No Man's Sky : Ein Spieler hat No Man's Sky offenbar schon jetzt und spoilert fleißig, zeigt sich nach einer Bitte von Hello Games aber einsichtig. Ein Spieler hat No Man's Sky offenbar schon jetzt und spoilert fleißig, zeigt sich nach einer Bitte von Hello Games aber einsichtig.

Die prozedural generierte Welt von No Man's Sky soll vor allem von ihrer schiere Größe und den Entdeckungen der Spieler leben - die lassen sich allerdings schnell durch Spoiler kaputtmachen. Deshalb bittet der Programmierer Sean Murray von Hello Games nun über Twitter darum, sich doch den Spaß nicht vorab verderben zu lassen und Spoiler deshalb zu meiden.

Der Grund dafür waren vorab aufgetauchte Gameplay-Videos des Reddit-Nutzers Daymeeuhn. Der wollte ironischerweise das Spiel selbst völlig ohne Spoiler erleben und gab deshalb stolze 1.302 Dollar für das Weltraumspiel aus, um schon jetzt eine Kopie für die PS4 zu erhalten, bei der offenbar das Street Date gebrochen wurde. Offiziell soll No Man's Sky auf den Konsolen am 9. August erscheinen, die PC-Version folgt etwas später am 12. August.

Ganz schön klein: Kaum Speicherplatz fürs Mega-Universum

Allein in einem riesigen Universum

Den freiwilligen Preisaufschlag begründet er damit, dass er zwar ein solides Einkommen habe und sich glücklich schätzen könne, er einen Wert aber hauptsächlich darüber definiere, wie viel Glück etwas ihm und seinen Mitmenschen brächte. Er sei sich auch bewusst, dass viel zu viele das Leben als selbstverständlich ansähen und es eben schnell vorbei sein könnte. Deshalb sei es ihm so wichtig, No Man's Sky jetzt so zu erleben - ohne Spoiler, ohne Tipps und ohne die Versuchung, nach Hilfe zu suchen.

Als Spieler genieße ich sehr die Reise. Für mich sind Geheimnisse und Puzzles ohne Google-Lösung sehr aufregend. Ich liebe es. Meine besten Spielerlebnisse hatte ich vorm Street Date, als mir bewusst war, dass ich wirklich allein im Spieluniversum war und egal wie versucht ich war, einen Freund zu fragen oder eine Website nach Tipps oder Cheats zu checken, es war unmöglich, weil es nicht existierte.

Gerade bei einem Spiel wie No Man's Sky scheint das genau der richtige Weg zu sein, um das riesige Weltraumuniversum anzugehen. Allerdings hat Daymeeuhn ein Unboxing und verschiedene Gameplay-Videos veröffentlicht. Die löschte der Entwickler Hello Games zwar schnell wieder, zeigte sich aber alles andere als erfreut und appellierte an die Fans, so etwas selbstständig zu meiden. Doch auch Daymeeuhn zeigt sich plötzlich einsichtig, wie aus einem Statement hervorgeht.

Keine Spoiler mehr

Zwar sei sein Ziel ohnehin nur gewesen kurze Einblicke zu geben und so gewissermaßen Werbung für das Spiel zu machen, Daymeeuhn zeigt sich aber trotzdem reuevoll. Er will keine weiteren Gameplay-Videos mehr veröffentlichen.

Ich habe erwartet, das Sean negativ dazu tweetet, weil es gewissermaßen sein Job ist. Natürlich gefällt es Entwicklern nicht, wenn Kopien des Spiels früher auftauchen. Aber ich gebe zu, dass ich mich schuldig fühle, nachdem ich so viele Interviews mit ihm gesehen habe und er eigentlich wie ein cooler Typ wirkt. Es war nicht der einzige Grund für meine Entscheidung, aber es hat sicherlich dazu beigetragen.

Er wolle einfach nich der Typ sein, der all die coolen Dinge spoilert. Trotzdem seien Spoiler unvermeidlich. Er selbst habe aber nichts Böses gewollt, so sei sein einziges Ziel gewesen, die eigenen Entdeckungen mit allen zu teilen. Das will er in Zukunft immer noch, allerdings über geschriebene Posts, die pflichtbewusst mit Spoilerwarnungen versehen sind.

Die passende Musik: Den Soundtrack schon mal probehören

Auch wenn No Man's Sky sich für ihn nicht als »absolute Bombe« herausgestellt hat, den hohen Kaufpreis bereut er nicht. Auch andere Spieler konnten das Weltraumerkundungsspiel offenbar schon vorab spielen und berichten von verscheidenen Umgebungen mit üppiger Vegetation und massiven Berghängen oder Eislandschaften. Ein anderer Nutzer wiederum kritisiert die Grafik, die seiner Meinung nach auf Last-Gen-Niveau hängengeblieben sein soll. Ein Vergleich mit The Witcher 3 oder Uncharted 4 sei unmöglich.

Das könnte nicht zuletzt aber auch am eigenwilligen Grafikstil des Spiels liegen. Immerhin scheint sich das Problem mit der »Superformel« im Sand verlaufen zu haben, die den Release von No Man's Sky bedroht hatte.

No Man's Sky - Screenshots aus dem Update 1.1 »Foundation«