Hearthstone: Heroes of Warcraft : Hearthstone: Heroes of Warcraft hat derzeit aufgrund des Seuchenviertels mit technischen Problemen zu kämpfen. Hearthstone: Heroes of Warcraft hat derzeit aufgrund des Seuchenviertels mit technischen Problemen zu kämpfen.

Nachdem bereits in der vergangenen Woche bei der Eröffnung des Arachnidenviertels Serverprobleme bei Hearthstone: Heroes of Warcraft das zeitnahe und ungehinderte Spielvergnügen einschränkten, kämpft nun auch das Seuchenviertel mit technischen Schwierigkeiten. So häufen sich im offiziellen Forum die Meldungen über interne Fehler, Doppelabbuchungen und dennoch verschlossene Türen.

Das Seuchenviertel hält erneut drei Bosse für Solospieler bereit, die auf der Schwierigkeitsstufe »normal« und »heroisch« bezwungen werden können. Mit einem Sieg über »Noth der Seuchenfürst« verdienen sich die Spieler zwei Steinhautgargoyle für die Kartensammlung, während »Heigan den Unreine« zwei instabile Ghuls fallen lässt. Bezwinger des letzten Bosses namens Loatheb können sich über zwei Schlickspucker und Loatheb selbst freuen.

Wie Blizzard mittlerweile mitgeteilt hat, ist nur der europäische Server von den Problemen betroffen. Außerdem sei man sich des Problems bewusst. Wie es im offiziellen Forum zum Spiel unter battle.net heißt, sollen sich die Spieler mit Problemen direkt an Blizzard wenden und Details nennen. Bei fehlgeschlagenen Käufen mit In-Game-Gold sollte das Gold dann innerhalb von 10 Minuten zurückerstattet werden. Bei Echt-Geld-Käufen geschieht die Rückerstattung innerhalb von 72 Minuten auf das Konto des Nutzers.

Ähnlich verfährt man mit fehlgeschlagenen Käufen via iTunes auf dem iPad.

Eine allgemeine Lösung für alle Spieler, die mehrere Käufe getätigt haben, soll in Kürze folgen.

» Special: Hearthstone: Der Fluch von Naxxramas - Mehr Solitär als Solo-Abenteuer

Hearthstone: Fluch von Naxxramas
Der Fluch von Naxxramas liefert ein neues Nekropolen-Spielbrett, aber nur wenig Atmosphäre. Von einer zischenden Riesenspinne einmal abgesehen.