Marvel Heroes - Free2Play

Online-Rollenspiel  |  Release: 04. Juni 2013  |   Publisher: -
Seite 1 2   Fazit Wertung

Marvel Heroes im Test

Marvel Diablo

Iron Man, Thor und Captain America in einem Online-Actionrollenspiel von Diablo-Miterfinder David Brevik - große Namen hat Marvel Heroes zwar zur Genüge an Bord, großer Spaß kommt im Test trotzdem nicht auf.

Von Maurice Weber |

Datum: 21.06.2013


Zum Thema » Path of Exile Test der Fantasy-Alternative » Diablo 3 Test zum High-End-Vorbild » Top 10 der Free2Play-MMOs Andere Online-Rollenspiele Der grüne Kobold tobt mal wieder durch New York, und weit und breit ist kein Spiderman in Sicht ­- denn unter fünfzehn Euro Echtgeld-Ladenpreis rückt der Netzschwinger nicht aus. Aber andere Helden sind da, und zwar zur Genüge: Wir in der Rolle von Blitzmutantin Storm, fünf Hawkeyes, immerhin dreimal das Ding und sogar der Donnergott Thor, der sich großmütig schon für zehn Euro die Ehre gibt. Alleine könnten wir den Lebensbalken des Kobolds kaum ankratzen, aber zu zehnt haben wir ihn in fünf Minuten zu Staub geprügelt. »Das hat sich gelohnt!«, frohlockt Thor, wirft den Götterhammer Mjölnir achtlos hinter sich und klaubt einen neuen Götterhammer Mjölnir aus den Ruinen des Schlachtfelds. »Der hier gibt mir plus drei auf meinen Blitzschlag!« Ein ganz normaler Tag im Marvel-Universum? Naja, zumindest im Free2Play-Actionrollenspiel Marvel Heroes .

Das Bezahlmodell
Marvel Heroes kann nur online gespielt werden. Das komplette Spiel ist kostenlos zugänglich, der Echtgeldshop bietet zusätzliche Helden und kosmetische Kostüme (beide kostenlos auffindbar, aber höchst selten), Kisten-Stauraum sowie Erfahrungs- und Beuteschübe.

Marvel Heroes 2015

Schurkenjagd Online

Das lässt sich am besten als Diablo mit Superhelden beschreiben, am Ruder sitzt mit David Brevik einer der Erfinder der Teufelshatz. So prügeln wir uns aus der Draufsicht durch Horden von Straßenschlägern, Ninjas und Terroristen, knöpfen ihnen Beute ab und sammeln Erfahrung. Diesmal aber im Rahmen eines Online-Rollenspiels: In öffentlichen Gebieten begegnen wir an jeder Straßenecke anderen Spielern und schalten Feinde zusammen aus. Geteilter Spaß ist aber nicht immer doppelter Spaß - wenn wir etwa als Storm völlig ohne Erklärung einer ganzen Gruppe anderer Spieler mit derselben Heldin über den Weg laufen, schlägt das doch aufs Superheldengefühl. Weniger problematisch sind die Instanzen, durch die wir uns alleine oder mit bis zu vier Kameraden kämpfen.

Marvel Heroes : Die Geschichte wird an Schlüsselstellen mit animierten Comic-Sequenzen erzählt. Die Geschichte wird an Schlüsselstellen mit animierten Comic-Sequenzen erzählt.

Und warum machen wir das alles? Weil Blechwissenschaftler Doctor Doom einen Haufen Superschurken aus dem Gefängnis befreit hat. Im Laufe von acht Kapiteln geben sich die verschiedensten Berühmtheiten der Marvel-Unterwelt die Klinke in die Hand, und wir schicken sie einen nach dem anderen auf die Bretter. Viel Zeit mit einem Feind verbringen wir nie, dadurch kann auch keiner von ihnen so recht glänzen - das sorgt zwar für jede Menge Bosskämpfe, aber nicht gerade für eine spannende Handlung. Die deutsche Übersetzung tut dem Spiel auch keinen Gefallen: Während einige Sprecher in Ordnung gehen, stolpern wir immer wieder über unmotivierte Dialoge, Fehler oder sogar Überrreste von englischem Text.

Superheld für Geld

Einundzwanzig Superhelden warten in Marvel Heroes auf ihren Einsatz, die meisten von ihnen müssen lange warten: Vor Spielbeginn suchen wir uns genau einen von fünf Einstiegsrecken aus, zur Wahl steht größtenteils eher die B-Prominenz des Marvel-Universums. Den Rest müssen wir mit den passenden Heldenmarken freischalten, die genau wie sonstige Ausrüstung zufällig von besiegten Gegnern fallen gelassen werden - und obendrein so selten sind, dass uns im Laufe des Tests keine einzige untergekommen ist.

Marvel Heroes : Als ehemaliger Zirkusbogenschütze verfügt Hawkeye nicht über Superkräfte, sondern beharkt Feinde mit verschiedensten Pfeilangriffen.

Helden für Einsteiger: Hawkeye
Als ehemaliger Zirkusbogenschütze verfügt Hawkeye nicht über Superkräfte, sondern beharkt Feinde mit verschiedensten Pfeilangriffen.

Lediglich zweimal während der Kampagne erhalten wir als Questbelohnung einen weiteren der fünf Starthelden, auch zufällig. Wir hatten Pech und haben beide Male denselben bekommen, nämlich Daredevil. Die zweite Marke müssen wir nicht in die Tonne kloppen, wir können damit die ultimative Fähigkeit des Helden aufleveln, aber eine größere Auswahl an Spielfiguren wäre uns doch lieber gewesen. Wer seinen Lieblingshelden nicht unter den Anfangsfiguren findet, hat nur verschwindend geringe Chancen, ihn auf absehbare Zeit freizuschalten. Hier kommt der Echtgeldshop ins Spiel, die Preise reichen von ca. vier Euro für Black Widow bis hin zu exorbitanten fünfzehn Euro für Iron Man.

Diesen Artikel:   Kommentieren (27) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar GromStyle
GromStyle
#1 | 21. Jun 2013, 09:59
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar acer palmatum
acer palmatum
#2 | 21. Jun 2013, 13:24
Naja, war irgendwie zu erwarten das es Mittelprächtig wird.
rate (7)  |  rate (3)
Avatar KeV1989
KeV1989
#3 | 21. Jun 2013, 13:25
Bei "Spaß" muss man immer vorsichtig sein, denn jeder definiert Spaß anders.

Ich spiele Marvel Heroes und habe doch ordentlich Spaß damit. Trotzdem hat es klare Macken, die hoffentlich in der Zukunft gefixt werden. Letzte Woche kam bspw. ein 1.8 GB Patch, der an der Balance und Anderem schraubte.

Trotzdem denke ich, dass MH zwischen 65 und 70 angesiedelt ist. Zu mehr reicht es hier nicht.

"aber die Lust darauf, die ging uns schon in der Mitte der Story aus."
Sowas finde ich doch etwas ignorant. Für Comic-Fans ist die Story ein Fest, da man sehr viele Dinge miteingezieht. Hier anzudeuten, dass die Story Mist ist, finde ich doch etwas zu subjektiv
rate (6)  |  rate (3)
Avatar Hanfblatt93
Hanfblatt93
#4 | 21. Jun 2013, 13:30
hätt ich mir für diablo auch gewünscht..als online rollenspiel..also offene welt, mit andren spielern, und nicht das man alleine rumrennt bzw zu 4 im coop.

naja
rate (0)  |  rate (6)
Avatar Frei.Wild
Frei.Wild
#5 | 21. Jun 2013, 13:39
Große Hoffnungen hatte ich ja in das Spiel eh nicht gesetzt also wenig überraschend. Ich denke aber für Fans ist es ein sehr nettes Spiel.

Gamestar, ich mag euch echt gern, aber könnt ihr bei euren Videos die Intros bitte ein wenig leiser machen? Die bringen ja selbst bei leiser Einstellung den Subwoofer zum tanzen. =)
rate (7)  |  rate (2)
Avatar nullskill
nullskill
#6 | 21. Jun 2013, 13:41
MH ist ein sehr schönes spiel, gerade für fans der marvel superhelden. für ein f2p game wird wirklich mehr als genug geboten, grafik stimmig, texturen ok, die ganzen superpower-effekte sind knallig und passend und im gegensatz zu den hier erwähnten "grauen bereichen" halte ich die ganzen bereiche für schön unterschiedlich und abwechslungsreich gestaltet.

klar hat das game macken, und natürlich sieht man unter umständen 3-5 gleiche chars für einen moment auf der screen. aber das hab ich auch bei anderen mmos.

wie dem auch sei: es gibt keine objektiven tests. und wenn man von der thematik wenig ahnung hat, sollte man nicht so mies draufhauen.
rate (3)  |  rate (5)
Avatar Chaz0r
Chaz0r
#7 | 21. Jun 2013, 13:49
Ich fands auch nicht so toll.
Die Braun- und Grauntöne, wie hier auch geschildert, waren auf Dauer zu eintönig, die 25 Daredevils und 37 Storms auf einem Haufen bei nem Bosskampf machten irgendwie die Atmosphäre kaputt.
Und spielerisch...joa, da wars zwar nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

DC Universe ist da das deutlich bessere Spiel, finde ich.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Oxigan
Oxigan
#8 | 21. Jun 2013, 13:49
Mich würde die Meinung eines Diablo Veteranen interessieren =)

Gerade was so Sachen wie mögliche Schwierigkeitsgrade (Hardcore möglich?) und auch das "late-game" angeht. Mir pers. ist das Aussehen vom Held etc nicht so wichtig - auch die Logiklöcher stören nicht. Mir geht es nur darum das ich ungern so ein Spiel anfange, wenn ich eh schon weiß das ich in 2 Wochen nix mehr zu tun hab außer mir die anderen Helden zu "erfarmen".

Gibt es evtl. sogar sowas wie "set-items"?

Gibt es PvP?

LG
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Gfreeman1962
Gfreeman1962
#9 | 21. Jun 2013, 14:04
also wer ein Diablo-Klon sucht, kommt bei Marvel Heroes meines Erachtens voll auf seine Kosten.

Deshalb finde ich die Wertung ein wenig zu niedrig angesetzt.

Bei Diablo-Klonen geht's doch im Endeffekt nur drum, gemeinsam in einer Gruppe zu "daddeln". Wer natürlich ständig neuen Kontent braucht, neue Herausforderungen im Wochentakt, der wird bei Marvel Heroes nicht glücklich.

Mich ärgert nur, dass die ganzen Kritikpunkte an Marvel Heroes in irgendeiner Form doch auch auf Diablo 2 und Diablo 3 zutreffen. Und diese Blizzardgames bekommen automatisch Wertungen ab 85 Prozent aufwärts.

Alleine vom Umfang finde ich Marvel Heroes besser als Diablo mit seinen 5 Akten. Und auch finde ich gut, dass man in einer offenen Welt sich bewegt und einem ständig andere Charaktere über den Weg laufen.

Mein Fazit: Man müsste Diablo 3 abwerten auf 75 Prozent und Marvel Heroes aufwerten auf 75 Prozent. Dann würde ich die Sache als gerecht empfinden.

Ach noch was zum Preis: Da das Spiel umsonst ist, kann man doch von der Spielerschaft erwarten, sich einen Held und drei erweiterte Bankfächer zu kaufen. Das kostet etwa 20 Euro zusammen. Dafür hat man lange einen "diablo-ähnlichen" Spielspass.

Gruß von einem "Blizzard Hater" :-)
rate (4)  |  rate (8)
Avatar Iaquinta
Iaquinta
#10 | 21. Jun 2013, 14:09
Zitat von Gfreeman1962:
also wer ein Diablo-Klon sucht, kommt bei Marvel Heroes meines Erachtens voll auf seine Kosten.

Deshalb finde ich die Wertung ein wenig zu niedrig angesetzt.

Bei Diablo-Klonen gehts doch im Endeffekt nur drum, gemeinsam in einer Gruppe zu "daddeln". Wer natürlich ständig neuen Kontent braucht, neue Herausforderungen im Wochentakt, der wird bei Marvel Heroes nicht glücklich.

Mich ärgert nur, dass die ganzen Kritikpunkte an Marvel Heroes in irgendeiner Form doch auch auf Diablo 2 und Diablo 3 zutreffen. Und diese Blizzardgames bekommen automatisch Wertungen ab 85 Prozent aufwärts.

Alleine vom Umfang finde ich Marvel Heroes besser als Diablo mit seinen 5 Akten. Und auch finde ich gut, dass man in einer offenen Welt sich bewegt und einem ständig andere Charaktere über den Weg laufen.

Mein Fazit: Man müsste Diablo 3 abwerten auf 75 Prozent und Marvel Heroes aufwerten auf 75 Prozent. Dann würde ich die Sache als gerecht empfinden.

Ach noch was zum Preis: Da das Spiel umsonst ist, kann man doch von der Spielerschaft erwarten, sich einen Held und drei erweiterte Bankfächer zu kaufen. Das kostet etwa 20 Euro zusammen. Dafür hat man lange einen "diablo-ähnlichen" Spielspass.

Gruß von einem "Blizzard Hater" :-)


Nein es geht bei Diablo Klonen darum, neue Items zu finden, leider haben diese in MH keinerlei Optischen Effekt, da zuviel auf Kostüme getrimmt wird.
rate (6)  |  rate (2)

Alien Isolation
32,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Diablo 3 - Key
20,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Marvel Heroes

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 04. Juni 2013
Publisher: -
Entwickler: Gazillion Entertainment
Webseite: http://www.marvelheroes.com
USK: noch nicht geprüft
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 551 von 5735 in: PC-Spiele
Platz 35 von 259 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 6 User   hinzufügen
Wunschliste: 5 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten