Medal of Honor: Warfighter : Medal of Honor: Warfighter: Erscheint in einer Version nur für das US-Militär. Medal of Honor: Warfighter: Erscheint in einer Version nur für das US-Militär. Der Publisher Electronic Arts hat angekündigt, den Ego-Shooter Medal of Honor: Warfighter in einer Version speziell für Angehörige des US-Militärs zu veröffentlichen. Zudem hat EA mit »Project Honor« ein Programm ins Leben gerufen, bei dem Gelder für die Angehörigen von gefallenen US-Soldaten gesammelt werden. Das berichtet die englischsprachige Website vg247.com.

Diese Version beinhaltet die normale Limited Edition des Spiels so wie exklusive Ingame-Gegenstände, wie zum Beispiel ein spezielles Camouflage-Muster.

Der Entwickler Danger Close arbeitet bei Medal of Honor: Warfighter eng mit amerikanischen Firmen zusammen, die Waffenzusätze, wie Schalldämpfer oder Taschenlampen herstellen. Die Einnahmen aus dem Merchandise zu Medal of Honor: Warfighter dieser Firmen sollen komplett in karitative Projekte für angehörige des US-Militärs fließen.

»Die Partnerschaft mit Electronic Arts und Medal of Honor wird das Bewusstsein für unsere Arbeit mit den Familien gefallener Soldaten steigern und helfen, den Angehörigen der Soldaten eine finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen,« sagte John T. Carney, Präsident der Special Operations Warrior Foundation.

Die Military Edition wird exklusive bei govx.com vertrieben. Medal of Honor: Warfighter erscheint am 25. Oktober 2012 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

» Zur Vorschau von Medal of Honor: Warfighter.

Medal of Honor: Warfighter
Einmal mehr schickt uns ein Ego-Shooter in den Nahen Osten. Einen äußerst hübschen Nahen Osten, der Frostbite Engine 2 sei Dank.