Just Cause : Game of Thrones-Star Jason Momoa wird in der Spiele-Verfilmung Just Cause zum Actionheld Rico Rodriguez. Game of Thrones-Star Jason Momoa wird in der Spiele-Verfilmung Just Cause zum Actionheld Rico Rodriguez.

Zum Thema Just Cause 3 ab 9,85 € bei Amazon.de Just Cause 3 für 19,99 € bei GamesPlanet.com Die seit einiger Zeit geplante Spiele-Verfilmung Just Cause nach der beliebten Spielereihe von Square Enix geht voran: Die Hauptrolle des Actionhelden Rico Rodriguez übernimmt Jason Momoa.

Der muskulöse Schauspieler ist vielen sicherlich noch aus der Erfolgsserie Game of Thrones bekannt und steht derzeit als Aquaman für die kommenden DC-Comic-Verfilmungen Justice League und Aquaman-Solofilm vor der Kamera.

Regisseur Brad Peyton dreht Just Cause

Inzwischen steht mit Brad Peyton auch ein Regisseur für Just Cause fest. Mit Actionfilmen kennt er sich bereits bestens aus, so hat er zuvor schon einige Filme mit Dwayne Johnson gedreht, wie das Abenteuer »Die Reise zur geheimnisvollen Insel« (2012), den Katastrophenfilm »San Andreas« (2015) und den kommenden Monsterfilm »Rampage« nach dem gleichnamigen Arcade-Spiel.

Für die Produktion von Just Cause zeigt sich Adrian Askarieh (Hitman-Verfilmungen) verantwortlich, das Drehbuch schreibt John Collee (Master and Commander).

Dient Just Cause 3 als Vorlage?

Zur Story der Spiele-Verfilmung Just Cause ist noch nicht viel bekannt. Produzent Adrian Askarieh (Hitman-Verfilmungen) gab vor einiger Zeit bekannt, dass sich die Handlung an dem dritten Teil orientieren soll. Im Mittelpunkt steht der Agent Rico Rodriguez, der für die Agency tätig ist.

Mehr dazu: Just Cause 3 im Test - Hirn aus, Spaß an

Derzeit sind noch weitere Spiele-Verfilmungen aus dem Hause Square Enix in Arbeit, wie die Neuauflage der Tomb Raider Filmreihe oder Sleeping Dogs mit Donnie Yen als Wei Shen.

Just Cause 3
Auf Medici macht Rico »Krachbumm« Rodriguez mal wieder das, was er am besten kann: Zeug in die Luft jagen!