Offworld Trading Company : Offworld Trading Company ist das neueste Spiel des Civilization-4-Lead-Designers Soren Johnson. Im Mittelpunkt steht eine Art Wirtschafts- und Handelskrieg zwischen verschiedenen Unternehmen. Offworld Trading Company ist das neueste Spiel des Civilization-4-Lead-Designers Soren Johnson. Im Mittelpunkt steht eine Art Wirtschafts- und Handelskrieg zwischen verschiedenen Unternehmen.

Zum Thema Offworld Trading Company ab 17,03 € bei Amazon.de Update 12. Februar 2015: Wie geplant, wird der Release der Early-Access-Version von Offworld Trading Company am 12. Februar 2015 zwischen 18 und 19 Uhr stattfinden. Bei der ersten Release-Version soll es sich nicht um eine, für Early Access übliche, Alpha handeln. Stattdessen ist bereits eine weit fortgeschrittene Beta spielbar. Ob das den hohen Kaufpreis rechtfertigt, finden wir wohl ab spätestens 19 Uhr heraus.

Originalmeldung: Soren Johnson war als Lead-Designer einer der Hauptverantwortlichen hinter dem Global-Strategiespiel Civilization 4. Seit Ende 2013 ist der Spielentwickler nun mit seinem eigenen Indie-Studio Mohawk Games in der Gaming-Branche unterwegs - und hat sein neuestes Projekt nun auch offiziell angekündigt.

Es handelt sich dabei um das Echtzeitstrategiespiel Offworld Trading Company. Seine Herkunft kann Johnson dabei nicht verleugnen: Anders als andere Genre-Vertreter rückt dieses Spiel nicht den Kampf zwischen mühsam erbauten Einheitenverbänden in den Vordergrund, sondern legt den Fokus auf das ökonomische Schlachtfeld.

In Offworld Trading Company übernimmt der Spieler nämlich die Kontrolle über ein Unternehmen, das auf dem Mars nach Rohstoffen sucht und dort natürlich Profite erwirtschaften möchte. Zahlreiche Konkurrenten haben jedoch eine ähnliche Agenda und so entspinnt sich ein spannender Kampf um Rohstoffquellen und Marktmacht.

Die Wirtschaft und der interplanetare Warenmarkt werden dabei vom Spiel in Echtzeit berechnet. Auf ein simples Beispiel heruntergebrochen heißt das: Wer auf ein Wasservorkommen stößt und den Markt im wörtlichen Sinn mit Wassermassen flutet, sorgt für massiv sinkende Preise.

Allerdings gibt es auch verschiedene Möglichkeiten, den Markt an sich zu manipulieren - sei es durch Hacker-Angriffe, illegale Handelsaktivitäten, Piraterie oder Schwarzmarkt-Razzien.

Bereits am 12. Februar 2015 soll Offworld Trading Company in die Early-Access-Phase starten. Zur Verfügung stehen dann bereits Head-to-Head- und Free-for-all-Multiplayer-Partien. Außerdem sind KI-Skirmishes und eine Singleplayer-Kampagne geplant.

Interessierte Spieler können den Titel schon jetzt über die offizielle Webseite offworldgame.com vorbestellen. Kostenpunkt: 35,99 US-Dollar. Die Early-Access-Version selbst kostet zum Launch dann 39,99 US-Dollar.

Offworld Trading Company - Screenshots