Overwatch : Overwatch erhält einen Monat nach Release endlich den kompetitiven Ranglisten-Spielmodus. Auf den Testservern von Blizzard kann bereits angespielt werden. Overwatch erhält einen Monat nach Release endlich den kompetitiven Ranglisten-Spielmodus. Auf den Testservern von Blizzard kann bereits angespielt werden.

Zum Thema Overwatch ab 8,78 € bei Amazon.de Einen Monat haben Overwatch-Spieler warten müssen, nun steht der Release kurz bevor: Der Modus Competitive Play/Rangliste wurde auf den Testservern des Hero-Shooters freigeschaltet, alle dazugehörigen Features können ausprobiert werden. Wir stellen unterhalb alles Beachtenswerte zum Ranked-Modus vor.

PTR-Zugang - Rangliste jetzt schon spielen

Wer sich vor der offiziellen Veröffentlichung ein Bild von Competitive Play machen möchte, kann dies ab sofort tun. Dazu muss nur auf den Testservern gespielt werden - Public Test Region (kurz PTR) genannt. So klappt's:

  • Den Battle.net-Client starten

  • Unter »Region/Account« im Overwatch-Tab von Europa auf PTR: Overwatch wechseln

  • Die Testversion benötigt eine vollständige Neuinstallation von Overwatch

  • Nach dem Download kann das Spiel normal gestartet werden

  • Wer zurück auf die normale Version von Overwatch wechseln möchte, wechselt einfach wieder die Region

  • Optionen wie Spracheinstellungen können für PTR und Normal gesondert eingestellt werden

Den Vorabzugang gibt es damit nur für PC-Spieler, Konsolen-Besitzer müssen den Release abwarten. Rangspiel soll sich bei PS4 und Xbox One zur Veröffentlichung aber nicht unterscheiden.

Overwatch : Competitive scheint das neue Herz von Overwatch zu sein, auch wenn die Teilnahme optional bleibt. Competitive scheint das neue Herz von Overwatch zu sein, auch wenn die Teilnahme optional bleibt.

Testserver - Das gilt es zu beachten

  • Wer auf den Testservern spielt, muss einige Einschränkungen hinnehmen. Betroffen ist beispielsweise der Spielfortschritt, Lootboxen und ähnliche Features:

  • Es können immer nur 10.000 Spieler weltweit gleichzeitig auf den Testservern eingeloggt sein. Danach bilden die Login-Server eine Warteschlange.

  • Es gibt keine regionalen Testserver. Europäer müssen mit Asiaten und Amerikanern zusammenspielen, die Verbindungsqualität ist entsprechend schlecht.

  • Gespielt wird mit dem eigenen Account, allerdings nicht mit den aktuellsten Informationen. Auf den Testservern fehlen uns beispielsweise drei Ränge und damit natürlich auch ein paar Skins, das hat aber keine Auswirkungen auf unser Konto auf den normalen Servern.

  • Keine auf den Testservern erreichten Fortschritte, Statistiken und so weiter werden nach der Übernahme des Patches auf die normalen Server übernommen. Die Platzierungs-Matches und der eigene Rang in Competitive Play werden ebenfalls nicht gewertet.

Competitive Play - Alle Fakten

Rangliste - beziehungweise Ranked oder Competitive Play - wird ein permanenter Spielmodus von Overwatch. Nach der Überarbeitung der ersten Variante aus der geschlossenen Beta hat sich viel getan. Wir stellen alle wichtigen Informationen zusammen:

  • Rangliste bezeichnet die sportliche Umsetzung von Overwatch: Die Leistung der Spieler wird anhand der Partien gemessen, in Competitive treten möglichst gleichwertige Teams und Spieler gegeneinander an. Das Ziel ist klar: Spieler versuchen sich an die Spitze der Weltrangliste hochzuspielen. Quick Play bleibt, der Modus wird nicht verändert: Spieler erhalten weiterhin Erfahrungspunkte, Teams werden zufällig zusammengewürfelt.

  • Zur Teilnahme an Competitive Play müssen Spieler mindestens Level 25 erreicht haben.

  • Zehn Platzierungs-Matches werden zunächst gespielt. Dadurch ermittelt Overwatch das eigene Können und teilt das Start-Rating mit.

  • Der Fähigkeit der Spieler wird mit einem Wert zwischen 0 und 100 ausgegeben. Ränge, wie noch in der Beta vorhanden und von Spielen wie Starcraft 2 und CS:GO gewohnt, gibt es nicht.

  • Die eigene Skill-Wertung erhöht sich nach einem Sieg und verringert sich bei verlorenen Partien. Die Wertung ist nicht an einzelne Helden gebunden, sondern schlicht an das Spielergebnis.

Overwatch : Für die Teilnahme am Rangspiel gibt es verschiedene Belohnungen wie Portraits, Sprays und eine Währung für goldene Waffen. Für die Teilnahme am Rangspiel gibt es verschiedene Belohnungen wie Portraits, Sprays und eine Währung für goldene Waffen.

  • Für die Teilnahme am Rangspiel erhalten Spieler eigene Portraits, Sprays und kosmetische Items. Wer seine Platzierungs-Matches absolviert, erhält zum Beispiel ein Season-1-Spray für alle Helden. Wer zum Abschluss der Season unter den 500 besten Spielern rangiert, erhält dafür ein vollständig animiertes Spray.

  • Ganz besonders sind die goldenen Waffen für alle Helden, die mit der neuen Währung Competitive Points/Ranglistenpunkte gekauft werden können. Logischerweise wird die Währung durch abgeschlossene kompetitive Spiele ausgeschüttet. Wie die Waffen aussehen, zeigt die Galerie unterhalb der News.

  • Wer im Quick Play zu oft mitten in der Partie das Match verlässt, erhält 75 Prozent weniger Erfahrung. In Competitive Play wird die Bestrafung härter ausfallen: Wer frühzeitig sein Match verlässt, erhält temporäre oder sogar permanente Spielsperren für den kompetitiven Modus. Wie hart Blizzard genau vorgehen wird, ist erst einmal noch offen. Wer von Competitive Play ausgeschlossen wird, kann aber natürlich noch alle anderen Modi spielen.

  • Die erste Season dauert etwa 1,5 Monate, exakt am 18. August 2016 ist der Saison-Abschluss. Danach müssen sich Spieler für die zweite Saison erneut Platzieren, die Skillwertung wird zurückgesetzt. Seasons sollen nach Plan eigentlich etwa drei Monate lang laufen.

Eigene Regeln für Competitive Play - so funktioniert es

Competitive Play funktioniert nicht exakt so wie Quick Play, die Regeln für die Maps haben sich etwas geändert. Ein Match dauert beispielsweise mehrere Runden, anders als im Casual-Modus ist nach fünf Minuten also nicht schon alles vorbei. Ein Seitenwechsel verspricht unter anderem gleichhohe Siegchancen.

Beide Teams sammeln in einer Partie Punkte. Die gibt es beispielsweise für das Einnehmen einer Zielzone (wie auf der Karte Hanamura), oder für eine erfolgreiche Runde auf Kontrollkarten. Wer bei Frachtbeförderungs-Karten einen Checkpoint erreicht, erhält ebenfalls einen Punkt.

Overwatch : Overwatch funktioniert im Rangspiel leicht anders, als in Casual. Ein völlig neues Spiel ist der Hero-Shooter deswegen aber nicht. Die Änderungen erklärt ein kleines Fenster. Overwatch funktioniert im Rangspiel leicht anders, als in Casual. Ein völlig neues Spiel ist der Hero-Shooter deswegen aber nicht. Die Änderungen erklärt ein kleines Fenster.

Beide Teams können auf Gibraltar auf Seiten der Angreifer also verlieren, der Matchsieger wird schlicht über die Punkte, beziehungsweise der Mehrzahl der erreichten Checkpoints ermittelt. Sollte absoluter Gleichstand herrschen, wird eine letzte Runde Sudden Death gespielt. Sudden Death wurde in der geschlossenen Beta noch auf einer Kontrollkarte gespielt. Für die Überarbeitung des kompetitiven Modus wird aber die derzeitige Karte (und damit der Modus) beibehalten. Ob das die bessere Wahl ist, werden die nächsten Tage auf den Testservern zeigen.

Wann Blizzard die Rangliste offiziell veröffentlicht, ist noch nicht bekannt. Noch Ende Juni soll es so weit sein, die Testphase dürfte - sollte es nicht extreme Kritik von der Community geben - nur wenige Tage dauern.

Die Patch Notes: Mehr Details zum Competitive-Update für Overwatch

Goldene Waffenskins vom koreanischen PTR - via masteroverwatch.com