Killing Floor 2 : Tripwire Interactive etabliert einen neuen Item-Shop in Killing Floor 2. Auch Spieler können hier gegen Echtgeld Waffen-Skins und Outfits anbieten. Tripwire Interactive etabliert einen neuen Item-Shop in Killing Floor 2. Auch Spieler können hier gegen Echtgeld Waffen-Skins und Outfits anbieten.

Zum Thema Killing Floor 2 für 22,89 € bei GamesPlanet.com Killing Floor 2 bekommt einen In-Game-Item-Shop. Das hat das Entwicklerstudio Tripwire Interactive bekannt gegeben und gleichzeitig betont, dass man über den sogenannten »Trading Floor« ausschließlich kosmetische Gegenstände anbieten werde.

Als Verkaufsgegenstände sind unter anderem Waffen-Skins, Outfits und Outfit-Skins geplant. Verkauft werden diese Dinge allesamt für Echtgeld-Währung. Eine Vielzahl der neuen Items soll jedoch auch kostenlos im Spiel verteilt werden - ähnlich wie es bei Team Fortress 2 der Fall ist.

Und auch andere Aspekte erinnern an den Team-Shooter von Valve: Die Spieler werden im Spielverlauf Versorgungskisten und Blueprints finden können, die sie anschließend mit einem für Echtgeld kaufbaren Schlüssel öffnen können. Hier gibt es verschiedene Stufen mit Items unterschiedlicher Raritäts-Level. Bei Dingen, die von der Community hergestellt und über den Shop vertrieben wurden, teilt sich das Team die Einnahmen übrigens mit den Erstellern. Der Gewinn soll anschließend in die Entwicklung neuer Gratis-Inhalte und Events gesteckt werden.

Das Entwicklerteam stellt übrigens klar, dass man nicht vorhat, Killing Floor 2 in ein Free2Play-Spiel umzuwandeln. Auch der Mod-Support soll nicht eingestellt werden. Außerdem soll es auch weiterhin kostenlose Inhalte geben, darunter neue Klassen, Maps und Gegner.

Killing Floor 2 - Return of the Patriarch