Die besten Sammelkartenspiele : Wir zeigen die acht besten Sammelkarten, von Hearthstone über Hex bis RuneScape Legends. Wir zeigen die acht besten Sammelkarten, von Hearthstone über Hex bis RuneScape Legends.

Mal waren sie ein Nischengenre, heute boomen sie auf dem PC: Kartenspiele sind schon lange in der digitalen Welt angekommen. Und längst nicht alle davon sind einfach Klone der großen Platzhirsche Hearthstone und Magic - inzwischen wagen sich viele Entwickler an ganz eigene Experimente im Kartenspielbereich. Wir stellen die acht besten und interessantesten Genrevertreter vor.

Hearthstone

Die besten Sammelkartenspiele :

Ohne Blizzards Kartenspiel gäbe es die meisten anderen Spiele auf dieser Liste wohl gar nicht erst. Nein, Hearthstone hat das Sammelkarten-Genre nicht erfunden - aber fast im Alleingang zu einem Massenphänomen gemacht. Genau das gleiche also, was World of Warcraft mit Online-Rollenspielen geschafft hat.

Blizzards bewährtes Erfolgsrezept greift auch hier: Man nehme ein bekanntes Spielprinzip, poliere es, bis es blitzt und mache es so zugänglich wie möglich. Obendrauf ein enorm stimmiger Comicstil und viele Bekannte aus dem Warcraft-Universum, und fertig ist der Millionenhit! Hearthstone gehört zu den flottesten und einsteigerfreundlichsten Kartenspielen am PC. Und zu den abwechslungsreichsten: Neben klassischen Multiplayermatches können wir hier auch einfallsreiche Soloabenteuer bestreiten und im Kartenchaos wartet jede Woche eine witzige neue Herausforderung.

Im Gegensatz zu vielen anderen Kartenspielen müssen wir uns die Solokampagnen separat kaufen (für Ingame-Währung oder Echtgeld), dafür gehören sie auch zum besten, was das Genre zu bieten hat - jede einzelne Partie ist ein richtig kreativer Bosskampf. Selbst versierte Kartenprofis können ihren Spaß haben mit Hearthstone haben, denn hinter der charmanten Fassade steckt mehr Tiefgang, als man zunächst vermuten könnte. Allerdings setzt Hearthstone auch recht stark auf Zufallsmechaniken und traut sich nicht so viel Komplexität wie manche Konkurrenten.

Entwickler: Blizzard Entertainment
Release-Status: Veröffentlicht am 11. März 2014
Plattformen: PC (Battle.net), iOS, Android, Mac OS

Duelyst

Die besten Sammelkartenspiele :

Moment, das soll ein Kartenspiel sein? Sieht eher aus wie ein Rundentaktikspiel der Marke Banner Saga! Das ist tatsächlich die große Besonderheit von Duelyst: Wir platzieren unsere Diener nicht auf einem Kartentisch, sondern einem Spielfeld. Darüber bewegen wir sie dann bei dem Versuch, den feindlichen General zur Strecke zu bringen und Kontrolle über die Arena zu erringen.

Die Positionierung spielt dabei eine enorm wichtige Rolle. Viele Einheiten haben Spezialfähigkeiten wie einen Stoß in den Rücken, der ihnen einen Schadensbonus verleiht, wenn sie den Feind von hinten attackieren. Duelyst holt also jede Menge aus seinem Feld heraus und wird damit einzigartig unter den Kartenspielen, bleibt aber bei allem Anspruch ähnlich schnell und kurzweilig wie Hearthstone.

Und im Herzen ist es dann doch ein traditionelles Kartenspiel: Bevor wir unsere Diener aufs Feld setzen, ziehen wir sie ganz klassisch aus einem Deck, das wir uns vor der Partie zusammengeschraubt haben. Diese Genre-Kombinationen funktioniert ganz hervorragend und sorgt für ein Erlebnis, das sich wohltuend von anderen Kartenspielen absetzt.

