Wie das OXM (Official Xbox Magazine) in der aktuellen Ausgabe berichtet, werden sich die Kämpfe in Mass Effect 3offenbar noch actionreicher als in den beiden Vorgängern spielen. So sollen Commander Shepard und Anhang in Feuergefechten in Deckung springen und sich abrollen können. Außerdem dürfen die Helden jetzt auch blind aus der Deckung schießen. Das kennt man bereits aus den Spielen der Gears of War-Reihe – oder fast jedem anderen Third-Person-Shooter der jüngeren Vergangenheit.

Mass Effect 3
Im eindrucksvollen Auftakt kämpfen wir uns auf der Erde durch die Invasion der Reaper.

Außerdem beschreibt das Magazin auch genauer, wer die Gegner von Commander Shepard im Finale der Trilogie sein werden. SPOILER-GEFAHR: Hauptsächlich wird sich der Spieler und seine Begleiter mit den Agenten der Geheimorganisation Cerberus herumschlagen dürfen. Die treten in den Geschmacksrichtungen Schwer, Mittel und Leicht auf und sind entsprechend bewaffnet und gepanzert. Neben Cerberus laufen Shepard außerdem fast ständig die von den Reapern verwandelten Husks vor die SciFi-Flinte.

Nicht nur in direkter Konfrontation sondern auch auf diplomatischem Weg soll der Spieler die Reaper bekämpfen. So ist es möglich die Unterstützung bestimmter Spezies zu gewinnen, kann diese aber – genau wie die Besatzungsmitglieder in Mass Effect 2 – auch wieder verlieren. ENDE SPOILER GEFAHR.

In Mass Effect 3 soll die Abstimmung der Ausrüstung wieder wichtiger werden. So lassen sich bei Waffen Lauf, Griff und Zielsystem austauschen. Außerdem darf diesmal auch der Spieler ein SciFi-Monokel wie Begleiter Garrus anlegen um dadurch auch ohne Zielfernrohr ein besserer Scharfschütze zu sein.

Mehr Details zu Mass Effect 3 möchte Bioware in einer »großen Ankündigung« auf der E3 vorstellen. Laut OXM zählen dazu nicht nur neue Features sondern auch neue (und wiederkehrende) Begleiter. Mass Effect 3 soll für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erst 2012 erscheinen. Alle bisher bekannten Informationen zum Spiel haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.