Mass Effect 3 - PC

Action-Rollenspiel  |  Release: 08. März 2012  |   Publisher: Electronic Arts

Mass Effect 3 - Autor spricht über verworfene Ideen: »Shepard hätte ein Alien sein können«

Drew Karpyshyn, der einst bei BioWare als Autor tätig war, gab jetzt einige Ideen für das Ende der Mass-Effect-Serie preis, die jedoch wieder verworfen wurden. So hätte Shepard beispielsweise ein Alien sein können.

Von Andre Linken |

Datum: 20.06.2013 ; 15:03 Uhr


Mass Effect 3 : Ein ehemaliger Autor gibt verworfene Ideen für Mass Effect preis. Ein ehemaliger Autor gibt verworfene Ideen für Mass Effect preis. Wenn es nach dem ehemaligen BioWare-Autor Drew Karpyshyn gegangen wäre, hätte die Rollenspiel-Trilogie Mass Effect ein ganz anderes Ende nehmen können. Der Autor gab jetzt in einem aktuellen Interview mit dem Magazin Video Game Sophistry einige seiner Ideen preis, die dann jedoch während der Entwicklung wieder verworfen wurden.

Einige dieser Ideen waren laut seiner eigenen Aussage etwas verrückt. So gab es beispielsweise ein Konzept, bei dem Shepard die ganze Zeit über ein Alien war, dies aber selbst nicht wusste. Allerdings gab es dabei zu viele Ähnlichkeiten mit der Revan-Story in Knights of the OIld Republic .

Des Weiteren hat das Team darüber nachgedacht, die Essenz von Shepard eventuell in eine Maschine zu übertragen, was ihn zu einer Art Cyborg gemacht hätte. Als ein solcher hätte er als Verbindung zwischen den Organics und den Synthetics fungieren können. Aber auch diese Idee wurde wieder verworfen.

Außerdem hat sich Karpyshyn viel mit der Thematik rund um die dunkle Energie beschäftigt und wollte diese zu einem entscheidenden Faktor in der Story aufbauen:

»Die dunkle Materie war ausschließlich organischem Leben zugänglich. Das hatte technisch-wissenschaftlich-magische Gründe, die wir noch hätten festlegen müssen. Diese dunkle Materie hätte einen manipulativen Einfluss auf das Raum-Zeit-Kontinuum haben können, was sich wiederum die Reaper zunutze hätten machen können.«

Einige interessante Ideen. Letztendlich ist es im Rahmen der Mass-Effect-Trilogie aber dann doch anders gekommen.

Mass Effect 3
Im eindrucksvollen Auftakt kämpfen wir uns auf der Erde durch die Invasion der Reaper.
Diesen Artikel:   Kommentieren (52) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Kn8cK
Kn8cK
#1 | 20. Jun 2013, 15:16
Ich frag mich eher, ob ME4 vor oder nach der ME Trilogie spielt.
rate (11)  |  rate (2)
Avatar itistoolate
itistoolate
#2 | 20. Jun 2013, 15:17
Space Magic und eine Deus Ex Machina sind doch auch viel epischer als ein logisches Ende.

(^^Könnte Spuren von Ironie enthalten)
rate (26)  |  rate (7)
Avatar servana
servana
#3 | 20. Jun 2013, 15:19
Zitat von itistoolate:
Space Magic und eine Deus Ex Machina sind doch auch viel epischer als ein logisches Ende.

(^^Könnte Spuren von Ironie enthalten)


Bei der frühen Dunklen Energie Idee, hätte auch Space Magic gegeben. Wird sogar im Interview erwähnt.
rate (15)  |  rate (1)
Avatar lukimalle
lukimalle
#4 | 20. Jun 2013, 15:21
Klingen nicht so toll diese Ideen. Allerdings wäre mir alles lieber als das Ende, was ohne ihn heraugekommen ist.
rate (13)  |  rate (8)
Avatar Thul
Thul
#5 | 20. Jun 2013, 15:22
Das Shepard die Ganze Zeit ein Alien gewesen ist, ohne es selbst zu wissen, wäre meiner Meinung nach gar keine so schlechte Idee gewesen. Damit hätte wohl niemand gerechnet ;). Bleibt nur die Frage was für Alien ? Bekannte Spezies oder eine noch unbekannte ?
rate (16)  |  rate (3)
Avatar TyLee
TyLee
#6 | 20. Jun 2013, 15:23
Bin mit der Story und dem Ende von ME3 eigentlich ganz zufrieden, aber Drew Karpyshyn hätte es sicher besser hinbekommen.
rate (12)  |  rate (4)
Avatar legion_ix
legion_ix
#7 | 20. Jun 2013, 15:23
Mehr noch Karpyshyn hat auch bestätigt, dass die Version eines anderen Endes mit der dunklen Energie die seit Monaten im Internet rumgeistert tatsächlich von ihm stammt.
"Maybe the Reapers kept wiping out organic life because organics keep evolving to the state where they would use biotics and dark energy and that caused an entropic effect that would hasten the end of the universe. Being immortal beings, that's something they wouldn't want to see."
Bioware/EA haben wohl dieses ursprüngliche Ende durch Ihre eigene (viel kritisierte) Version erst nach seinem Weggang ersetzt. Finde ich schade, dass die nicht an Karpyshyns Idee festgehalten haben. Die war nicht nur schlüssiger und logischer sondern hat auch besser zu der gesamten bisherigen Hintergrundsgeschichte gepasst. Stattdessen haben wir ein weiteres Deus Ex Machina aufgesetzt bekommen.

P.S. Übrigens was interessant ist. Damals als ME3 rauskam, hat sich auch der Storyschreiber von Aliens:Colonial Marines zur Wort gemeldet und die Krtik der Fans als unbegründet bezeichnet. Die Geschichte im Spiel sei Kunst und ist auschließlich Sache des Authors, die Spieler haben da nichts zu melden. Na ja nachdem nun Aliens:CM draußen ist, erscheint diese Aussage in einem ganz anderen Licht.
rate (15)  |  rate (1)
Avatar Ultimus
Ultimus
#8 | 20. Jun 2013, 15:26
Das mit der Dunklen Energie ist sehr schade, gerade weil man in Teil 2 ständig Anspielungen findet die einen vermuten lassen, dass es in Zukunft nochmal eine Rolle spielen könnte.
Hat sich ja nur leider nicht bestätigt.
rate (16)  |  rate (0)
Avatar flown
flown
#9 | 20. Jun 2013, 15:26
Zitat von Thul:
Das Shepard die Ganze Zeit ein Alien gewesen ist, ohne es selbst zu wissen, wäre meiner Meinung nach gar keine so schlechte Idee gewesen. Damit hätte wohl niemand gerechnet ;). Bleibt nur die Frage was für Alien ? Bekannte Spezies oder eine noch unbekannte ?


"Es tut mir leid ihnen das sagen zu müssen, aber sie sind eigentlich ein Kroganer." :D
rate (29)  |  rate (0)
Avatar TyLee
TyLee
#10 | 20. Jun 2013, 15:28
Zitat von flown:

"Es tut mir leid ihnen das sagen zu müssen, aber sie sind eigentlich ein Kroganer." :D

Nein? Doch! Ohhh!
rate (26)  |  rate (1)
1 2 3 ... 6 weiter »

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
7,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
6,49 €
Versand s.Shop
Mass Effect 3 ab 6,49 € bei Amazon.de

Details zu Mass Effect 3

Plattform: PC (PS3, Xbox 360, Wii U)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 08. März 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: BioWare
Webseite: http://masseffect.bioware.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 115 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 7 von 327 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Action-Rollenspiel
 
Lesertests: 25 Einträge
Spielesammlung: 631 User   hinzufügen
Wunschliste: 275 User   hinzufügen
Mass Effect 3 im Preisvergleich: 9 Angebote ab 6,49 €  Mass Effect 3 im Preisvergleich: 9 Angebote ab 6,49 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten