Hazard Ops : Nach dem Release-Update bekämpfen sich in Hazard Ops auch Mechs. Nach dem Release-Update bekämpfen sich in Hazard Ops auch Mechs.

In weniger als zwei Wochen, am 26. August, endet der offene Betatest von Hazard Ops, und der Free2Play-Shooter wird offiziell veröffentlicht. Dass dann nicht nur eine Anpassung der Versionsnummer ansteht, hat der Publisher Infernum Productions in einer Ankündigung auf seiner Website durchblicken lassen. Demnach soll pünktlich zum Launch von Hazard Ops nämlich auch das Inhaltsupdate »Krieg der Maschinen« integriert werden.

Die wichtigste Neuerung in dem Patch sind Mech-Kampfroboter, die sich Spieler in den PvP-Matches und vereinzelt auch im Koop-Modus zueigen machen können. Um allzu behäbige Kriegsmaschinen handelt es sich dabei aber nicht, die Mechs scheinen eher an Hawken zu erinnern:

»Jeder Mech besitzt seine eigenen spezifischen Waffen sowie ein "Jetpack"-System, das taktische Ausweichmanöver ermöglicht.«

Infernum Productions verspricht weitreichende Anpassungsmöglichkeiten für die Kampfroboter.

»Dem Sieg einen Schritt näher bringt einen das Mech-Individualisierungssystem, mit dem man die eigene, perfekte Roboterwaffe erschaffen kann. Mit der Vielfalt an Anpassungsmöglichkeiten könnt ihr einander ergänzen, um das ultimative Massenvernichtungsteam zu erschaffen.«

Der Unreal-Engine-3-Titel entsteht bei dem Shanghaier Studio Yingpei Games - ehemals Epic Games China. Bewegte Bilder zu dem »Krieg der Maschinen«-Update gibt es unter dieser Meldung zu sehen.

» Zur Vorschau auf Hazard Ops: »Serious Sam für alle«

Hazard Ops