League of Legends - Free2Play

Strategie  |  Release: 30. Oktober 2009  |   Publisher: Riot Games
Seite 1 2 3   Fazit Wertung

League of Legends im Test

Kostenlose Heldenhatz

League of Legends ist endlich vollständig, nun können Sie auch Zusatzinhalte kaufen. Zumindest manchmal. Lesen Sie hier den Original-Test und den Kontrollbesuch vom Februar 2011.

Von Michael Graf |

Datum: 11.12.2009


Update 14. Februar 2011: Wir haben League of Legends einem aktuellen Kontrollbesuch unterzogen und alle Neuerungen seit unserem Test bewertet. Dadurch verändert sich auch die Wertung von 75 auf 77 Punkte. Mehr dazu ab Seite 3 des Artikels und im Wertungskasten.

Update 6. April 2012: Den zweiten Kontrollbesuch finden Sie in diesem gesonderten Artikel.

Ursprünglicher Test: Mit League of Legends ist das ungefähr so: Stellen Sie sich vor, bei Ihnen um die Ecke öffnet ein neuer Supermarkt. Und macht am nächsten Tag gleich wieder zu, weil die Marktleitung jetzt erst gemerkt hat, dass die Tür klemmt und die Wände von Weiß auf Kürbisgelb umgetüncht werden müssen.

Völliger Humbug? Ja, aber im Multiplayer-Strategiespiel ist ist genau das geschehen. Dessen Verkaufsplattform für Bezahlinhalte wurde am Abend des 9. Dezember eröffnet. Und am Morgen des 10. Dezember wieder geschlossen. »Technische Probleme«, alles klar.

League of Legends
Vel'Koz war der erste Champion des Jahres 2014, seine ultimative Fähigkeit entfesselt einen Vernichtungslaser der unserem Mauszeiger folgt.

Zuvor hatten wir den Test von League of Legends mehrfach verschoben, weil es unfertig in den Handel gekommen war. Allerdings trübten keine Bugs den Spaß an der Ladenversion. Es war einfach sinnlos, sie zu erwerben. Denn zum Verkaufsstart am 30. Oktober funktionierte ein wichtiges Spielelement noch nicht: eben der Shop.

Eigentlich ist League of Legends kostenlos, das 740 MByte große Programm lässt sich einfach auf der offiziellen Website herunterladen. Warum die Ladenversion dann 30 Euro kostet? Weil sie Zusatzinhalte bringt, die man sonst gesondert im Shop kaufen müsste.

Wir haben kurze Öffnungszeit der Verkaufsplattform nun endlich genutzt, um die beiden Fragen zu klären, die letzten Monat offen geblieben waren: Lohnt sich die Verkaufsversion? Und gefährden die Bezahlinhalte die Balance?

Wie Defense of the Ancients

Gratisspiel? Bezahlinhalte? Was ist League of Legends denn überhaupt?! Kurz gesagt: Ein Klon der Warcraft 3-Mod Defense of the Ancients, also ein Multiplayer-Strategiespiel.

League of Legends : Das zweite Schlachtfeld, der Gewundene Wald, befindet sich noch in der Betaphase. Das zweite Schlachtfeld, der Gewundene Wald, befindet sich noch in der Betaphase. Ergo erbt League of Legends auch das Spielprinzip der Vorlage: Auf einer symmetrischen Karte (ja, es gibt wirklich nur eine, die zweite durchläuft derzeit eine Betatest-Phase) ringen zwei Teams gegeneinander, jeder Spieler steuert einen Helden. Und zwar ausschließlich auf offiziellen Internet-Servern, ein Netzwerk-Modus fehlt.

So kämpfen Sie sich gemeinsam mit den Teamkameraden sowie computergesteuerten Soldaten durch gegnerische Krieger und Geschütztürme, um die Feindbasis zu zerbröseln. Wenn zwei einigermaßen ebenbürtige Teams gegeneinander antreten, wechseln Sie ständig zwischen Attacke und Abwehr: Sie greifen an, werden zurückgedrängt, greifen wieder an -- dieses rasante Hin und Her macht League of Legends extrem reizvoll.

League of Legends : Unser Team überrennt die feindliche Basis. Sieg! Unser Team überrennt die feindliche Basis. Sieg!

Inmitten der Hektik auch noch einen Feindhelden zu erledigen, ist sehr befriedigend. Vor allem, weil der Verlust den Feind empfindlich schwächt, sodass unser Team mehrere Sekunden lang vorpreschen kann. Bis der Gegner aufersteht und Sie wieder zurückweichen.

Die Helden

Auch wenn das Spielprinzip simpel klingt, erfordert es Köpfchen. Denn League of Legends bietet 41 Heldentypen, deren individuelle Talente Sie taktisch klug und mit dem richtigen Timing einsetzen müssen.

