Mittelerde: Mordors Schatten : Mittelerde: Mordors Schatten heißt das neueste in Mittelerde angesiedelte Action-Spiel von Warner Bros. und Monolith. Mittelerde: Mordors Schatten heißt das neueste in Mittelerde angesiedelte Action-Spiel von Warner Bros. und Monolith. Warner Bros. und Monolith Productions haben ein neues in Mittelerde angesiedeltes Third-Person-Actionspiel in der Entwicklung. Das haben die beiden Unternehmen am heutigen Dienstag, den 12. November 2013 im Rahmen einer Pressemitteilung angekündigt.

Der Mittelerde: Mordors Schatten genannte »Next-Gen-Titel« entsteht zur Zeit in Zusammenarbeit mit Middle-earth Enterprises, Peter Jackson und Spezialisten des Weta Workshop, um eine nahtlose Verbindung von Schauplätzen, Charakteren und Story zu gewährleisten und soll für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox 360 und die PlayStation 3 erscheinen. Einen Release-Zeitraum gibt es bisher noch nicht.

Dafür allerdings erste Details zu den Spielinhalten. In Mittelerde: Mordors Schatten übernehmen die Spieler demnach die Rolle des tapferen Waldläufers Talion, dessen Vergangenheit äußerst schicksalhaft anmutet: Seine Familie wurde vor seinen Augen von der nach Mordor zurückkehrenden Armee Saurons getötet und auch Talion fällt dem Bösen kurze Zeit später zum Opfer - wird jedoch von einem Rachegeist wiedererweckt.

Mithilfe seiner neu erlangten Geisterfähigkeiten plant er Rache an jenen zu nehmen, die sein Schicksal in derart negative Bahnen lenkten. Dabei lernt Talion immer mehr über den Geist, der ihn antreibt und über die Entstehungsgeschichte der Ringe der Macht, bevor er sich schließlich seinem Erzfeind stellen muss.

»In Mittelerde: Mordors Schatten setzen sich die Spieler in einer Welt, in der Entscheidungen Konsequenzen nach sich ziehen, die sogar noch nach dem Tod spürbar sind, mit einem düsteren und sehr persönlichen Rache-Thema auseinander. Mittelerde: Mordors Schatten bereichert das Action-Genre mit neuen Spielmechaniken, die individualisiertes Gameplay ermöglichen und die Spieler begeistern werden«, so Samantha Ryan, Senior-Vice-President für Produktion und Entwicklung bei Warner Bros. Interactive Entertainment.

Im Rahmen seiner Abenteuer in Mittelerde wird Talion dem Entwicklerteam zufolge auf Gegner treffen, die sich als einzigartige Individuen mit eigener Persönlichkeit sowie individuellen Stärken und Schwächen darstellen. Ein sogenanntes Nemesis-System soll dafür sorgen, dass sich zwischen dem Spieler und seinen Feinden verschiedene Beziehungen entwickeln, die durch Aktionen und Entscheidungen beeinflusst werden. So sollen sich persönliche Erzfeinde herauskristallisieren, die auf den Spieler und seine Handlungen abgestimmt sind.

»Innerhalb dieser dynamischen Welt, die sich ihren Entscheidungen anpasst, geben die Spieler selbst vor, welche Schlachten, Feinde und Belohnungen sie erwarten - und erleben auf diese Weise einzigartige Abenteuer«, heißt es weiter.

Die englischsprachige Spiele-Zeitschrift Game Informer widmet Mittelerde: Mordors Schatten laut gameinformer.com in ihrer Januar-Ausgabe eine umfangreiche Titelstory. Ein auf youtube.com veröffentlichtes Video gibt zudem einen ersten Ausblick auf die Spielinhalte.