Zum Thema Metal Gear Solid 5 ab 23,83 € bei Amazon.de Metal Gear Solid V: The Phantom Pain für 23,99 € bei GamesPlanet.com Update vom 10. Februar 2016: Konami hat mittlerweile die Preisstaffelung der kommenden Inhalte nachgereicht. Für die DLC-Kampagne »Cloaked in Silence« werden 3,99 US-Dollar fällig. Enthalten sind neben einer spielbaren Quiet auch drei neue Mehrspieler-Karten.

Zu den Maps gibt es nun ebenfalls offizielle Details:

  • Rust Palace ist ein mehrstöckiges, in Afghanistan angesiedeltes Bauwerk. Innerhalb des verfallenen Gebäudes sind die Möglichkeiten für Schutz und Deckung dünn gesät, zugleich finden sich in den vielen staubigen Räumen reichlich Gelegenheiten, um aus einer Sniper-Position heraus Gegner anzuvisieren.

  • Azure Mountain: Eine Outdoor-Ebene unter der brennenden Sonne Afrikas. Eine kleine Sammlung von Gebäuden bietet nur spärlichen Schutz; vereinzelte Mauern und Buschland umgeben den massiven Felsen, der als »Cradle of Spirits« bekannt ist.

  • Coreal Complex ist eine spezielle Motherbase Karte, die es Spielern erlaubt, Türme und hohe Gebäudeteile zu erklimmen oder Container und andere Bereiche als taktische Deckung zu nutzen. Coral Complex mischt offene Areale mit einer unglaublichen Vielzahl an Möglichkeiten, sich zu verstecken.

Darüber hinaus wird es vier separate Appeal-Action-Pakete für jeweils 1,99 US-Dollar geben. Das ebenfalls neue Appeal-Action-Feature ermöglicht eine spezielle Charakter-Pose. Wie viele davon in jedem Paket enthalten sind, ist noch nicht bekannt.

Kostenlos ist hingegen eine neue und in einem separaten Update enthaltene kompetitive Mission namens Sabotage. Darin müssen Angreifer eine gegnerische Rakete zerstören oder per Fulton wegschaffen. Um Zugang zu dieser Rakete zu erlangen, müssen sich die Angreifer zunächst in die Terminals hacken, um die Elektromagnetische (EM) Barriere auszuschalten, welche das System schützt. Sind die Terminals gehackt und ist die EM Barriere deaktiviert, können die Angreifer wählen, ob sie die EM Barriere erneut aktivieren oder die Rakete schützen.

Ursprüngliche Meldung: Nachdem Metal Gear Online - der PvP-Multiplayer von Metal Gear Solid 5 - im Januar auch für PC gestartet ist, erscheint im März ein großes Inhalts-Update. Bislang hat Konami noch nicht bekanntgegeben, ob der DLC kostenlos sein wird, aber zumindest wissen wir schon einiges über die Inhalte. So dürfte wohl viele Fans freuen, dass Scharfschützin Quiet zu den spielbaren Helden dazustößt. Bisher waren das in MGO nur Venom Snake und Revolver Ocelot.

Die wichtigste Neuerung sind aber die drei neuen Karten: Rust Place ist eine Gebäuderuine, die Solo-Spieler schon aus Afghanistan kennen. In Afrika liegt hingegen Azure Mountain, ein hoher Berg, der von Häuserruinen und Soldatenzelten umgeben ist. Auch den kennt man aus der Singleplayer-Kampagne. Die dritte Karte - Coral Complex - ist eine Variante der Mother Base und verschlägt die Spieler mitten aufs Meer.

Außerdem bekommen Spaßvögel die Chance, mit neuen Dance-Move-Emotes ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen. Eventuell gibt's dazu auch passende Outfits. Mehr Informationen zum DLC sollen laut Konami Anfang Februar bekanntgegeben werden.

Metal Gear Solid 5 : Rust Place ist eine verschlungene Ruine, bei der es vor allem um Höhenvorteile und Überraschungsmomente geht.

Die neuen Karten: Rust Place
Rust Place ist eine verschlungene Ruine, bei der es vor allem um Höhenvorteile und Überraschungsmomente geht.