Hitman: Absolution - PC

3rd-Person-Shooter  |  Release: 20. November 2012  |   Publisher: Square Enix

Special: Hitman: Absolution

So funktioniert der Auftragsmodus

Die Idee klingt spannend: Wir führen Mordanschläge nicht nur persönlich aus – sondern erteilen auch selber die Aufträge dafür, die andere Spieler dann ausführen sollen. Aber wie genau funktioniert dieser Auftragsmodus eigentlich?

Von Martin Deppe |

Datum: 16.11.2012


Zum Thema » Making of Hitman 5 So entstand das Attentäter-Spiel » Die Hitman-Historie Zwölf tödliche Jahre Auch beim neuen Hitman: Absolution geht es in den Missionen ja darum, eine meist gut geschützte Einzelperson auszuschalten. Im separaten Auftragsmodus hingegen kann jede Figur einer Mission auf die Abschussliste geraten – Wachleute, ein Kleinganove, zwei Polizisten. Dabei haben wir grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Entweder erstellen wir selber einen Auftrag, wählen also in einer Mission Zielpersonen aus, legen die Einsatzbedingungen fest (dazu gleich mehr) und geben diesen Auftrag online an andere Spieler weiter. Oder aber wir nehmen einen Auftrag an, der wiederum von einem anderen Spieler zusammengestellt wurde. Je schneller und sorgfältiger so ein Job ausgeführt wird, desto besser.

Einen Auftrag erstellen

Um einen Auftrag zu bauen, müssen wir ihn selber schaffen. Sprich: Wir markieren innerhalb einer Mission eine Person – und bringen sie anschließend um. Dadurch ist sie als Ziel gespeichert, außerdem die Umstände der Tat: Zum Beispiel, welche Waffe oder welches Werkzeug wir für den Mord verwendet haben, welche Klamotten wir dabei anhatten, und ob wir die Leiche danach versteckt haben. Bis zu drei Opfer können wir so markieren, eliminieren und speichern. Abhauen müssen wir danach natürlich auch – und der Level-Ausgang, den wir wählen, ist auch die Vorgabe für unsere »Nachspieler«. Sobald wir den Level verlassen, wird der Auftrag mit unseren Mordopfern und den Zusatzbedingungen gespeichert und steht zum Nachspielen parat.

Allerdings können wir bei Einsätzen mit Menschenmengen nicht wild irgendwelche Passanten in der als Mordopfer markieren. Stattdessen gibt das Spiel mehrere besondere Personen vor, aus denen wir wählen: einen Sushi-Koch an seinem Stand etwa, oder einen Polizisten, der Streife läuft. Klingt nach einer starken Einschränkung, ist aber sinnvoll, denn diese besonderen potentiellen Zielpersonen haben ein detaillierteres Eigenleben als irgendein Typ aus der Masse, der nur herumsteht. Bei Levels, in denen jede Figur ein Gegner ist, etwa in einem Gebäude voller Gangster, ist allerdings jede Person als Opfer markierbar.

Einen Auftrag ausführen

Die Ziele und Nebenbedingungen eines Spieler-Auftrags können wir vor ab einsehen – und uns entsprechend eine Taktik zurechtlegen. Wollen wir nur das Hauptziel erledigen, egal wie, und schnell wieder verduften? Oder erfüllen wir auch die Nebenbedingungen, was länger dauert und viel mehr Risiken birgt? Je mehr Mühe sich der Auftragsgeber beim Missionsbasteln gegeben hat, desto interessanter ist natürlich die Aufgabe. Das dürfte vor allem Hitman-Profis reizen, die ohnehin gerne perfekt spielen wollen und noch die letzte Zehntelsekunde herausholen wollen.

Denn abgerechnet wird am Schluss ganz genau: Welche Nebenbedingungen haben wir erfüllt? Wie schnell konnten wir fliehen? Wenn wir eine Mission mehrfach spielen und unsere Punktzahl verbessern, wandert die Differenz auf unser Offshore-Konto – ein zusätzlicher Anreiz. Und weil jeder Missions-Selberbauer seinen Einsatz auch selber schaffen muss, wird es keine unschaffbaren Einsätze geben. Insgesamt ist der Auftragsmodus eine interessante Idee, wir hoffen, dass viele Spieler mitmachen und gute Missionen bauen, denn das erhöht den Weiterspielwert schließlich enorm.

Hitman: Absolution : Wir haben den Polizisten also Opfer markiert – wenn wir ihn jetzt umbringen, wird er als Auftragsziel für andere Spieler gespeichert.

