Kingdom Come: Deliverance : Die Kickstarter-Aktion von Kingdom Come: Deliverance steht kurz vor dem Erfolg. Die Kickstarter-Aktion von Kingdom Come: Deliverance steht kurz vor dem Erfolg. Die Kickstarter-Aktion für das Rollenspiel Kingdom Come: Deliverance läuft gerade mal seit einem Tag und schon stehen die Vorzeichen auf Erfolg - und sogar mehr als das.

Bisher sind bereits mehr als 248.000 britische Pfund zusammengekommen, was zirka 80 Prozent von der ursprünglich veranschlagten Summe (300.000 Pfund) entspricht. Somit dürfte die Kampagne wohl schon in naher Zukunft ihr Ziel erreichen.

Doch die Entwickler von Warhorse Studios können sich berechtigte Hoffnungen auf deutlich höhere Einnahmen machen. Wie auf der Statistikseite Kicktraq.com zu lesen ist, wird die Kickstarter-Aktion von Kingdom Come: Deliverance bei einem gleichbleibenden Geldfluss am Ende mehr als 3,6 Millionen britische Pfund einbringen. Das wäre 1200 Prozent vom ursprünglich geforderten Betrag.

Für welche Zusatzinhalte das Team diese Mehreinnahmen verwenden wird, ist bisher allerdings nicht bekannt. Die Aktion läuft noch bis zum 20. Februar 2014.

Kingdom Come: Deliverance weckt große Hoffnungen: So groß wie Skyrim, so fordernd wie Dark Souls und so vielseitig wie Mount & Blade soll das mittelalterliche Action-Adventure der tschechischen Entwickler Warhorse werden. Im Viertel Quartal 2015 beginnt auf PC und Next-Gen-Konsolen die nicht-lineare Geschichte um einen einfachen Schmied, der 1403 in die Thronstreitigkeiten des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation verwickelt wird.

» Die ausführliche Preview von Kingdom Come: Deliverance auf GameStar.de lesen

Kingdom Come: Deliverance
Und das ist der gute Mann. Er wird den Prolog leider nicht überleben. Kingdom Come: Deliverance erzählt eine Rache-Story.