Kingdoms of Amalur: Reckoning - PC

Rollenspiel  |  Release: 09. Februar 2012  |   Publisher: Electronic Arts

Kingdoms of Amalur: Reckoning - Epic hat kein Interesse an Nachfolger

Epic Games hat kein Interesse an der Entwicklung eines Nachfolgers des Action-Rollenspiels Kingdoms of Amalur: Reckoning. Vor Kurzem übernahm die Firma ehemalige Mitarbeiter von Big Huge Games.

Von Sebastian Klix |

Datum: 10.06.2012 ; 14:14 Uhr


Kingdoms of Amalur: Reckoning : Nach der Übernahme einiger ehemaliger Mitarbeiter von Big Huge Games, Entwickler des Action-Rollenspiels Kingdoms of Amalur: Reckoning , durch Epic Games (wir berichteten), hofften viele Spieler auf ein mögliches Kingdoms of Amalur 2 unter Epics Flagge.

Dieser Hoffnung erteilte Epic in Form von Vice President Mark Rein nun aber bei einem Gespräch mit joystiq.com auf der E3 einen Dämpfer.

So wurde er gefragt, ob Epic Interesse daran habe, die Rechte an Kingdoms of Amalur vom Staate Rhode Island (wo die Rechte nach der Pleite von 38 Studios derzeit liegen) zu kaufen.

Mark Rein kurz und knapp: »Wir kaufen keine IPs (Anm.: Intellectual Properties, sprich 'Marken'), wir machen IPs.«

Von Epic Games respektive dessen neu formierter Zweigstelle Epic Baltimore ist also nicht mit einer Weiterführung der Marke zu rechnen.

Kingdoms of Amalur: Reckoning
Reckonings größte Stärke: Die rasanten Gefechte fordern Taktik und Reflexe.
Diesen Artikel:   Kommentieren (17) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Sumpfranze
Sumpfranze
#1 | 10. Jun 2012, 14:27
Die Kosten haben sie überfordert und die Verkäufe dafür waren einfach zu wenige. Einen zweiten Teil zu machen wäre jetzt wohl wieder wirtschaftlicher Selbstmord.
rate (13)  |  rate (1)
Avatar jan [o]
jan [o]
#2 | 10. Jun 2012, 14:35
Zitat von Sumpfranze:
Die Kosten haben sie überfordert und die Verkäufe dafür waren einfach zu wenige. Einen zweiten Teil zu machen wäre jetzt wohl wieder wirtschaftlicher Selbstmord.


Ich glaube nicht daß es für Epic der wirtschaftliche Selbstmord wäre - die sollten gut genug aufgestellt sein - aber sie müßten sich halt die Rechte erstmal kaufen und die werden nicht günstig zu haben sein - weshalb Epic natürlich meint mit eigenen Markten mehr Gewinn zu machen.

Würde Epic die Rechte "in den Schoss fallen" würden sie bestimmt über einen Nachfolger nachdenken - die Marke ist nun halbwegs bekannt - das Grundgerüst des Settings steht - da würde sich bestimmt günstig ein Nachfolger nachschieben lassen.
rate (13)  |  rate (2)
Avatar dyex
dyex
#3 | 10. Jun 2012, 14:43
Schade, ich spiels grad, und finds super. Obwohl der Anfang ziemlich zäh war.
rate (13)  |  rate (0)
Avatar Sun Liao
Sun Liao
#4 | 10. Jun 2012, 15:09
Also nicht wirklich schade um die Reihe, das Gegenteil vom neuen Star Wars, ein "MMO" im Singleplayermantel, aber genauso schlecht, wobei die erste Stunde durchaus zu gefallen wusste...
rate (1)  |  rate (18)
Avatar Husky666
Husky666
#5 | 10. Jun 2012, 15:15
gehören die Rechte nicht sogar EA? Oder waren die wirklich nur der Vertrieb?

Zudem, dass Spiel hätte von Anfang an viel mehr Feinschliff benötigt, so isses nur durchschnitt
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Balthamel
Balthamel
#6 | 10. Jun 2012, 15:57
Zitat von Husky666:
gehören die Rechte nicht sogar EA? Oder waren die wirklich nur der Vertrieb?


EA war nur Publisher, weshalb das Spiel ja auch auf Steam zu kaufen gab.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Skidrow
Skidrow
#7 | 10. Jun 2012, 16:04
Zitat von Husky666:
gehören die Rechte nicht sogar EA? Oder waren die wirklich nur der Vertrieb?


Wären die rechte bei EA gewesen und somit EA auch der geldgeber hät 38 studios doch gar nich dicht machn müssn. wers bezahlt, trägt das finanzielle risiko.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar xHANIBALx
xHANIBALx
#8 | 10. Jun 2012, 16:09
Ich muss auch sagen das es mir nicht so gefallen hat. Aber dennoch schade, vielen hat es ja spass gemacht.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar soXXeth
soXXeth
#9 | 10. Jun 2012, 16:43
War mal etwas anderes und macht nach Wochen noch Spaß. Ist deutlich innovativer und subtil spaßiger als Molyneux' "super gigantisch, einzigartiges" Fable 3 - welches (mit Verlaub) Scheiße ist.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar SebastianD
SebastianD
#10 | 10. Jun 2012, 17:22
man müsste die kosten abspecken. dann käme aber ein schlechtes spiel raus.
rate (1)  |  rate (1)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
7,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
7,26 €
Versand s.Shop
Kingdoms of Amalur: Reckoning ab 7,26 € bei Amazon.de
NEWS-TICKER
Sonntag, 23.11.2014
17:37
17:35
17:05
16:45
16:12
15:41
15:04
14:40
14:36
13:43
13:17
12:18
10:31
Samstag, 22.11.2014
18:44
17:39
17:06
15:40
14:34
13:44
13:37
»  Alle News

Details zu Kingdoms of Amalur: Reckoning

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 09. Februar 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Big Huge Games
Webseite: http://www.reckoningthegame.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 230 von 5762 in: PC-Spiele
Platz 70 von 1338 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 134 User   hinzufügen
Wunschliste: 26 User   hinzufügen
Kingdoms of Amalur im Preisvergleich: 6 Angebote ab 5,99 €  Kingdoms of Amalur im Preisvergleich: 6 Angebote ab 5,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten