Master of Orion : Das für World of Tanks verantwortliche Studio Wargaming arbeitet an einem Reboot von Master of Orion. Für die eigentliche Umsetzung ist jedoch ein externes Entwicklerteam verantwortlich. Das für World of Tanks verantwortliche Studio Wargaming arbeitet an einem Reboot von Master of Orion. Für die eigentliche Umsetzung ist jedoch ein externes Entwicklerteam verantwortlich.

Zum Thema Master of Orion ab 14,90 € bei Amazon.de Bereits 2013 hat sich der Entwickler und Publisher Wargaming im Rahmen einer Insolvenz-Auktion des Konkurrenten Atari die Rechte an der Marke Master of Orion gesichert. Damals kündigte der Wargaming-Chef Victor Kislyi an, tatsächlich mit der Marke arbeiten zu wollen und an einem neuen, legendären Online-Titel zu entwickeln.

Nun scheint dieses Vorhaben konkrete Formen anzunehmen: Wie es in einer offiziellen Pressemitteilung heißt, hat das weißrussische Unternehmen die Entwicklung des neuen Master of Orion in die Hände von NGD Studios gelegt. Der argentinische Entwickler dürfte nur wenigen ein Begriff sein und zeichnete in der Vergangenheit für eher unbekannte Spiele wie Champions of Regnum, Bunch of Heroes und Finn and Jake’s Epic Quest verantwortlich.

Fans von Master of Orion muss deshalb aber nicht gleich Angst und Bange werden: Der Reboot der Weltraumstrategiespielreihe, deren letztes Lebenszeichen mit Master of Orion 3 noch aus dem Jahr 2003 stammt, wird in Zusammenarbeit mit zahlreichen Entwicklern der Originalspiele verwirklicht. Wargaming erhofft sich durch deren Expertise, dass Master of Orion seinem Ruf als eines der besten 4X-Strategiespiele (eXplore, eXpand, eXploit, eXterminate – zu Deutsch Erkunden, Expandieren, Ausbeuten, Auslöschen) treu bleiben kann.

Laut Wargaming dürfen sich Spieler auf eine überarbeitete Benutzeroberfläche, einen orchestralen Soundtrack vom Komponisten der Originalspiele, bekannte Synchronsprecher und neue Tutorials freuen. Insgesamt soll es unzählige Verbesserungen im Vergleich zu den ursprünglichen Titeln geben, während gleichzeitig das klassische Gameplay beibehalten wird.

Lesenswert: Master of Orion 2 in der Hall of Fame

Erneut werden die Spieler Kolonien und deren Bevölkerung verwalten, ihren Fokus auf Forschung, Produktion, Ressourcen-Sammeln, und das Militär verteilen und in das Wettrennen um die Vorherrschaft im Weltall einsteigen. Als Siegbedingungen wird es Eroberung, Diplomatie, Forschung oder Wirtschaft geben. Gleichzeitig gilt es jedoch, die Moral, die Umweltverschmutzung, die Steuern und die Verteidigungsanlagen des eigenen Reiches im Auge zu behalten.

Hinzu kommen einmal mehr zufällige Events und Anomalien, die erneut für Abwechslung beim Gameplay sorgen sollen.

Im fertigen Spiel werden die bekannten Völker Alkari, Bulrathi, Darlok, Human, Klackon, Psilon, Meklar, Mrrshan, Sakkra und Silicoids enthalten sein. Außerdem gibt es sechs verschiedene Schiffs-Klassen für jedes Volk und natürlich die Möglichkeit, die Raketen, Antriebe, Panzerungen, Scanner, Bomben und Laser zu individualisieren. Insgesamt soll es mehr als 75 Zukunfts-Technologien mit Hunderten von Verbesserungen zu erforschen geben.

Für Wargaming ist das Projekt übrigens eine Rückkehr zu den eigenen Wurzeln: Mit der Massive Assault-Reihe hatte das Studio schon einmal mit einem Science-Fiction-Universum zu tun. Victor Kislyi, der CEO von Wargaming, dazu:

Master of Orion führt Wargaming zu seinen Wurzeln zurück. Doch nicht nur uns als Firma, sondern auch mich persönlich, da es wie kaum ein anderer Titel meine persönliche Interessen an Spielen und deren Entwicklung geprägt hat. Das einzigartige Spielprinzip der Serie hat im Laufe der Zeit nichts von seinem Reiz verloren und diesen Teil der Spielhistorie zusammen mit den NGD Studios wiederbeleben zu dürfen, ist für alle Beteiligten etwas ganz besonderes!

Und auch Andrés Chilkowski, Mitbegründer und CEO der NGD Studios, zeigt sich begeistert über die Möglichkeit, mit der beliebten Science-Fiction-Marke arbeiten zu dürfen:

Als einer der wohl treusten Fans von Master of Orion stellt die Möglichkeit, dieser Marke wieder Leben einzuhauchen, die Erfüllung eines lange währenden Traumes dar. Obwohl wir vielfältige Verbesserungen am Spiel vorgenommen haben, sind wir uns trotzdem ganz sicher, dass sein klassisches und lang motivierendes Spielprinzip sowohl die Fans der ersten Stunde ansprechen wird, als auch diejenigen in seinen Bann zieht, die bisher noch keinerlei Erfahrung mit dieser ganz besonderen Art von Spiel gemacht haben.

Einen konkreten Release-Zeitraum zu Master of Orion gibt es bisher noch nicht. Möglicherweise reicht Wargaming.net jedoch weitere Details auf der E3 2015 nach.

Master of Orion 3 - Screenshots zur Release-Ankündigung