League of Legends : Riot Games will am Ende der Saison 2014 alle Spieler von League of Legends mit einem positiven Verhalten belohnen. Riot Games will am Ende der Saison 2014 alle Spieler von League of Legends mit einem positiven Verhalten belohnen.

Das Team von Riot Games will sich im MOBA-Spiel League of Legends künftig nicht nur darauf beschränken, verhaltensauffälligen Spielern auf die Finger zu klopfen. Stattdessen soll demnächst auch positives Verhalten belohnt werden.

Wie der Entwickler auf der offiziellen Webseite bekannt gegeben hat, sollen alle Spieler, die in der Saison 2014 keine Chat-Beschränkungen erhalten haben oder gesperrt wurden, einen 4-Sieges-Boost für die Erfahrungspunkte erhalten. Dieser Bonus soll bereits im Verlauf der nächsten Woche gutgeschrieben werden und wird in Form eines Boost-Symbols neben der EP-Anzeige zu sehen sein.

Des Weiteren hat Riot Games einige interessante Statistiken zum Verhalten - sowohl positiver als auch negativer Natur - der Spieler in League of Legends veröffentlicht. Demnach haben gerade mal ein Prozent aller Benutzer schon mal eine 14-Tages-Sperre, einen permanenten Bann oder eine Chatbeschränkung erhalten. Hier weitere Zahlen vom 16. August 2014 (es wurden 11.150 Spieler überprüft) in der Übersicht:

  • 11.052 Spieler waren neutral oder positiv (99,1 %)

  • 94 Spieler haben Chat-Sperren erhalten (0,84 %)

  • 4 Spieler haben aufgrund von extrem negativem Verhalten härtere Strafen erhalten (0,04 %)

Der kostenlose Multiplayer-Strategietitel Leage of Legends erweitert das Spielprinzip der Warcraft-3-Mod »Defense of the Ancients« um Motivationsquellen wie Profil-Levelaufstiege; zudem gibt's einen Shop für Bezahlinhalte (Helden und Runen). Die Heldenschlachten entfalten auf mittlerweile drei Karten einen enormen Suchtstrudel, vor allem, weil das Spieltempo und die taktische Vielfalt stimmen.

» Den Test von League of Legends auf GameStar.de lesen

League of Legends