Omerta: City of Gangsters - PC

Wirtschaftssimulation  |  Release: 31. Januar 2013  |   Publisher: Kalypso Media
Seite 1 2   Fazit Wertung

Omerta: City of Gangsters im Test

Spiel kaputt

Ein Angebot, das wir lieber ablehnen: Omerta kombiniert anspruchslose Aufbaustrategie mit unausgereifter Rundentaktik - und landet beim Test im Hafenbecken.

Von Jochen Gebauer |

Datum: 31.01.2013


Omerta: City of Gangsters :

Zum Thema » Omerta - Demo herunterladen Probieren Sie Omerta selbst aus » Omerta - Trailer ansehen Die Charaktere: Fiese Visagen Mit dem Ehrenkodex der Mafiosi ist das so eine Sache. Schutzgeld erpressen? Läuft. Armen Kleppern die Köpfe abschneiden und sie dem besten Kumpel in die Kiste werfen? Kein Ding, echt nicht. Dem alten Paten von nebenan die Pizzeria unterm Hintern wegballern? Bene.

Aber mal ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern, das mögen sie gar nicht, da werden sie ärgerlich. Schließlich verstößt das gegen die Omertà: Klappe halten, sonst mit Betonklotz im Hafenbecken baden. Nachdem also geklärt wäre, warum Omerta: City of Gangsters überhaupt Omerta heißt, können wir zum Spiel selbst kommen - und zu der Frage, wie es uns gefallen hat. Die Kurzfassung: nicht gut, echt nicht.

Aufwertung
In der aktuellen GameStar-Ausgabe 03/13 haben wir die Grafik von Omerta mit 4 Punkten bewertet. Diese Wertung basierte auf einer Testversion, die uns Publisher Kalypso zur Verfügung gestellt hat. Nach Redaktionsschluss wurde diese Testversion noch um neue grafische Elemente erweitert. So kamen verbesserte Schatten und hübsche Regeneffekte hinzu; bei der ursprünglichen Testversion regnete es hingegen nie. Entsprechend werten wir die Grafik um 2 Punkte auf.

Promotion: Omerta bei Amazon kaufen

Omerta: City of Gangsters
Unsere Box-Arena (rechts) sieht haargenauso aus wie das benachbarte Wohnhaus (links).

Murphy sagt: Ich hab's ja gesagt

Dabei ist konzeptionell eigentlich alles in Butter: Erst im Echtzeit-Aufbauteil ein blühendes Verbrechersyndikat auf die Beine stellen und anschließend in Rundenkämpfen die Konkurrenz vertreiben? Klingt gut. Das Ganze vor dem Hintergrund der Prohibition à la »Die Unbestechlichen« oder »Boardwalk Empire«? Klingt besser. Entwickelt von den Tropico 4 -Machern? Na, da kann ja nix schiefgehen - möchte man jedenfalls meinen, denn in der Praxis geht (ein gewisser Murphy murmelt an dieser Stelle »ich hab’s doch gleich gesagt«) so ziemlich alles schief, was bei so einem Konzept schiefgehen kann. Omerta tanzt auf drei Hochzeiten gleichzeitig und bricht sich bei jedem Tanz ein Bein.

Online-Aktivierung
Um Omerta online zu aktivieren, müssen Sie eine E-Mail-Adresse plus Passwort angeben, beide werden bei jedem Spielstart abgefragt. Eine permanente Netzverbindung beim Spielen selbst ist jedoch nicht nötig. Wer keinen Internetzugang besitzt, kann alternativ einen mitgelieferten Code eingeben. Laut Publisher Kalypso ist ein Weiterverkauf von Omerta möglich, allerdings sollte der Vorbesitzer beim Support anrufen, damit die Registrierung zurückgesetzt wird.

Fangen wir mit dem Aufbauteil an: Hier mieten wir Läden und Geschäftsräume, richten Flüsterkneipen, Buchmacher oder illegale Boxarenen ein, handeln mit drei Waren (Bier, Schnaps und Schusswaffen) … und stellen schon bei den ersten der insgesamt 17 Kampagnen-Missionen fest, dass uns keiner dabei stört.

Omerta: City of Gangsters : Gewisse Gebäude wie die Box-Arena sind so absurd effektiv, dass der Fahndungslevel de facto keine Rolle spielt. Gewisse Gebäude wie die Box-Arena sind so absurd effektiv, dass der Fahndungslevel de facto keine Rolle spielt. Eine gegnerische KI existiert nämlich nicht; es gibt lediglich einen Fahndungslevel. Der hat fünf Stufen und steigt langsam von alleine - oder auch mal sprunghaft, wenn wir eine Bank überfallen. Ist die letzte Stufe erreicht, dann wäre das theoretisch doof, weil die Polizei jetzt mit Razzien beginnt. In der Praxis jedoch drücken wir den Kerlen einfach ein Bestechungsgeld von 500 Dollar in die Hand, und schon lassen sie uns wieder für 20 Minuten in Ruhe. 20 Minuten übrigens, in denen wir problemlos das Zehnfache machen, schließlich gibt’s ansonsten rein gar nix, was uns am Geldverdienen hindert: keinen Gegner, keinen echten Zeitdruck (wie zum Beispiel bei XCOM: Enemy Unknown ) und auch keine Einwohnergruppen, die wir mit unseren Aktionen verägern könnten (wie bei Anno 2070 oder Tropico 4).

