Für den Fall dass Ihnen die Waffen in Mass Effect 2 zu langweilig geworden sind, hat der Entwickler Bioware mit dem Bezahl-DLC Firepower Pack drei neue Schießeisen für Shepard und seine Kameraden bereitgestellt. Für 160 MS-Points (Xbox 360; 1,92 Euro) bzw. 160 Bioware-Points (PC; 1,40 Euro) gibt’s die »Phalanx«-Pistole, das halbautomatische Mattock-Gewehr und die dreiläufige Geth Plasma Shotgun.

Mass Effect 2: Firepower-Pack

Die Phalanx bietet mehr Durchschlagskraft als die schwere Pistole des Hauptspiels und hat außerdem ein Laser-Zielvisier. Eine Kombination aus Scharfschützen- und Sturmgewehr ist das Mattock. Zwar verzichtet die Waffe auf eine Zieloptik, hat dafür aber auch kaum Rückstoß und kann von jedem Charakter mit Sturmgewehr-Fähigkeit abgefeuert werden. Das Schrotgewehr der Geth feuert dagegen Plasmasplitter. Die können Sie entweder für mehr Schaden aufladen oder im Schnellfeuer-Modus über größere Strecken zielsicher abschießen.

Das nächste »größere« DLC-Paket steht ebenfalls schon in den Startlöchern. In »Lair of the Shadowbroker« erforschen Commander Shepard und Liara T’Soni das Versteck des mysteriösen Informationshändlers. Einen Preis oder Termin gibt es dafür aber seitens Bioware noch nicht.