Update 3. September: Am 14. September wird Black Mesa, das Source-Remake von Half-Life 1 , bekanntlich ohne die Xen-Abschnitte aus dem Original erscheinen. Diese werden es wohl auch später nicht mehr ins Spiel schaffen – zumindest nicht in dieses. Denn wie die Entwickler nun bekannt gaben, wird Xen als eigenständiges Projekt veröffentlicht werden.

»Die Entwicklung von Xen ist bereits im vollen Gange und wir hoffen, dass wir es innerhalb eines vernünftigen Zeitrahmens fertiggestellt bekommen. Xen wird im Grunde ein komplettes, eigenständiges Spiel, nicht einfach nur eine Art Epilog zum Hauptspiel. Mehr so etwas wie ein komplettes, neues Kapitel. Es wird [von uns] ordentlich erweitert.«, so die Entwickler.

Quelle: vg247.com

Ursprüngliche Meldung: Die gute Nachricht zuerst: Das seit acht Jahren als Mod in Entwicklung befindliche Half-Life 1 -Remake Black Mesa auf Basis der Source Engine ( Half-Life 2 ) hat endlich einen festen Release-Termin. Schon am 14. September 2012 soll es laut den Entwicklern im Forum soweit sein. Passend dazu zählt auf blackmesasource.com ein Countdown herunter.

Die etwas weniger gute Nachricht: Ganz komplett wird die »Neuauflage« dann nicht sein. Die Entwickler arbeiten nach wie vor an den Spielabschnitten Xen und BMDM.

»[Black Mesa] wird unsere Neugestaltung von Half-Life komplett bis zum Lambda Core beinhalten. Wir denken, das ist eine gute Möglichkeit, eine runde, 8 bis 10 Stunden lange Spielerfahrung mit einem ordentlichen Ende zu bieten und so unsere Fans glücklich zu machen.«, so Projektleiter Carlos Montero.

Natürlich stellt das Mod-Team seine Arbeiten damit aber nicht ein. Am Rest wird auch weiterhin gearbeitet werden. Nichts desto trotz dürften nach zahlreichen Verschiebungen und Einstellungs-Gerüchten vielen Half-Life-Fans nun ein Stein vom Herzen fallen.

Black Mesa
Weil der Planet Xen momentan noch fehlt, bildet der Lambda-Reaktor den Abschluss von Black Mesa.