Opfer markieren
Wir haben den Polizisten also Opfer markiert – wenn wir ihn jetzt umbringen, wird er als Auftragsziel für andere Spieler gespeichert.

Diesen Artikel:   Kommentieren (23) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Froebe
Froebe
#1 | 16. Nov 2012, 14:41
Klingt nach einer Menge Zusatzspass wenn man das Spiel durchhat. Freue mich schon aufs Auftraege erstellen. Wenn ich nicht nur noch ganze 4 Tage warten muesste...
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Kosmodrom
Kosmodrom
#2 | 16. Nov 2012, 14:49
Dass man eine bestimmte Kleidung tragen ->MUSS<- finde ich absolut dumm.
rate (4)  |  rate (8)
Avatar Frei.Wild
Frei.Wild
#3 | 16. Nov 2012, 14:57
Zitat von Kosmodrom:
Dass man eine bestimmte Kleidung tragen muss finde ich absolut dumm.


Nur teilweise, da manche Auftragsmorde die Ermittler und Komplizen der Zielperson auf eine falsche Fährte locken sollen. Oder da man sich z.B. mit einem "Fensterputzeroutfit" besser und unaufällig in eine Firma oder Gebäude einschleichen kann, finde ich eine solche Option schon berechtigt.
rate (9)  |  rate (0)
Avatar moama
moama
#4 | 16. Nov 2012, 15:05
Ich freue mich schon extrem aufs spiel...gut dass schon manche händler das Game im laden haben *hust* *hust* ....
rate (1)  |  rate (0)
Avatar JaqTaar
JaqTaar
#5 | 16. Nov 2012, 15:15
Zitat von Kosmodrom:
Dass man eine bestimmte Kleidung tragen muss finde ich absolut dumm.


Muss man doch gar nicht, oder?! Es gibt bloß weniger Punkte, wenn man nicht alle Bedingungen erfüllt.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#6 | 16. Nov 2012, 15:40
Zitat von JaqTaar:


Muss man doch gar nicht, oder?! Es gibt bloß weniger Punkte, wenn man nicht alle Bedingungen erfüllt.


Nein muss man auch nicht, wie du schon sagtest man bekommt halt mehr Punkte wenn man die gleichen Kleidung trägt.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Brahlam
Brahlam
#7 | 16. Nov 2012, 15:47
Zitat von moama:
Ich freue mich schon extrem aufs spiel...gut dass schon manche händler das Game im laden haben *hust* *hust* ....


Aktivieren lässt es sich dennoch erst am 20.11 ;>

Habe mir bei dem Titel sogar Ausnahmsweise die CE gegönnt. ^^ Das habe ich zuletzt bei Anno 1404... ^^
rate (0)  |  rate (0)
Avatar SizzlaKalonji1984
SizzlaKalonji1984
#8 | 16. Nov 2012, 15:53
Hitman erinnert mich immer an Slenderman ! War er etwas Inspiration ?
rate (2)  |  rate (4)
Avatar Raveeen
Raveeen
#9 | 16. Nov 2012, 16:09
Zitat von Brahlam:


Aktivieren lässt es sich dennoch erst am 20.11 ;>

Habe mir bei dem Titel sogar Ausnahmsweise die CE gegönnt. ^^ Das habe ich zuletzt bei Anno 1404... ^^


Ach wo sind die guten alten Zeiten hin, als man bei MM und Co Spiele schon ein paar Tage früher kaufen und auch gleich loslegen konnte?

Ich hatte auch überlegt, heute noch fix bei MM vorbeizufahren aber dank Steam muss ich wohl noch bis Di aushalten.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar sepplordzeroOne
sepplordzeroOne
#10 | 16. Nov 2012, 17:08
was ploppen da zu beginn des ersten videos für interessante "erfolg freigeschaltet"-meldungen auf? :)
rate (1)  |  rate (0)

Need for Speed: Rivals - [PC]
19,90 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Hitman: Absolution

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: 3rd-Person-Shooter
Release D: 20. November 2012
Publisher: Square Enix
Entwickler: IO Interactive
Webseite: http://hitman.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 208 von 5735 in: PC-Spiele
Platz 5 von 205 in: PC-Spiele | Action | 3rd-Person-Shooter
 
Lesertests: 6 Einträge
Spielesammlung: 244 User   hinzufügen
Wunschliste: 110 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Hitman 5 im Preisvergleich: 5 Angebote ab 8,49 €  Hitman 5 im Preisvergleich: 5 Angebote ab 8,49 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten