Kingdoms of Amalur: Reckoning : Big Huge Games entschuldigt sich für die Bugs in der Demo von Kingdoms of Amalur: Reckoning. Big Huge Games entschuldigt sich für die Bugs in der Demo von Kingdoms of Amalur: Reckoning. Gegenüber dem Magazin Eurogamer kam Ian Frazier von dem Entwicklerstudio Big Huge Games auf die vielen Fehler in der erst kürzlich veröffentlichten Demo von dem Rollenspiel Kingdoms of Amalur: Reckoning zu sprechen. Man sei nicht gerade sehr erfreut über den Zustand der Demo gewesen, die von einem externen Team erstellt wurde. Die Demo basiere auf einem zirka drei Monate alten Programmcode ohne einige der neuesten Bugfixes. Dies sei ziemlich ärgerlich und man war nach dem Release der Demo entsprechend nervös gewesen. Allerdings gelobt er für die finale Version des Spiels Besserung:

»Während an der Demo gearbeitet wurde, haben wir die ganze Zeit mit dem Debugging der Vollversion verbracht. Es müsste aus den bisherigen Reviews klar hervorgehen, dass sich die Vollversion in einem deutlich besseren Zustand befindet. (...) Ich werde nicht behaupten, dass das Spiel keine Bugs hat - kein Spiel ist fehlerfrei. Doch es ist sehr solide. Der finale Code wird zeigen, dass er auf allen drei Plattformen deutlich besser ist als die Demo.«

Spätestens ab dem 9. Februar 2012 werden wir wissen, ob Frazier mit dieser Aussage Recht behält.