Wie Monopoly gegen sich selbst

Haben wir erst mal rausgefunden, dass wir mit einer Kombination aus Suppenküche, Buchmacher und Boxring problemlos mehr als 2.000 Dollar pro Spieltag verdienen, dann lässt sich dieser »Trick« in jeder Mission anwenden - und der Aufbauteil spielt sich anschließend von alleine, während wir mit dem Hund Gassi gehen, in Sinologie promovieren oder einem Gletscher beim Wandern zugucken. Ach ja: Erwähnten wir eigentlich schon, dass es bei Omerta keine Option gibt, um den Ablauf zu beschleunigen?

Omerta: City of Gangsters : Der Warenhandel ist in der Praxis völlig überflüssig - so lange wir die Ware nicht gerade für ein Missionsziel brauchen. Der Warenhandel ist in der Praxis völlig überflüssig - so lange wir die Ware nicht gerade für ein Missionsziel brauchen.

Das alles wäre nur halb so schlimm, wenn wir uns mit dem automatisch verdienten Geld irgendetwas kaufen könnten. Können wir aber (fast) nicht: Von ein paar besseren Waffen mal abgesehen ist das Ganze reiner Selbstzweck. Klar, wir könnten ins Schnapsgeschäft oder ins Hotelgewerbe einsteigen, könnten Handel treiben oder eine Bank plündern, Möglichkeiten gibt’s genug, aber sind wir einmal dahintergestiegen, dass uns die Spielmechanik außer Däumchendrehen keinerlei Können abverlangt, dann fühlt sich der Aufbauteil an, als würden wir »Monopoly« gegen uns selbst spielen.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Fazit
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (65) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar Ingo311
Ingo311
#1 | 31. Jan 2013, 13:09
Oh Backe, das ging ja dann mal nach hinten los..... Sah eigentlich ganz interessant aus....
rate (36)  |  rate (3)
Avatar optimusprime
optimusprime
#2 | 31. Jan 2013, 13:13
Schade.
Setting und Genre wären eigentlich meins.
rate (30)  |  rate (3)
Avatar AssassinoZockt
AssassinoZockt
#3 | 31. Jan 2013, 13:16
Hab mir sehr viel davon erwartet :( Na ja gut dass ich zuerst auf Tests gewartet habe...
rate (14)  |  rate (2)
Avatar SubSeven
SubSeven
#4 | 31. Jan 2013, 13:20
Kalypso ick hör dir trapsen...
rate (8)  |  rate (12)
Avatar Eraserhead
Eraserhead
#5 | 31. Jan 2013, 13:24
"Wie ist das Spiel bloß durch die Qualitätssicherung geraten, ohne dass jemand bemerkt hat, dass die Spielmechanik fundamental kaputt ist?"

Diesen Satz haben sich viele Käufer eines anderen Kalypso-Spiels doch auch vor kurzem erst gedacht. Legends of Pegasus wurde vollkommen kaputt auf den Markt geschmissen und der Entwickler ging pleite, wodurch das Spiel nie fertig wurde.
Mal sehen, wie das mit Omerta wird. Gelernt hat Kalypso jedenfalls scheinbar nix.
rate (14)  |  rate (2)
Avatar HolyHerbert
HolyHerbert
#6 | 31. Jan 2013, 13:33
Hat unglaublich viel Potential verspielt, schade schade...
rate (17)  |  rate (2)
Avatar Shaking
Shaking
#7 | 31. Jan 2013, 13:37
Schade, und ich hatte mich so auf einen würdigen Gangsters Nachfolger gefreut. Gangsters 2 war ja auch nicht mehr die erhoffte spielerische Offenbarung....
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Dom_Revan
Dom_Revan
#8 | 31. Jan 2013, 13:47
Mir schon gedacht, die Menüs u.a. in den Videos der letzten Monate ließen sowas erahnen. :(
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Vegorion
Vegorion
#9 | 31. Jan 2013, 13:58
Hatte auf einen Remake von dem Game Gangsters gehofft, das war tolle Mafia Strategie :)

Aber gut das ich auf den test gewartet habe und beim anspielen der Demo kam mir schon der Verdacht... es war zu einfach und recht unschön
rate (5)  |  rate (2)
Avatar RichardLöwenherz
RichardLöwenherz
#10 | 31. Jan 2013, 14:08
Kalypso Media sind eben einfach unfähig ein klasse Spiel auf die Beine zzustellen! Die Demo hab ich gleich wieder verbannt, hässliches Setting, schrottiges Game, da ist Gangsters ein Meilenstein gegen, spiel allerdings eh lieber Mafia 2!
rate (8)  |  rate (5)
1 2 3 ... 7 weiter »

PROMOTION
JETZT HERUNTERLADEN
Anbieter: GOG.com Genre: Strategie Release: 31.01.2013
PREISE ZUM SPIEL
11,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Omerta: City of Gangsters 2 Bewertungen:
90+ 0
70-89 1
50-69 0
30-49 1
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
54/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
Omerta - City of Gangsters
09.04.2013 | für 5 von 5 hilfreich
Es haette so schoen werden koennen
01.02.2013 | für 11 von 12 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen

Details zu Omerta: City of Gangsters

Plattform: PC (Xbox 360)
Genre Strategie
Untergenre: Wirtschaftssimulation
Release D: 31. Januar 2013
Publisher: Kalypso Media
Entwickler: Haemimont Games
Webseite: www.cityofgangsters.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 382 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 8 von 161 in: PC-Spiele | Strategie | Wirtschaftssimulation
 
Lesertests: 2 Einträge
Spielesammlung: 7 User   hinzufügen
Wunschliste: 4 User   hinzufügen
Omerta bei GOG.com downloaden  Omerta bei GOG.com downloaden
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten