League of Legends : League of Legends wurde im Jahre 2009 veröffentlicht. League of Legends wurde im Jahre 2009 veröffentlicht. Der Entwickler Riot Games will mit dem nächsten Patch des MOBA-Spiels League of Legendserneut einige große Änderungen durchführen. Das kommende Update soll unter anderem viele neue Bot-Gegner für den Modus Koop-vs.-KI freischalten, die dann erstmals auch im neuen Spieltyp Dominion agieren können.

So stehen den Spielern demnächst deutliche mehr Gegner-Variationen zum Üben für spätere Ranglisten-Spiele zur Verfügung, denn bislang konnte die KI weniger als 20 der fast 100 Helden von League of Legends steuern. Eine genaue Liste, welche Charaktere die Bots in Zukunft steuern können, liegt allerdings noch nicht vor.

Außerdem habe der Entwickler die künstliche Intelligenz der Bots laut eigener Aussage noch einmal grundlegend überarbeitet. So sollen die Computer-Gegner in Zukunft Situationen dank besserer Teamkoordination verstehen und umsetzen können. Auch die Wahrnehmung der eigenen Position auf der Karte soll verbessert werden. Ein bekanntes Problem ist zum Beispiel, dass Bots einem Gegenspieler bislang nicht hinterher rennen, wenn sie sich im Gebüsch verstecken. Auch die »Summoner Spells« und aktiven Fähigkeiten von Gegenständen werden in Zukunft häufiger und sinnvoller verwendet werden.

Neben einigen Helden wie Jax, Morgana, Cassiopeia oder Swain hat Riot Games auch den neuen Bot-Gegner Fiddlesticks eingeführt, auf den der Entwickler besonders stolz ist. Anders als in normalen Spielen würde dieser nicht nur im Dschungel agieren können, sondern völlig neuartige Techniken verwenden, auf die Spieler nicht gefasst sein werden.

Auch der bislang letzte Patch für LOL brachte einige spielerische Neuerungen. So wurde zum Beispiel die Fähigkeit »Ausweichen« aus dem Spiel entfernt, was einige Charakter-Überarbeitungen mit sich zog, beispielsweise beim Helden Jax.