Mass Effect 3 : Nur 42 Prozent aller Spieler haben das Ende von Mass Effect 3 gesehen. Nur 42 Prozent aller Spieler haben das Ende von Mass Effect 3 gesehen. BioWare sammelt bei seinen Spielen fleißig Nutzerstatistiken. Aus diesen geht hervor, dass nichtmal die Hälfte aller Spieler bisher Mass Effect 3 durchgespielt haben. Das sagte Fernando Melo, Director of Online Development bei BioWare, während eines Vortrags im Rahmen der Game Developer Conference Europe in Köln.

Insgesamt sahen nur 42 Prozent der Spieler das Ende des Sci-Fi-Rollenspiels. Bei Mass Effect 2 waren es immerhin 56 Prozent. Mass Effect spielten sogar nur 40 Prozent durch. Das Rollenspiel Dragon Age: Origins spielten nur 36 Prozent durch. Beim action-orientierteren Nachfolger Dragon Age 2 waren es immerhin 41 Prozent.

Melo glaubt übrigens, dass der Release von Mass Effect 3 für die hohe Anzahl an Durchspielern bei Mass Effect 2 verantwortlich ist. Dieser hätte die Spieler an den Vorgänger erinnert und dazu gebracht, einen älteren Spielstand weiter zu spielen. Auch herunterladbare Zusatzinhalte (DLC) können dafür sorgen, dass Spieler wieder ein Spiel anfangen oder weiterspielen.

BioWare – Die Spiele der RPG-Macher
1995 machten sich die drei Universitätsabsolventen Ray Muzyka (links); Greg Zeschuk (rechts) und Augustine Pip (nicht im Bild) daran, Computerspiele zu entwickeln. Dabei haben alle drei eigentlich ein abgeschlossenes Medizinstudium. Das Motto des Unternehmens ist bis heute, »die emotional ansprechendsten Spiele zu entwickeln«. Auf den folgenden Bildern wollen wir einen Gang durch die Geschichte des Unternehmens wagen und betrachten die Meilensteine der heute renommierten RPG-Schmiede.