicht kennen oder mögen sollten die Finger davon lassen.
rate (5)  |  rate (5)
Avatar Cohaagen
Cohaagen
#10 | 03. Nov 2009, 17:10
Das Spiel gibt es bei Zavvi.com für ca. 16 € (13,95 Pfund + 0,99 Versand)... so viel zu "Vollpreis"
rate (2)  |  rate (0)

PROMOTION

Details zu Ghostbusters: The Video Game

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 05. November 2009
Publisher: Namco Bandai
Entwickler: Terminal Reality
Webseite: http://www.ghostbustersgame.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1335 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 237 von 1437 in: PC-Spiele | Action | Action-Adventure
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 88 User   hinzufügen
Wunschliste: 30 User   hinzufügen
Ghostbusters im Preisvergleich: 2 Angebote ab 26,65 €  Ghostbusters im Preisvergleich: 2 Angebote ab 26,65 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten