Kerbal Space Program : Mit dem nächsten Inhaltsupdate soll die Betaphase von Kerbal Space Program eingeläutet werden. Mit dem nächsten Inhaltsupdate soll die Betaphase von Kerbal Space Program eingeläutet werden.

Im offiziellen Forum von Kerbal Space Program stellt der Entwickler Squad einen »gewaltigen Meilenstein« für die Raumfahrt-Simulation in Aussicht, der mit dem nächsten Inhaltsupdate erreicht werden soll: Demnach wird damit nämlich die Betaphase eingeläutet.

Schon seit 2011 wird das Spiel als Alphaversion verkauft und stetig weiterentwickelt, seit 2013 auch über das Early-Access-Programm von Steam.

Bei dem nächsten großen Patch, für den es aber noch kein Erscheinungsdatum gibt, handele es sich um den letzten der sich speziell dem Karrieremodus widmet. Laut dem Entwickler sei dann ein Stand erreicht, den er auch »Scope Complete« nennt:

»Das bedeutet, dass KSP dann alle Features enthält, die wir als unverzichtbar für das Spiel erachten, das wir schon vor so vielen Jahren konzipiert haben. Das bedeutet aber nicht, dass das Spiel schon alles enthält, was wir uns dafür wünschen. Es enthält einfach das, was für die Existenz von Kerbal Space Program unbedingt notwendig ist, selbst in minimaler Form.«

Oder anderes gesagt: Auch mit der Weiterentwicklung der Betaversion soll es neue Inhalte und Features geben. Die könnten aber auf bestehenden Systemen basieren. »Wir haben die Küche fertig aufgebaut, jetzt können wir mit Kochen beginnen«, so der Entwickler.

Um den Übergang zur Betaphase zu verdeutlichen soll das nächste Update für Kerbal Space Program die Versionsnummer auf 0.90.0 anheben. Aktuell läuft das Spiel unter der Version 0.24.2.

Neben dem Ausbau des Karrieremodus stellt Squad in dem Forenbeitrag auch eine Überarbeitung der Aerodynamik und Möglichkeiten zur Betankung um Weltraum als Features für das Update in Aussicht.

Wann mit der Version 1.0 von Kerbal Space Program zu rechnen sei, könne Squad gegenwärtig noch nicht sagen. Auch zu deren Inhalten wolle man sich »nicht festlegen«.

Erst letzte Woche wurde das Inhaltsupdate »Economic Boom« für Kerbal Space Program veröffentlicht, mit dem der Karrieremodus vor allem noch durch administrative Funktionen erweitert wurde. Hinzu kommen Änderungen an der Forschungsabteilung und grafische Verbesserungen.

» Zur Vorschau auf KSP: »Raumfahrt ist keine Raketenwissenschaft«

Kerbal Space Program
Bevor es ins All geht müssen wir erst einmal die Atmosphäre verlassen. Zum Start eignen sich Feststoffantriebe am besten.