League of Legends : In Gebüschen (oben) können sich Helden verstecken. In Gebüschen (oben) können sich Helden verstecken. Da wäre zum Beispiel der Armbrust-Rattenmann Twitch, der unsichtbar an Gegner heranschleicht und Giftpfeile verschießt. Oder die Söldnerin Silvir, die ihre Kreuzklinge wie einen Bumerang wirft. Oder die Stachel-Schildkröte Rammus, die Gegner überrollt.

Außerdem muss Ihr Team geschickt zusammenarbeiten. Zum Beispiel umschlingt die Dämonin Morgana einen Feind mit ihrem »Seelenfessel«-Zauber, damit der Steingolem Malphite in Ruhe draufdreschen kann. Alleingänge führen schneller zum Heldentod, als Sie»omfg help« in den Chat hacken können. Größere Balanceprobleme sind uns im Test nicht aufgefallen, auch wenn sich einige Helden anspruchsvoller spielen als andere.

League of Legends : Der Duide Udyr (Mitte, mit Feueraura) kam durch einen Patch hinzu und erhöht die Heldenzahl auf 41. Der Duide Udyr (Mitte, mit Feueraura) kam durch einen Patch hinzu und erhöht die Heldenzahl auf 41.

Anders als im spielerisch ähnlichen Demigod fehlen in League of Legends Generäle, die eigene Armeen beschwören und befehligen. Dafür lauern auf der Karte auch neutrale Monster, die -- wie alle Feinde -- Erfahrung und Gold bringen. Bei Stufenaufstiegen verbessern wir die Talente unseres Helden; Glitzermünzen investieren Siein Ausrüstung.

Diesen Artikel:   Kommentieren (113) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 12 weiter »
Avatar inFact
inFact
#1 | 11. Dez 2009, 17:33
hon > lol
rate (20)  |  rate (53)
Avatar Guldan
Guldan
#2 | 11. Dez 2009, 17:34
Ich habs mir gekauft, ist ganz gut aber imo weit hinter DotA. Da bleib ich lieber beim Original, das hier ist mir dann doch zu reduziert. Aber die Community ist netter.
rate (11)  |  rate (12)
Avatar quicked
quicked
#3 | 11. Dez 2009, 17:35
also ich spiele gerne und oft Dota über Garena .. damals 20 euro für Warcraft bezahlt .. was sollte mich jetzt noch ernsthaft zu einem Klon ziehen, der grafisch grademal dem zig jahre alten vorgänger entspricht ?
Weniger Helden, ein Bezahlsystem ( in der hinsicht bin ich altmodisch, ich lehn spiele mit bezahlshop generell ab .. ( außer villeicht guildwars, aber da ist das auch nicht spielerelevant) ) , ein total offensichtliche Kopie, soweit ich die Screenshots sehe hässliche Helden ..
also wenn schon DOta Plagiat, dann doch bitte jedenfalls HON, das scheint die ganze Nachmach geschichte besser zu machen und bietet zusätzlich eine um welten bessere Grafik und mehr Helden. Außerdem scheint dem auch gegenüber eine größere Akzeptanz in der E Sport Szene zu herrschen.
denn unterm strich ist public bei einem dota prinzip eher ein training für 5 vs 5 wars ..

dota FTW!

edit: jaaaaa dota community ist echt ganz groß im flamen >D aber einfach ignorieren bzw draus lernen .. meistens gibt es gründe .. und wer will schon mitspieler, die zu allem ja und amen sagen, obwohl du dir dein 4. paar Boots of Speed kaufst? :-P
rate (18)  |  rate (25)
Avatar norma98
norma98
#4 | 11. Dez 2009, 17:48
ich finde denn Punkt "kein truppenkommandieren a´la Demigod" nicht wirklich angebracht, da dafür das game später viel zu hektisch wird, da würde truppenkommandieren nur behindern...
rate (20)  |  rate (4)
Avatar Guldan
Guldan
#5 | 11. Dez 2009, 17:59
@3

