Vorbesteller-Boni - das klingt ja erstmal gar nicht schlecht. Ich bestelle mir ein Spiel vor, habe es pünktlich am Release-Tag im Briefkasten und bekomme noch etwas zusätzlich. Das Beispiel Mafia 2zeigt aber: Die Zusatzinhalte sind nicht nur sinnlos, sondern auch noch schlecht ins Spiel integriert.

Mafia 2 : Sage und schreibe vier unterschiedliche Downloadable Contents (DLC) bietet mir der Publisher 2K Games je nach Händler für Mafia 2 an, der Collector‘s Edition liegt sogar noch ein fünftes Download-Paket bei. Die DLCs schalten jeweils zwei Autos und zwei Outfits für den Hauptcharakter frei. Welche Inhalte ich wo bekomme, bedarf einiges an Recherche, der spielerische Nutzen der Zusatzinhalte geht gegen Null. Aber als ob das nicht schon ärgerlich genug wäre, machen die Extras den Anfang der Geschichte von Mafia 2 für mich als Vorbesteller der Collector's Edition reichlich absurd.

Vito, die Hauptfigur, kommt aus dem Krieg zurück und ist von den Schulden seiner Familie geplagt. Er bittet seinen Freund Joe, ihm aus der Patsche zu helfen, damit er an Geld kommt. Die Entwickler nutzen Vitos Verzweiflung als erzählerischen Kniff, um zu erklären, warum er sich auf krumme Geschäfte einlässt. In der normalen Version des Spiels wirkt das auch glaubwürdig.

Mafia 2 : "Made Man Pack" der Collector's Edition: spielerischer Wert geht gegen Null. "Made Man Pack" der Collector's Edition: spielerischer Wert geht gegen Null.

In meiner Preorder-Variante hingegen kreuzt Vito im feinen Zwirn und mit dickem Sportcabriolet bei Joe auf. Als Besitzer der Sammlerausgabe habe ich gar vier dieser DLC-Nobelschlitten in der Garage stehen. Es ist für mich nicht mehr verständlich, warum Vito wegen ein paar Kröten den Laufburschen für die Mafia spielen soll, während ein halbes Vermögen auf vier Reifen in seiner Garage parkt. Vom Tellerwäscher zum Millionär? Leider nicht in meiner Version von Mafia 2!

Zum Thema » Boxenstopp-Video zu Mafia 2 Verkaufsversionen ausgepackt » Vorbesteller-Guide Alle Versionen von Mafia 2 in der Übersicht Mafia 2 ab 5 € bei Amazon.de Mafia II für 23,99 € bei GamesPlanet.com 2K Games hat die Zusatzinhalte für Vorbesteller nicht zu Ende gedacht, sie sind dem Spiel lieblos aufgepropft statt sinnvoll in die Geschichte integriert. Wie viel motivierender wäre es, wenn ich als Besitzer der Collector’s Edition im Laufe des Spiels mit meinen Extra-Karossen und -Anzügen belohnt würde! Aber womöglich fürchtet 2K Games den Zorn der Kunden, die den Lohn für ihre Vorauskasse sofort sehen wollen und es missverstehen könnten, wenn sie bei Spielbeginn mit leeren Händen dastehen. Vielleicht scheut der Publisher aber auch nur den Aufwand für die sinnvolle Implementierung der draufgesattelten Inhalte.

Meinen Zorn zieht sich 2K Games so oder so zu, denn nach dem Abspann sitze ich als Käufer der Collector’s Edition sauer vor dem Bildschirm. Das offene Ende schreit geradezu nach weiteren DLCs. Für die wird mich 2K Games zu gegebener Zeit selbstverständlich noch einmal zur Kasse bitten.

Bioware oder Remedy haben bei Mass Effect 2und Alan Wakebewiesen, wie man eine Geschichte zu Ende erzählen und trotzdem noch sinnvolle Zusatzinhalte anbieten kann. Bei Alan Wake liegt der Collector`s Edition sogar ein Code für die erste Zusatzepisode bei, die ich mir ohne weitere Kosten herunterladen darf.

Warum geht das bei euch nicht auch so, 2K Games? Hättet ihr euch nicht wenigstens ein paar mehr Gedanken über Bonus-Inhalte für Vorbesteller und Käufer der Collector's Edition sowie das Finale machen können? Erst zerstört ihr mir die Atmosphäre zu Beginn des Spiels, dann noch einmal am Schluss durch das unbefriedigende Ende? Mafia 2 ist für mich eindeutig die DLC-Gurke des Jahres. So macht man‘s nicht, 2K Games!