Mass Effect 3 - PC

Action-Rollenspiel  |  Release: 08. März 2012  |   Publisher: Electronic Arts
Seite 1 2

Special: Mass Effect 3: Leviathan im DLC-Test

Auf der Jagd nach dem Reaper-Killer

In Leviathan, dem zweiten Story-DLC zu Mass Effect 3 halten sich Detektivarbeit und Abzugsfingerakrobatik die Waage. Im Test finden wir heraus, ob der Zusatzinhalt zehn Euro wert ist.

Von Kai Schmidt |

Datum: 01.09.2012


Zum Thema » Mass Effect 3 Das Hauptspiel im Test » Mass Effect 3 - Video Die ersten 10 Minuten des DLC Leviathan, die erste vollwertige Storyerweiterung zu Mass Effect 3 (den Protheaner-DLC mal nicht mitgerechnet), setzt an beliebiger Stelle im Spiel an und schickt Commander Shepard auf die Suche nach dem sagenumwobenen Wesen Leviathan, das angeblich imstande ist, Reaper zu töten.

Ein gewisser Dr. Bryson ist an Bord der Citadel damit beschäftigt, mehr über dieses angebliche Fabelwesen herauszufinden, als er von seinem eigenen Assistenten ermordet wird. Der Attentäter kann sich allerdings an nichts erinnern. Shepard und sein Team übernehmen den Fall, denn schließlich könnte der Leviathan ein mächtiger Verbündeter im Kampf gegen die Reaper sein … sofern er denn wirklich existiert.

Mass Effect 3: Leviathan
An Bord dieses Mechs taucht Shepard auf dem Wasserplaneten bis auf den Grund, um eine versunkene Sonde zu finden.

Shepard goes Sherlock Holmes

Es stellt sich heraus, dass ein merkwürdiges, kugelförmiges Artefakt der Schlüssel zur Suche nach dem Leviathan sein könnte. Weitere dieser Relikte sind auf mehreren Planeten verstreut. Doch um herauszufinden, wohin die Reise gehen soll, ist zunächst Detektivarbeit angesagt: Shepard muss das Labor von Dr. Bryson nach Hinweisen durchsuchen, die das Team der Normandy auf die richtige Spur führen.

Mass Effect 3: Leviathan im DLC-Test : Der erste der drei Handlungsorte ist eine Mineralienmine auf einem Asteroiden.

Schauplätze: Mahavid
Der erste der drei Handlungsorte ist eine Mineralienmine auf einem Asteroiden.

Dazu untersuchen wir zunächst einige herumliegende Objekte und durchstöbern Computerdatenbanken. EDI kann die so aus jedem Objekt gewonnenen Daten zu einem Filter für die Sternenkarte im Labor verarbeiten. Haben wir also mehere Objekte untersucht, haben wir mehrere Filter, die jeweils bestimmte Ereignisse oder Eigenschaften von Planeten darstellen. An der Sternenkarte schalteen wir dann solange Filter ein und aus, bis die richtige Schnittmenge der Hinweise auf ein einziges Sternensystem hinweist.

Und ab geht die Reise an Bord der Normandy. Das alles klingt übrigens komplexer, als es in Wirklichkeit ist. Dem Spieler wird hier in äußerst linearer Weise Detektivarbeit vorgegaukelt, die eigentlich gar keine ist. Trotzdem ist dieser Abschnitt unglaublich spannend und motivierend geraten.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Diesen Artikel:   Kommentieren (45) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar RD.SQUIRREL
RD.SQUIRREL
#1 | 01. Sep 2012, 15:41
Leider verweigert mir Origin stetig den Kauf. Ich komme bis zur Seite wo dann der Kauf abgeschlossen werden soll und die Verweisung zu PayPal stattfinden würde. Da bekomme ich dann aber ein Origin-Fenster "Zur Zeit nicht verfügbar" (oder so) mit dem Hinweis dass entweder die Seite überlastet ist und ich doch in ein paar Minuten nochmal versuchen solle. Das Ganze habe ich nun bestimmt schon 10x probiert.

Ich würde ja gerne kaufen, da ich das Spiel gerade erst (nach M1 und M2) begonnen habe und das Ende noch nicht kenne. Aber wenn Origin nicht will...
rate (5)  |  rate (3)
Avatar Aldebaran
Aldebaran
#2 | 01. Sep 2012, 15:50
Zitat von R-X-D:
Leider verweigert mir Origin stetig den Kauf. Ich komme bis zur Seite wo dann der Kauf abgeschlossen werden soll und die Verweisung zu PayPal stattfinden würde. Da bekomme ich dann aber ein Origin-Fenster "Zur Zeit nicht verfügbar" (oder so) mit dem Hinweis dass entweder die Seite überlastet ist und ich doch in ein paar Minuten nochmal versuchen solle. Das Ganze habe ich nun bestimmt schon 10x probiert.

Ich würde ja gerne kaufen, da ich das Spiel gerade erst (nach M1 und M2) begonnen habe und das Ende noch nicht kenne. Aber wenn Origin nicht will...


Dann mach es doch direkt über die Bioware Plattform. Da kannst du dann 800 Bioware Punkte kaufen und dir dafür das Spiel holen.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Vollkornbrot
Vollkornbrot
#3 | 01. Sep 2012, 15:53
Ja, ärgerlich für diejenigen, die das Ende schon gesehen haben, außerdem gebe ich aus prinzip kein Geld für DLCs aus.
Wofür auch? Wenn es sowas nicht ins Hauptspiel geschafft hat, warum soll ich nochmal Geld zahlen?
Dieses DLC System nervt mich eh...
rate (29)  |  rate (33)
Avatar Xizor
Xizor
#4 | 01. Sep 2012, 16:04
Wie kommt Ihr auf einen Preis von zehn Euro? Es sind acht.
rate (21)  |  rate (1)
Avatar mbradler
mbradler
#5 | 01. Sep 2012, 16:08
Fand den DLC ganz nett, weil er einfach schöne neue Schauplätze hat und angenehm Story lastig ist. By the way: Fürn PC kostets übrigens 8 Euro.

An R-X-D: Das selbe Problem hatt ich auch. Dachte auch erst an überlastete Server. Ist aber ein anderes Problem. Mit Kreditkarte gings dann. Du solltest auf jeden Fall den DLC spielen, weil er schön viel Hintegrund zu den Reapern bringt. Und unbedingt den Extended Cut installieren, dann ists am Ende viel runder. Die anderen kostenlosen DLCs (Multiplayer -> Bereitschafstwert in SP) sind auch ganz schick.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar mutio
mutio
#6 | 01. Sep 2012, 16:11
Zitat von Xizor:
Wie kommt Ihr auf einen Preis von zehn Euro? Es sind acht.

Jop. 10€ sind es nur, wenn man online vorher Bioware Punkte erwirbt und das auch nur bei der Origin Seite. Über Origin direkt oder über das Bioware Social Network (ich musste letzteres tun, weil selbst 2 Tage nach Release ein Kauf über Origin direkt nicht möglich war. Anscheinend sind die Server überlastet) kosten die 800 Punkte "nur" 8€. Ich hätte mir persönlich schon noch so eine Stunde Spielzeit gewünscht. Das ist aber positiv gemeint, denn Leviathan war wirklich spannend inszeniert. Schade nur, dass es NULL Auswirkungen auf das Ende hat. Ich meine Hallooo, die Viecher sind 400 Bereitschaftspunkte wert?!
Würde dem DLC ne 2- geben. An das fantastische Shadow Broker DLC kommt Leviathan des weiteren bei weitem nicht heran.
rate (4)  |  rate (3)
Avatar Goldphor
Goldphor
#7 | 01. Sep 2012, 16:13
Ein Test zu darksouls ist mir zu zeit deutlich lieber als ein Test zu einem DLC ;-)
rate (5)  |  rate (33)
Avatar Ceiwyn
Ceiwyn
#8 | 01. Sep 2012, 16:17
Ich würd ja drüber nachdenken, wenn Shepard bei mir nicht tot wäre. Wie passt das denn dann zur Story? Steht er wundersam wieder von den Toten auf oder was? Selbst wenn die Geschichte zeitlich vor dem letzten Kampf spielt, macht es mir keinen Spaß mehr, weil ich ja schon weiß, wie es ausgeht.
rate (4)  |  rate (8)
Avatar Losti83
Losti83
#9 | 01. Sep 2012, 16:18
3h sind etwas mager...
rate (8)  |  rate (7)
Avatar Rune Drogan
Rune Drogan
#10 | 01. Sep 2012, 16:20
Zitat von mutio:

Jop. 10€ sind es nur, wenn man online vorher Bioware Punkte erwirbt und das auch nur bei der Origin Seite. Über Origin direkt oder über das Bioware Social Network (ich musste letzteres tun, weil selbst 2 Tage nach Release ein Kauf über Origin direkt nicht möglich war. Anscheinend sind die Server überlastet) kosten die 800 Punkte "nur" 8€. Ich hätte mir persönlich schon noch so eine Stunde Spielzeit gewünscht. Das ist aber positiv gemeint, denn Leviathan war wirklich spannend inszeniert. Schade nur, dass es NULL Auswirkungen auf das Ende hat. Ich meine Hallooo, die Viecher sind 400 Bereitschaftspunkte wert?!
Würde dem DLC ne 2- geben. An das fantastische Shadow Broker DLC kommt Leviathan des weiteren bei weitem nicht heran.


Erzähl doch bitte nicht solche in Mist. Bioware-Punkte kosten überall gleich viel. Ich habe meine Punkte direkt im Bioware Netzwork geholt und ebenfalls nur 15€ für 1600 Punkte gezahlt und somit habe ich nicht mal volle 8€ bezahlt. Ebenfalls kosten dort 800 Punkte nur 8€.
rate (2)  |  rate (10)
1 2 3 ... 5 weiter »

Assassin's Creed 4: Black Flag - [PC]
26,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei amazon.de
Divinity: Original Sin - [PC/MAC]
32,39 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei amazon.de
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Mass Effect 3

Plattform: PC (PS3, Xbox 360, Wii U)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 08. März 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: BioWare
Webseite: http://masseffect.bioware.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 103 von 5644 in: PC-Spiele
Platz 6 von 309 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Action-Rollenspiel
 
Lesertests: 25 Einträge
Spielesammlung: 595 User   hinzufügen
Wunschliste: 279 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Mass Effect 3 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 21,95 €  Mass Effect 3 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 21,95 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten