Orcs Must Die! - PC

Action  |  Release: 12. Oktober 2011  |   Publisher: -
Seite 1 2   Fazit Wertung

Orcs must die! im Test

99 Wege einen Ork zu töten

Wir machen es Tag für Tag in Rollen-, Action- oder Strategiespielen, online wie offline: Orks töten. Hier kommt nun ein kleines Spiel, das diesen Genozid auf seine Essenz reduziert.

Von Patrick Lück |

Datum: 12.10.2011


Zum Thema » Orcs Must Die: Test-Video Kommentierte Spielszenen & Fazit Orks müssen sterben! Selten gab es einen so passenden Titel zum jeweiligen Spielinhalt. Kein kryptischer Titel á la The Elder Scrolls, Gothic oder Der Herr der Ringe verstellt den Blick auf das, was des Helden Bestimmung ist – nämlich ohne Rücksicht alles Orkische auszumerzen. Dabei darf er die Grünhäute ungestraft aufspießen, durchbohren, zerstampfen, zerquetschen, zerhäckseln, katapultieren, verbrennen, vereisen, blitzdingsen oder schubsen. Und das alles sogar in beliebiger Reihenfolge. Welcher strahlende Held kann da schon »Nein« sagen, vor allem wenn er wie in Orcs must die! nicht der Allerhellste ist.

Orcs Must Die
Wir empfangen in diesem Burghof eine Ork-Welle mit einer Flammenwand und vergifteten Pfahl-Fallen, während von oben Bogenschützen herabschießen. Der Oger rechts im Bild zählt zu den schwer zu knackenden Bossgegnern.

Die Story: Wir werden alle sterben!

Die Welt der herzensguten und ach so lieben Menschen ist mit der der fiesen, miesgelaunten und übel riechenden Orks durch Spalt-Portale verbunden. Diese Portale vor den Stinkern zu beschützen ist die Aufgabe eines Ordens von Kampfmagiern. Doch als diese eines Tages überraschend von den Grünhäuten überrannt werden und auch der letzte Magier-Meister fällt, bleibt nur noch ein einzelner Mann als letzte Verteidigungslinie zwischen Orks und Menschheit übrig.

Orcs must die! : Dieser Idiot soll uns alle retten. Da können wir auch gleich aufgeben... Dieser Idiot soll uns alle retten. Da können wir auch gleich aufgeben... Und das ist ausgerechnet ein selbstverliebter und reichlich talentloser Trottel. Kein Wunder, dass der Erzähler im Intro gleich passend dazu einstimmt: »Dann war es das also: Die Welt wird untergehen«. Diesen selbstironischen Ton behält das zum Glück Spiel durchgehend bei und so dürfen arme Kanonenfutter-Orks im Angesicht des Todes verzweifelt rufen: »Ich bin eigentlich nur ein Halb-Ork!«, während der Held nach jedem bezwungenen Level ein hübschen Siegestanz aufführt.

Das Ziel: Nur ein toter Ork ist ein guter Ork

Das Spielziel ist denkbar einfach. In jedem Level müssen wir die in Wellen anstürmenden Orks daran hindern, die Spalt-Portale zu erreichen. Wem das bekannt vorkommen sollte: Im Grunde ist Orcs must die! ein weiterer Beitrag zu den vielen Tower-Defense-Titeln wie Plants vs. Zombies, Defense Grid oder Anomaly: Warzone Earth.

Der Kniff ist diesmal allerdings -- ähnlich wie beim etwas unglücklichen Sanctum -- eine starke Action-Komponente. So legen wir nicht nur Fallen aller Art aus oder platzieren Bogenschützen und Paladine im Level, sondern steuern den Helden in der Schulterperspektive direkt. Mit ihm können wir Zauber sprechen, mit der Armbrust schießen oder in den Nahkampf stürzen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (56) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Dan92
Dan92
#1 | 12. Okt 2011, 19:12
Das Spiel klingt schon sehr geil ^^

für den Kritikpunkt "unspektakuläre Musik" gleich !3! Punkte abzuziehen, finde ich ganz schön drastisch ...
rate (18)  |  rate (7)
Avatar Smashmello
Smashmello
#2 | 12. Okt 2011, 19:17
Zitat von Dan92:
Das Spiel klingt schon sehr geil ^^

für den Kritikpunkt "unspektakuläre Musik" gleich !3! Punkte abzuziehen, finde ich ganz schön drastisch ...

es wird nicht immer abgezogen, sondern es gibt einfach nicht immer genug positives.
wenn du bei positives nur gute sprecher hättest und nix bei negativ, würde das spiel ja trotzdem nicht automatisch 10 punkte bei sound bekommen.

