Overwatch : Das Weihnachtsskin für Mei ist von legendärer Qualität, beeindruckt Fans der jungen Chinesin aber eher nicht. Blizzard reagiert mit einer Entschuldigung. Das Weihnachtsskin für Mei ist von legendärer Qualität, beeindruckt Fans der jungen Chinesin aber eher nicht. Blizzard reagiert mit einer Entschuldigung.

Zum Thema Overwatch ab 3,77 € bei Amazon.de Das Weihnachtsevent »Winter Wonderland« von Overwatch trifft nicht vollständig den Nerv der Community. Neben der Kritik für die wenig überzeugenden Schneeballschlachten im neuen Brawl-Modus zeigen sich Nutzer im offiziellen Forum auch mit Meis Weihnachtsoutfit »Mei-rry« unzufrieden. Nun gab es eine offizielle Entschuldigung seitens Blizzard, wie Kotaku berichtet.

An drei Punkten stößt sich die Community: Einmal sei das Skin wenig aufwändig. Meis Standardoutfit wurde rot angemalt, dazu erhält sie eine Mütze und ihr Roboter eine Schleife - das war es. Kein Vergleich zu beispielsweise Yeti-Winston.

Overwatch :

Zweitens haben Mei-Fans lange auf ein neues legendäres Skin gewartet, das nun endlich da ist. Und wie oben beschrieben enttäuscht. Nun besteht die Angst, dass man erneut mehrere Monate auf die nächste potentielle Enttäuschung warten muss. Und dann wäre da drittens der Fakt, dass das Skin von legendärer Qualität ist.

Event-Skins kosten das dreifache ihrer normalen Gegenstücke, statt 1000 Credits werden für »Mei-rry« also satte 3000 Credits verlangt. Alternativ muss man hoffen, das Outfit aus einer Lootbox zu ziehen. Das sehr ähnliche und ebenfalls einfach gehaltene »Andes«-Skin für Lucio ist auch nur von epischer Qualität und kostet damit 750 Credits.

Entschuldigung von Jeff Kaplan

Eine Antwort auf die Vorwürfe gibt es von Game Director Jeff Kaplan. Der Entwicklungschef bittet die enttäuschten Fans um Entschuldigung. Das eigene Maß dafür, was als »cool« erachtet wird, war offensichtlich nicht auf demselben Level der Fans. Man werde in Zukunft besser arbeiten.

Kaplan erklärt, dass das Skin nicht nur aus dem Outfit bestehe. Wer »Mei-rry« nutzt, verwandelt sich bei der Nutzung der Fähigkeit »Cryro-Freeze« nicht mehr in einen Eisblock, sondern in einen Schneemann. Diesen Effekt habe man gezielt auf Basis der Fanwünsche eingebaut, offensichtlich reicht er den Mei-Spielern aber nicht aus. Man werde das Fan-Feedback berücksichtigen.

Dafür muss sich aber niemand Gedanken machen, dass Mei vorerst keine legendären Skins mehr erhält: Anfang des kommenden Jahres soll eine ganz besondere Überraschung bereitstehen, verspricht Kaplan. Mehr verrät der Game Director leider nicht. Vielleicht ein spezielles Mei-Skin zur Feier des chinesischen Neujahrs am 28. Januar 2017?