Grand Theft Auto 5 : Peter Molyneux ist vom Erfolg des Actionspiels GTA 5 nicht beeindruckt. Peter Molyneux ist vom Erfolg des Actionspiels GTA 5 nicht beeindruckt. Erst gestern hatten wir darüber berichtet, dass Grand Theft Auto 5 einen neuen Umsatzrekord aufgestellt hat. Innerhalb von nur 24 Stunden nach dem offiziellen Release konnte der Publisher Take-Two Interactive 800 Millionen Dollar umsetzen - und somit sogar Call of Duty: Black Ops 2 in den Schatten stellen.

Diese 800 Millionen Dollar beeindrucken viele Menschen - nicht jedoch den Game-Designer Peter Molyneux (Fable). Im Rahmen der »Top 50 Mobile Innovators«-Party stellte er dem Erfolg von GTA 5 den in seinen Augen deutlich überwältigenderen Siegeszug einiger Mobile-Games gegenüber.

»Das just veröffentlichte Grand Theft Auto 5 ist ein Spiel, das derzeit allgegenwärtig ist. Man kommt eigentlich kaum daran vorbei. Es wird zirka eine Milliarde Dollar innerhalb nur eines Monats für Konsolen umsetzen. Klingt beeindruckend, nicht wahr? Doch es ist nicht beeindruckend.

Was wirklich außerordentlich beeindruckend ist, ist der Erfolg von Mobile-Firmen wie zum Beispiel Supercell, die Spiele wie Hay Day und Clash of Clans veröffentlicht haben. Diese Spiele, die vor 18 Monaten auf den Markt kamen, erzielen einen täglichen Umsatz in Höhe von drei und fünf Millionen Dollar. Das ist beeindruckend.«

» Den Test von Grand Theft Auto 5 auf GamePro.de lesen