Zocken fürs Stipendium : Gute Nachrichten für E-Sportler aus den USA: Die staatliche University of Utah vergibt ab sofort Stipendien an erfolgreiche Spieler von League of Legends. Gute Nachrichten für E-Sportler aus den USA: Die staatliche University of Utah vergibt ab sofort Stipendien an erfolgreiche Spieler von League of Legends.

Dass erfolgreiche Nachwuchs-Sportler mit Potenzial Stipendien erhalten, hat in den USA lange Tradition: Die finanzielle Begabtenförderung soll Talenten das Studieren ermöglichen, ohne dass sie dafür den Sport oder das Lernen durch Nebenjobs vernachlässigen müssen.

Neben traditionellen Sportarten wie Football und Baseball wird die Stipendien-Vergabe in den USA nun aber auch auf den E-Sport ausgeweitet. Mit der University of Utah hat nun die erste der fünf großen Sport-Universitäten der USA die finanzielle Förderung von E-Sportlern angekündigt.

Erstes E-Sport-Team spielt League of Legends

Das erste offizielle E-Sport-Team der Universität wird sich in League of Legends mit anderen Studenten messen. Riot Games hat dazu extra eine eigene College-Liga gegründet. Weitere Teams für andere E-Sports-Titel sollen im Laufe des Jahres folgen.

Die LoL-Spieler der University of Utah erhalten zunächst ein Teil-Stipendium. Der Langzeit-Plan sieht jedoch vor, vollständige Stipendien für bis zu 35 Studenten anzubieten. Das Geld dafür soll nach und nach durch Marketing und Sponsoring eingenommen werden.

Zunächst finanziert sich das neue Konzept jedoch aus Mitteln des Game-Design-Fachbereichs Entertainment Arts & Engineering. Konkrete Zahlen sind nicht bekannt. Auch die Qualifikations-Kriterien für ein solches E-Sport-Stipendium gehen aus dem Bericht des Business-Magazins Bloomberg nicht hervor.

Reich werden mit Dota 2? Die größten Gewinne bei E-Sport-Turnieren