Das hab ich auch lieber deswegen bleib ich ganz klar beim Original, imo die bessere Grafik stilistisch und das ausgefeiltere Spiel ;)
rate (9)  |  rate (8)
Avatar tulrich6uoa
tulrich6uoa
#6 | 11. Dez 2009, 18:48
Hoffentlich verkauft sich das Spiel richtig schlecht!
Leute die Mod ideen klaun und sowas dann für Geld zuverkaufen ohne die Mod Leute in irgendeiner art zu entlohnen ist echt das letzte.
rate (11)  |  rate (62)
Avatar MaNToRoK
MaNToRoK
#7 | 11. Dez 2009, 18:55
Achtung: Ich finde zwar LoL schrecklich langweilig, aber einige der Negativpunkte sind doch wirklich an den Haaren herbeigezogen.
- wenig originelles Fantasyszenario
das Spiel ist ein reines Multiplayerspiel. Was für ein Szenario will man da haben? Hat man sich bei Quake 3 Arena auch beschwert, es hätte ein "wenig originelles Scifiszenario"?
- keine originellen Ideen wie Basisupgrade
Jo, und damit auch das kippen der ganzen Balance. Wunderbar "originelle" Änderung, wirklich. Die Basen sind bei DotA/HoN/LoL eben dazu gedacht, irgendwann mal eingerannt zu werden. Upgrades würden den Spielfluss eigentlich nur beeinträchtigen
- keine kommandierbaren Einheiten a la Demigod
Seit wann ist Demigod denn Genrestandard? Ich erwarte dann aber beim Diablo 3-Test ein "keine <Funktion XY> wie in Hellgate: London"...
- KI-Kameraden, die nur als Füllmaterial taugen
Es ist ein Onlinespiel. Die KI MUSS nur Füllmaterial sein. Da wird halt gegen Spieler gespielt. Überhaupt ist bei dem "MOBA"-Genre eine KI unnütz, da sie nie im Leben die ganzen Feinheiten des Spieles erfassen könnte.


Jo, das wars so ziemlich. Und das von jemandem, der von dem Spiel eigentlich nix hält. N Teil der Kritikpunkte stimmt einfach. Eben wie das fehlen andere Spielmodi, Maps und dem LAN-Modus. Sonst dauerts mir auch viel zu lange, alle Helden freizuspielen. Will ich das nicht, darf ich 45€ zahlen. Da zahl ich dann lieber 30$ für HoN, hab mehr Heroes und mehr Abwechslung :ugly:

Ich frage mich auch, wie lange das Game denn dann supportet wird. Riot kennt man ja (noch) nicht, und hinter ihnen sitzt in Europa GOA. Und GOA und Support... Naja.
Bei HoN kann ich mir wenigstens sicher sein, dass von S2Games auch nach Release noch Zeug kommen wird :ugly:
rate (36)  |  rate (5)
Avatar Phoenixclaw
Phoenixclaw
#8 | 11. Dez 2009, 18:57
Zitat von tulrich6uoa:
Hoffentlich verkauft sich das Spiel richtig schlecht!
Leute die Mod ideen klaun und sowas dann für Geld zuverkaufen ohne die Mod Leute in irgendeiner art zu entlohnen ist echt das letzte.

Ganz meiner Meinung. DotA ist bei Weitem besser.
rate (11)  |  rate (27)
Avatar MaNToRoK
MaNToRoK
#9 | 11. Dez 2009, 18:59
@6: Da arbeiten aber Guinsoo und Pendragon daran, und die haben an DotA mitgearbeitet. Also wirklich geklaut ist das nicht. Genauso wie HoN, die haben auch vorher Icefrog explizit gefragt, ob sie denn ein "Remake" von DotA machen dürfen. Ist also nichts mit "geklaut".
rate (23)  |  rate (1)
Avatar BOE
BOE
#10 | 11. Dez 2009, 19:14
Mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/DotA_Allstars#Ent wicklung

Guinsoo hat nicht nur "mitgearbeitet", meiner Meinung hat er DotA zu dem
gemacht was es heute ist. Die DotA Version 5.84 (b/c) ist sehr lange gespielt
worden. Selbst nachdem Icefrog (der derzeitige Entwickler) schon DotA weiterentwickelt hat, haben die meisten Leute noch Guinsoo's alte Version
gespielt, weil sie eben besser war.

Zu LoL: Ich finde es ist weit mehr angenehmer zu spielen, weil viele Komfort-Funktionen eingebaut wurden und es einsteiger-freundlicher ist. Außerdem ist das Spiel nach First-Blood nicht gelaufen (Bei DotA ist das sehr oft so), weil man später durch gutes Teamspiel noch viel herausholen kann.
rate (18)  |  rate (5)

Plants vs Zombies - Garden Warfare
17,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Borderlands 2 (100% uncut) - [PC]
7,49 €
zzgl. 5,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu League of Legends

Plattform: PC
Genre Strategie
Untergenre: -
Release D: 30. Oktober 2009
Publisher: Riot Games
Entwickler: Riot Games
Webseite: http://www.lol-europe.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 46 von 5716 in: PC-Spiele
Platz 9 von 2355 in: PC-Spiele | Strategie
 
Lesertests: 13 Einträge
Spielesammlung: 455 User   hinzufügen
Wunschliste: 8 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten