Viele Details zum Patch 1.03 für Need for Speed: Hot Pursuitgibt es nicht. Lediglich die Information, dass fast die Hälfte aller Absturzursachen bei den zehn meist genannten Problemen behoben werden. Dabei werden vor allem Abstürze und Probleme bei der Grafikdarstellung auf Radeon-Karten der Serien X1300, X1550 und X1800 genannt. Auch die Probleme auf internen Intel-Grafikchips mit älteren Treibern sollen der Vergangenheit angehören. Darüber hinaus wird eine Absturzursache behoben, wenn die Hardware kein Shader Model 3 unterstützt.

In Ermangelung offizieller Patch-Notes, folgt an dieser Stelle der Infotext von der offiziellen Seite zu Need for Speed: Hot Pursuit.

Fixes account for almost half (47%) of the crashes caused by the top 10 problems reported by our users. Specifically, crashes and rendering problems on ATI Radeon X1300, X1550 and X1800 graphics cards have been addressed. Fixes are also included for Intel embedded graphics chipsets such as the Intel GMA 500, Intel GMA 600 and Intel GMA X3000 which are running older graphics drivers.

Another crash bug has also been resolved when running on graphics hardware that does not support DirectX Shader Model 3.0.