TT: das spiel scheint ja ziemlich cool zu sein, lege ich mir vllt zu :D
rate (15)  |  rate (2)
Avatar Hatschi18
Hatschi18
#3 | 12. Okt 2011, 19:18
Zitat von Dan92:
Das Spiel klingt schon sehr geil ^^

für den Kritikpunkt "unspektakuläre Musik" gleich !3! Punkte abzuziehen, finde ich ganz schön drastisch ...


Es gibt noch mehr Gründe, die werden nur nicht genannt. Das ist das Bewertungssystem von Gamestar, da gibt es auch mal 10 Punkte trotz Mängel.
rate (8)  |  rate (5)
Avatar Feradon
Feradon
#4 | 12. Okt 2011, 19:20
Gerade die Musik ist bei dem Spiel doch genial. (Rhapsody lässt grüßen :D)
rate (6)  |  rate (1)
Avatar **FreakimKäfig**
**FreakimKäfig**
#5 | 12. Okt 2011, 19:26
Was?? 81 Punkte?

Ich hab mir damals den Trailer davon angesehen und dachte: "Alles klar, wieder son 50ger Titel". So kann man sich täuschen ;-)
rate (20)  |  rate (3)
Avatar Casin
Casin
#6 | 12. Okt 2011, 19:37
Was soll denn dieser Abzug bei der KI?
Das ist ein Spiel aus dem Genre der Tower Defense Spiele (was im Video ja auch erwähnt wird) ... da hat die KI nix anderes zutun als von Punkt A nach Punkt B laufen ... also was soll da dieser Punkte Abzug?
Will nicht sagen das die Wertung mies ist, sie ist voll gerechtfertigt, aber diese komischen Negativ Punkte manchmal, als ob sich der Tester was aus den Fingern gesogen hat, nur damit da was steht.

In CoD & Co wirds ja auch nicht so stark kritisiert, denn da machen die Gegner fast auch nix anderes.

Wird mal Zeit für ein neues Wertungs System, das Spiele nur innerhalb des gleichen Genre vergleicht.
Kann aber auch sein das es das schon tut, aber dann versteh wer diese KI Wertung.
rate (15)  |  rate (3)
Avatar DK_Besen
DK_Besen
#7 | 12. Okt 2011, 19:43
Also ich kann das Spiel nur weiterempfehlen. Sehr drolliger Humor,es macht einfach Spaß und süchtig!
"Nur,noch ein Level! Och,noch eine neue Falle! Aber danach hör ich auf! Ach ne, noch eins! Aber danach! Ach,was! Eins geht nocht! Aber ich muss doch weg? Egal...."
rate (10)  |  rate (0)
Avatar Baumann
Baumann
#8 | 12. Okt 2011, 19:48
Seh ich auch so, motiviert ohne Ende. Schöne unterschiedliche Level und viele verschiedene Fallen die einfach wieder und wieder zum ausprobieren einladen.
"Vollautomatische Orc Vernichtungsmaschinen" :D
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Rebe92
Rebe92
#9 | 12. Okt 2011, 19:51
Zitat von :
…was meist stupides Anstürmen ist


Das ist TOWER DEFENSE. Was wollt ihr sonst? Das die jedem Schuss mit einem athletischen Kunststück ausweichen, das sie Fallen umgehen, sich hinter Mauern verstecken? Noch nie Tower Defense gespielt? Dämlicher Negativpunkt.

Genauso wie..

Zitat von :
detail- und polygonarm


Das nennt man Stil. Man kann auch mit wenig Polygonen ein nett anzusehendes Spiel entwickeln. Oder muss jedes Spiel Crysis-Niveau haben? Noch dazu ist es ein Low-Budget Spiel, ein Indie-Game.

Die Wertung find ich voll ok, 80/100 sind gut, aber die Punkte sind quatsch.
rate (19)  |  rate (3)
Avatar hack0hr
hack0hr
#10 | 12. Okt 2011, 19:58
Das Game macht sau Laune und vorallem extrem süchtig!
Also mit dem Geld kann man echts nichts falsch machen.

Von dem Game gibt es übrigens 'ne Demo. Wer sich also noch unsicher ist, kann sich davon überzeugen lassen. ;)
rate (8)  |  rate (0)
1 2 3 ... 6 weiter »

SimCity (Download für Windows)
39,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei buecher.de
Diablo 3 uncut [PC]
26,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei gameware.at
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Orcs Must Die!

Plattform: PC (XBLA)
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 12. Oktober 2011
Publisher: -
Entwickler: Robot Entertainment
Webseite: http://www.robotentertainment....
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1161 von 5632 in: PC-Spiele
Platz 808 von 9354 in: PC-Spiele | Action
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 143 User   hinzufügen
Wunschliste: 6 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten