Guild Wars 2 : Als Ultima Ratio gegen den Bot-Befall wurde ein großer EMP-Generator in Tyria in Betrieb genommen, der am 21. Dezember 2012 einen 18-Terawatt-Impuls abgeben soll - damit dürfte die Steuerungssoftware aller Bots durchbrennen. Als Ultima Ratio gegen den Bot-Befall wurde ein großer EMP-Generator in Tyria in Betrieb genommen, der am 21. Dezember 2012 einen 18-Terawatt-Impuls abgeben soll - damit dürfte die Steuerungssoftware aller Bots durchbrennen. In Guild Wars 2findet zur Zeit ein Krieg gegen Bots statt - Hilfsprogramme, die es Charakteren im Spiel ermöglichen, sozusagen auf Autopilot und ohne Spielereingaben Gold, Erfahrungspunkte, Gegenstände und Rohstoffe zu sammeln.

Mike Lewis ist der Sicherheitskoordinator von Guild Wars 2 und damit für den Kampf gegen die Bots zuständig. In einer Meldung auf der Guild-Wars-Seite sagt er, dass 34.000 Accounts, denen Botbenutzung nachgewiesen wurde, im November 2012 geschlossen wurden. Laut Lewis ist dadurch die Anzahl aktiven der Bots von durchschnittlich 2000 auf 20 gesunken.

Die wichtigsten Indizien, um Bot-Besitzer aufzuspüren, sind laut Lewis Daten. Die Firma analysiert das Verhalten aller Spieler, und die Aktivitäten der Bots sind, wenn man sie mit der Spielweise von »echten« Spielern vergleicht, leicht aufzuspüren.

Trotzdem dankt Lewis auch den Spielern selbst, die die Patrouillenarbeit der Arenanet-Gamemaster unterstützen und die Augen nach Bots offenhalten - nur so könne Guild Wars 2 als Rollenspielwelt fair für alle Spieler funktionieren.

Guild Wars 2 - Halloween 2015