Entwickler: Counterplay Games
Release-Status: Veröffentlicht am 27. April 2016
Plattformen: PC (Steam, Chrome-Browser, eigener Launcher), Mac, Linux; geplant für PS4, Xbox One, iOS, Android

Magic Duels

Die besten Sammelkartenspiele :

Noch so ein Titel, ohne den diese ganze Liste überhaupt nicht so existieren würde. Oder genauer gesagt ohne das Spiel, das für Magic Duels Pate stand - das Papier-Sammelkartenspiel Magic: The Gathering ist der Urvater des gesamten Genres. Magic Duels erbt viele seiner Stärken, darunter wunderschöne Kartenbilder, ein über Jahrzehnte verfeinertes und enorm ausgeklügeltes Regelwerk mit riesigem taktischem Anspruch und eine Fülle an großartig konzipierten Karten und interessanten Effekten.

Leider tut sich Magic traditionell schwer mit Digital-Umsetzungen, und auch Magic Duels hat so seine Probleme. Es erhält zwar genau wie die Papiervariante alle drei Monate neue Kartensets, schöpft aber nie den kompletten Kartenpool seiner Vorlage aus und opfert damit einen Teil ihres Tiefgangs. Außerdem brauchen die Entwickler manchmal arg lange, um Bugs auszumerzen. Trotzdem gehört Magic Duels zu den besten Magic-Versoftungen, vor allem weil es anders als Duels of the Planeswalkers endlich völlig freien Deckbau bietet. Dazu kommen ein faires Free2Play-System und eine kostenlose Kampagne. Wer seine Kartenspiele gerne komplex und anspruchsvoll hat, sollte sich Magic auf jeden Fall mal anschauen.

Übrigens gibt es auch noch Magic Online. Das bildet tatsächlich die Gesamtheit von Magic mit all seinen tausenden Karten ab. Allerdings hat der antiquierte Client verglichen mit modernen Spielen den Charme und den Bedienkomfort einer Excel-Tabelle und wir müssen Kartenpakete zu ähnlichen Preisen kaufen wie beim gedruckten Spiel - Free2Play-Elemente gibt es hier überhaupt keine.

Entwickler: Stainless Games
Release-Status: Veröffentlicht am 8. Juli 2015
Plattformen: PC (Steam), iOS, Xbox One

Hex: Shards of Fate

Die besten Sammelkartenspiele :

Hex hat auf den ersten Blick enorm viel mit Magic gemein - es will ganz offensichtlich die rundum gelungene Digitalversion des Spiels sein, auf die wir von offizieller Seite immer noch warten. Hex setzt auf ein sehr ähnliches Regelwerk wie Magic und schreckt vor Komplexität nirgends zurück, selbst wenn sich die Matches dadurch langsamer spielen als in Hearthstone.

Aber Hex ist noch viel mehr: Das Spiel nutzt voll aus, dass es anders als Magic von Grund auf als digitales Spiel konzipiert wurde und Dinge kann, die ein Papier-Pendant nie schaffen würde. Zum Beispiel gibt es Karten mit Sockeln, die wir mit verschiedenen Edelsteinen verbessern können - sehr cool! Abschreckend könnte aber sein, dass Hex nicht vollständig Free2Play ist. Es bietet eine umfangreiche Einzelspielerkampagne mit coolen Rollenspielanleihen, die wir kostenlos spielen dürfen und deren Karten sich auch ingame freispielen lassen.

Aber im Multiplayer läuft es anders: Hier gibt es Kartenbooster nur für Echtgeld. Die gekauften dürfen wir dann als Eintrittskarten für Draft-Turniere setzen und wer sich hier gut schlägt, verdient weitere Pakete als Preis. So ist es nach erstmaligem Geldeinsatz theoretisch möglich, seine Kartensammlung kostenlos immer weiter auszubauen - dazu muss man aber auch konsistent Turniere gewinnen. Alternativ können wir einzelne Karten in einem Auktionshaus für Ingame-Gold ersteigern, aber die wirklich guten können da richtig teuer werden.

Entwickler: Cryptozoic Entertainment
Release-Status: Veröffentlicht am 26. Januar 2016
Plattformen: PC (Steam, eigener Launcher) Mac; geplant für iOS, Android