Zum Thema Mass Effect: Andromeda ab 32,99 € bei Amazon.de Mass Effect: Andromeda für 49,99 € bei GamesPlanet.com Bioware gibt neue Einblicke in spezifische Gameplay-Elemente des Rollenspiels Mass Effect: Andromeda. Im dritten kommentierten Gameplay-Video dieser Serie stellt das Team die Erkundung und Erforschung der Galaxie und ihrer Planeten in den Fokus.

Das Video zeigt, dass die Besonderheiten des Helios-System in Echtzeit durch die großen Fensterfronten des Raumschiffs Tempest bereits im Anflug auf Planeten zu sehen sein werden. Von den rund 100 Planeten, die auf der interaktiven Sternenkarte zu sehen sind werden jedoch nur eine »handvoll« so weit ausgestaltet sein, dass eine Landung auf ihnen möglich ist. Dort gibt es nach Aussagen von Bioware aber jeweils individuell ausgestaltete Charaktere, Landschaften und natürlich Geschichten, Gegner und Abenteuer zu entdecken.

Der »Mako« heißt jetzt »Nomad«

Nicht alle Mass-Effect-Spieler haben unbedingt gute Erinnerungen an Shepards Landfahrzeug »Mako«. In Andromeda gibt es ebenfalls ein Erkundungsfahrzeug, die »Nomad«. Das Video geht ausführlich darauf ein, mit welchen Upgrades und Fähigkeiten das Vehikel aufgerüstet werden kann, um den Landeausflug angenehmer zu gestalten.

Zusätzlich zum fahrbaren Untersatz wird es ein neues Feature namens »Forward Stations« geben. Diese Sendestationen dienen dem klassischen, aus Rollenspielen bekannten Fast-Travel/Schnellreise-System. An diesen Minibasen kann außerdem auch die Ausrüstung gewechselt oder ein neuer Nomad bestellt werden, falls dieser in einem Einsatz bei Gefahr »verloren« oder schlicht kaputt gegangen ist.

Im Video gibt es zusätzlich einen kleinen Einblick in die Planeten-Mission, die sich um die Krogan-Bewohner der kargen Wüstenwelt dreht. Das Video finden Sie im Kopf dieser News-Meldung.

Mehr zum Thema: Absage des Multiplayer-Tests: BioWare entschuldigt sich

Mass Effect: Andromeda erscheint am 23. März 2017 für PC, Playstation 4 und Xbox One.

Mass Effect: Andromeda - Artworks